silopo- warum müssen Kinder immer streiten?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Hey,


    Thema steht ja oben.


    Man ich bin so genervt. Seit einer Weile streiten speziell meine beiden größeren Kinder (5 1/2 und knapp 9) fats permanent. Mag sein sie sind vl etwas gelangweilt (Ferien) oder gerade mal *in so einer Phase*


    Aber es nervt so. Ständig und immer höre ich *mama der hat dies und das gemacht, der soll dies lassen und jenes tun, der hat mich getreten, der streckt die Zunge raus* Begleitet von tatsächlich ruppigem verhalten auf allen seiten, es wird geschubst, getreten, gehauen wo es nur gerade geht. Und noch dazu kommt was für mich am aller nervtötensten überhaupt ist auch speziell beim größten Kind der totale Kommandoton. Dauernt wird dem aanderen vorgeschrieben was dieser tun soll-. DIe kleineren sind an sich ja noch leicht zu beschäftigen aber der große kann das irgendwie nicht und versucht dann die kleineren zu nötigen ihn quasi zu unterhalten. Er will sich praktisch von denen bespielen zu lassen, dabei aber alle regeln vorgeben und die kleineren rumkommandieren. Ist er nicht zufrieden wird gekeift, gestichelt angestachelt usw. Das macht echt keinen Spaß mehr. Ich versuche ja wirklich oft jetzt alle speziell den großen zu beschäftigen aber es klappt einfach nie friedlich. Die woche waren wir schwimmen, nur gestreite und gekeife, im Wald, auf dem Spielplatz, auf anderen Spielplätzen. Wir haben drinnen zusammen gespielt, mit mir, ohne mich. Alles egal. Das fängt schon vorm Frühstück an. Die können nichtmal zusammen einen Film ansehen ohne zu stänkern.


    Irgendwelche Ratschläge? Hoffnungsschimemr am Horizont?

    Glück kann man nicht kaufen, Glück wird geboren

  • Genau den gleichen Thread hätte ich auch starten können mit meiner 5 1/2 und 8 Jähriger inklusive Kommando ton der großen...


    Ich hoffe auch auf Tipps.

    LG, Melli
    _____________________________________________________________________


    Ronja (07/05) #herzen
    Hannah (02/08 ) #herzen
    Lars (12/12) #herzen


    Mein blog: made by melli

  • Genau den gleichen Thread hätte ich auch starten können mit meiner 5 1/2 und 8 Jähriger inklusive Kommando ton der großen...


    Ich hoffe auch auf Tipps.


    hach schön, ich bin zumindest nicht allein. Ich hatte schon zweifel ob mit meienr wahrnehmung was nicht stimmt. Oder mit meiner Einstellung. Oder beides.

    Glück kann man nicht kaufen, Glück wird geboren

  • Normal verstehen sich meine beiden sehr gut.
    Aber... die Ferien dauern definitiv zu lange, ich schlage drei Kreuze, wenn wieder Schule ist. Momentan habe ich das Gefühl, es wird täglich schlimmer. Um jeden Mist wird sich gezankt. #augen
    Kommandoton auch hier inklusive.
    Da kann man rausgehen und auspowern, soviel man mag. Zum Zoffen reicht die Energie dann immer noch.


    Du bist also nicht alleine! #knuddel

  • Ich abbonier mal!
    Das Gleiche haben wir hier auch meist. Ich fühl mich dann auch völlig hilflos... und hätte gerne zumindest eine Strategie um mit heilen Nerven über den Tag zu kommen. Bin wohl aber auch Lärmempfindlich! #hammer

    Viele liebe Grüße von Abalonia und den drei Wusel-Jungs!

  • Muah, hier auch.
    Sie sind 10 und 12 und es hört nicht auf. NIE! Die Kurze (7) mischt auch schon mit.


    Sie provozieren sich (gefühlt) den ganzen Tag. Findet der eine etwas schön, kommt der andere und sagt "Bah, wie hässlich!"
    Will der eine was haben, kommt der andere und schreit: "Dann will ich das aber auch!" Oder: "Und was krieg ICH?"
    Bitte ich irgendwen, irgendwas zu tun, lautet die Antwort: "Aber der/ die muss nie ... immer muss ICH alles machen!"
    Maßregle ich jemanden, hat garantiert der andere angefangen und es heißt: "Immer meckert ihr bloß mit mir!"
    Den ganzen Tag keift es "Ochse, Luschi, Blödmann, Heulsuse, Nervensäge!" durchs Haus (und ich bin schon froh, dass es keine schlimmeren Bezeichnungen sind).


    Man könnte meinen, sie würden sich gegenseitig verabscheuen. Aber kaum sind sie allein, spielen sie einträchtig miteinander #trommel

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ach du Schreck, hier siehts mit nem 3 und 5 Jährigen Haargenau so aus und ich hatte gehofft, dass der Kleine nur seine Autonomiephase hat und der Große eben drauf reagiert...aber scheint wohl so zu bleiben #angst
    Na toll...aber Tips hab ich nicht.....außer das eigene Gelassenheit sich am leichtesten überträgt. Ja ich weiß, leichter gesagt als getan...


  • Genau so läuft es hier auch! Haargenau so!

  • Oh. Ich trete ein in den Selbsthilfeclub.


    Hier: 7, 5 und 2. Und morgens nach dem Aufstehen geht das Gekreische und Gezanke los und hört abends am Abendbrottisch auf.
    Teilweise durch die geschlossenen Türen noch.
    Ich wollte neulich mal enen Tag lang notieren, was sie den ganzen Tag an Vorwürfen und Anschuldigungen von sich geben und hab um neu, also zwei Stunden nach dem Aufstehen wieder aufgehört.


    Warum können sie nicht einfach spielen, oder sich aus dem Weg gehen.
    Uargh.
    Nachmittags bin ich oft soweit, dass ich mitbrüllen will.
    Jetzt grade hab ich sie zur Schonung meiner Nerven vor dem Fernseher ruhig gestellt #angst .

  • Hier auch! 7 und 12 und im Moment ist es ihr größtes Hobby.
    Ich verlasse dann den Raum bzw sage ihnen, sie sollen bitte nach nebenan gehen zum Streiten, damit ich das nicht mitkriegen muss. Lustigerweise machen sie das sogar manchmal #super

  • Das Absurdeste hatten wir vor 1 oder 2 Jahren.


    Mädel (also so 10 damals) balanciert über eine Mauer. Junge (8?) macht es nach, fällt runter.
    Bekommt Schreikrampf mit folgendem Wortlaut: "Du blöde Kuh - das hast du mit Absicht gemacht! Du hast das nur vorgemacht, damit ich es nachmache - dabei wusstest du, das ich das nicht so gut kann und runterfalle! Alles nur Schikane - alles deine Schuld! Ich hasse dich, du blödes Stück!"


    #yoga #yoga #yoga


    Und das hat der vollkommen ernst gemeint.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Entschuldigung, Nacki - aber: #lol


    #hammer

    Happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light. -Albus Dumbledore-

  • Genau so läuft es hier auch! Haargenau so!


    sind wir verwandt? manchmal denk ich, ich selbst bin irgendwie blöd oder hinterher, das ist wohl der neue ton von heute?
    ich kann mich nicht erinnern, ob es bei uns damals auch so war, ich kann meine mama nicht mehr fragen, die ist schon lange tot. die hätte mir heute bestimmt gesagt, mädel, ihr wart doch genau so!

  • Sie provozieren sich (gefühlt) den ganzen Tag. Findet der eine etwas schön, kommt der andere und sagt "Bah, wie hässlich!"
    Will der eine was haben, kommt der andere und schreit: "Dann will ich das aber auch!" Oder: "Und was krieg ICH?"
    Bitte ich irgendwen, irgendwas zu tun, lautet die Antwort: "Aber der/ die muss nie ... immer muss ICH alles machen!"



    Biete 6 und 9. Genau das Gleiche hier. Das sind die Ferien. In ein paar Wochen ists vorbei. #yoga


  • #lol
    Danke! Ich weiss zwar, dass es biologisch unmöglich ist, aber dein Sohn muss mit meinem grossen verwandt sein :D Der hätte wortwörtlich das selbe gesagt... Ich höre gerade ständig solche absurden Beschuldigungen. (ich bin sozusagen universal-schuld #hammer )


    ansonsten kann ich hier 7 und 4,5 Jahre bieten, die oft Phasen haben, in denen sie sich gefühlt nur prügeln und angiften. Ich hab das Gefühl, das ist deutlich mehr, wenn bei einem (oder beiden, dann ist es gar nicht mehr zum aushalten) entwicklungstechnisch gerade was im Gange ist.

    LG
    von Miramis mit Pata (2006) und Pon (2009)

  • Genau so läuft es hier auch! Haargenau so!

    nickt heftigst! (wie immer, woran die Damen Nacktmull und Herzblut beteiligt sind)
    Und da meine Tochter (biologische 10,5 Jahre - gefühlte 17 Jahre alt) meint hier alles kontrollieren zu müssen, gehts auch zT. echt zur Sache. Es könnte ja einer von beiden ins Kinderzimmer gehen, aber das ist auch blöd, sie hocken auf einander und zoffen sich. 8I  #augen
    Von "Arschkuh" bis "Spacken" ist da alles drin.
    Dabei sind die Ferien schon lange vorbei. *mecker*


    Aber dann wieder kümmert sie sich um den kleinen Bruder wenn er -wie jetzt grad- unglücklich ist...das hält er aber nur kurz aus, dann gehts wieder von vorne los.
    Natural born Domina (mit weichem Herz) trifft auf introvertiertes, sensibles Testosteron-Kerlchen.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • hier auch !


    1x 4 und 1x 9 ; der Grosse koerperliche ueberlegen, die Kleine im kreischen.... #flop


    sie lieben sich abgoettisch und koennen nicht ohne den anderen, aber oft halt auch nicht miteinander #confused


    wenn es allerdings gegen die Eltern geht stehen sie eisern zusammen #yoga



    lg alexandra

  • Hier auch, biete eine 8jährige mit 6jährigem Bruder. Bei uns hat die Schule aber schon wieder angefangen und es ist nicht besser geworden. es wird um alles gestritten. Das noch keiner die Treppe runtergefallen ist weil er/sie als erstes oben sein muss, ist ein Wunder....


    Der Ton der Großen ist manchmal echt zum weglaufen.

  • Darf ich mich auch dazu setzen, beide fast 8. Ideen hab ich leider auch keine, ab und an lassen sie sich dazu überreden, sich in Buch zu nehmen und zu lesen. Danach geht's dann meistens für gefühlt 5 min wieder.

    Liebe Grüsse
    Nani

    Zwillis (September 2005)

  • Bei uns läuft das auch meistens so, und mich nervt es genauso wie euch. Und das ist auch (mal mehr, mal weniger) seit bestimmt 3-4 Jahren so. Mit einer Ausnahme: Vor vielleicht 2,5 Jahren (?) waren die beiden monatelang ein Herz und eine Seele, haben sich ständig gegenseitig betüddelt - einfach schön. Und das Fiese: Ich weiß nicht, woran es lag. Als es wieder anders war, habe ich mehrfach versucht, diese Zeit wieder heraufzubeschwören, oder sie gefragt, warum sie sich da so viel besser verstanden haben - wussten sie auch nicht, und das daran Erinnern hat kurzfristig meistens ganz gut geholfen, aber nie nochmal eine so schöne Zeit gebracht. Obwohl beide mir zugestimmt haben, dass beide viel zufriedener waren, als sie sich gut verstanden.


    Was hier zumindest kurzfristig hilft: Beide (immer wieder) daran zu erinnern, dass der Tag eigentlich viel schöner verläuft, wenn sie sich nicht streiten, und sich von beiden anhören, was ihn beim anderen am meisten nervt, und von beiden das Versprechen einholen, dass sie sich Mühe geben, das zu vermeiden (hier meistens, dass der Große schon bei Nichtigkeiten handgreiflich wird, und dass der Kleine nervige Sachen macht, wie immer dasselbe Lied zu singen oder ununterbrochen zu quatschen).


    Dann hilft noch ein gemeinsames Projekt. Wenn beide an einer größeren Sache arbeiten, sind sie ein Herz und eine Seele. Das war neulich zum Beispiel der Bau einer Hütte im Wald, oder vor ein paar Wochen der Bau eines "Grillmobils", mit dem sie durch die Gegend fahren und am Zielort Würstchen grillen konnten. Oder vor vielleicht 2 Wochen 2 Tage lang die Herstellung von gefühlten 1000 Blatt selbstgeschöpften Papiers. Da gab es tagelang gar keinen Streit, sondern immer nur gemeinsames Pläneschmieden und -umsetzen.


    Und dann auch noch zeitweise Trennung. Aktuell haben beide manchmal getrennte Ferienprogramm-Projekte. Wenn sie dann wieder zusammenkommen, freuen sie sich wieder aufeinander.


    Uns allen gute Nerven,

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05