Wandern - Zeitvertreib für die Kids gesucht

  • Pokemon Go #angst

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten." (Dietrich Bonhoeffer)

  • Pokemon Go #angst

    Als langjährige Spielerin würde ich das in den Bergen eher sein lassen. Abgesehen von der Aussage oben, dass keine mobilen Daten genutzt werden, ist der Empfang eher mittelmäßig, die Stops selten und mir wäre es lieber, die kids gucken auf den Weg, damit sie sich nicht den Fuß verknacksen o. Ä. Da ist ein Park wesentlich geeigneter...

    LG H. mit J. (16,5) und S. (bald 11)

  • Pokémon go dürfte dort nicht wirklich funktionieren. Das ist eher was für Städte als für einsame Bergtouren. Schon auf dem Dorf gibt es wenig und im Wald funktioniert hier gar nichts.

    Außerdem braucht es zwingend mobile Daten.

  • Hier im Mittelgebirge funktioniert Pokemon Go. Aber in den Alpen kann das anders sein, da kenne ich mich nicht aus.

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten." (Dietrich Bonhoeffer)

  • Moppi liebt es, zapfen, stein oder sonstiges zu suchen,

    Damit ein bisschen Fußball spielen, natürlich in die richtige Richtung, oder zu werfen und wer als erstes den kiesel erreicht hat darf als nächstes werfen.


    Stimmungsaufheller sind Seifenblasen, da vergessen die Kinder, wie laaaangweilig alles jst und wie müde sie sind.



    Fernglas und Lupe zum beobachten und genau anschauen haben wir immer mit dabei


    Zug spielen, einer ist die lok und die anderen hängen sich an

    Dasselbe mit Tausendfüßler


    Mit einem stock eine Linie auf den Waldboden malen mit Zickzack und schlangenlinien und loopings und die Kinder balancieren darauf


    Wanderstöcke suchen


    Mit geschlossenen Augen führen lassen und spüren, wie sich der Boden anfühlt, die Geräusche wahrnehmen etc


    Steinstapel am wegesrand bauen


    Wegweiser suchen lassen, vorrennen lassen bis Punkt x


    Verzaubern in Tiere und laufen wie Elefant, pferd, vogel, frosch etc

    (lied: zauberer schrapelschrut oder hoch am Himmel)

  • Ich würde schauen, dass ihr vernünftige Wege nehmt. Ganz schrecklich in den Alpen finde ich es, wenn man Kilometer weit irgendwelche Teerwege laufen muss, um zu einem Wanderweg zu kommen.

    Wir hatten das mehrmals - tolle Unterkunft gebucht, die auch damit warb, dass man direkt vor Ort loswandern kann. Und dann war es jedes Mal so ein Reinfall. Mit (kleineren) Kindern geht das schlicht nicht. Und mit dem Auto waren wir dann auch oft erstmal lange unterwegs (klar, wenn man einen Bergbauernhof als Unterkunft bucht, muss man erstmal den ganzen Berg runter kommen). Ich finde "Motivationsspiele" unglaublich anstrengend.


    Da ist die Sächsische Schweiz wirklich kleinräumiger. Man kann jeden Tag einen anderen Felsen erwandern. Mit dem Auto ist der nächste Wanderparkplatz auch nie weit. Und die Wege sind dann auch wirklich abwechslungsreich - und zwar ab dem Wanderparkplatz.

    #post #post 3 #post 5 #post #post 8 #post 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 #post       #post

  • Gummibärchen , ich bewundere dich grad so ein bisschen (du machst was im pädagogischen Bereich, richtig?), da ich für solche motivationsaktionen schlicht zu wenig Geduld, Nerven und Phantasie habe. Zum Glück sind meine schon groß und früher mussten sie einfach mitlaufen und haben einfach Steine oder Stöcke gesammelt 🙈

    LG H. mit J. (16,5) und S. (bald 11)

  • Genau, pädagogischer Bereich.

    Ich persönlich liebe solche Spiele auch, und mein Moppi braucht immer "den besonderen tritt in den Hintern" damit er sich bewegt.

    Inzwischen wirds besser...


    Das letzte Mal, als wir spazieren gegangen sind, musste er unbedingt an eine echte Hundeleine geschnallt werden, die erbse saß vollkommen angeschnallt und mit seilen um den Bauch gebunden im buggy

    Da habe ich mich teilweise etwas komisch gefühlt #hammer

  • Geocaches suchen. Die gibt es auch in den Alpen!

    Das wollte ich auch vorschlagen. Das geht mit ein bisschen rumprobieren auch ohne mobile Daten. Falls das in Frage kommt kann ich da gerne helfen (falls ihr ein Android Smartphone habt)

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • Geocaches suchen. Die gibt es auch in den Alpen!

    das merk ich mir auch mal vor. haben wir noch nie gemacht.


    Hier findest Du Sagen: http://www.sagen.at/texte/sage…/sagen_defereggental.html kannst ja auch nach umliegenden Gebieten suchen.

    oh danke - wie praktisch, dass es für (fast) alles eine webseite gibt


    Gummibärchen

    Danke für die vielen Ideen. Ich finde solche Spiele zwar auch manchmal sehr anstrengend, aber sie helfen doch immer ein Weilchen. Und letztlich suche ich genau das, was man beim Wandern machen kann und nicht unbedingt in den Pausen.


    Gibt auch oft besondere Touren in solchen Gebieten. Da würde ich mal recherchieren. Oft so, dass man sich vorher irgendwo einen Flyer holen kann anhand dessen man z.B. irgendwas suchen oder lösen muss.

    das bekommen wir sicher vor Ort am besten heraus.

    Ich würde schauen, dass ihr vernünftige Wege nehmt

    Ja, wie gesagt, die Webseite mit den Kindertouren haben wir schon gefunden und vom Haus loslaufen wird eh kaum gehen.

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Geocaches suchen. Die gibt es auch in den Alpen!

    Das wollte ich auch vorschlagen. Das geht mit ein bisschen rumprobieren auch ohne mobile Daten. Falls das in Frage kommt kann ich da gerne helfen (falls ihr ein Android Smartphone habt)

    Oh ja, das würde mich interessieren

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • mel_kane am Offline Geocachen mit Android?

    Dann schreib ich mal ne Anleitung

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • heute mit mimir (2011):

    - ich erzähle märchen

    - er erzählt selbsterfundene geschichten

    - steine ins flüsschen schmeissen

    - besondere steine sammeln

    - alles über heilpflanzen am wegrand erzählen

    - seine idee: scharade (robbe auf dem waldboden ... #freu)

    - französisch lernen

    - parkour einbauen: balancieren, springen, klettern

    - blutzucker immer in einem vernünftigen bereich halten!

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Dinge zählen, wovon gibt es mehr - x oder y? Kühe oder Mountainbikes? Rote oder blaue Rucksäcke? Wegweiser am "Stecken" oder am Fels aufgemalt?...

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei