Prinzessinnen, so weit das Auge reicht (SLP)

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Zum Soldaten: Streitet Euch doch nicht drum Runa  Ix++ und Ti.na Ich glaub das ist was, was man je nach Erfahrung echt ganz unterschiedlich empfindet.


    Mein Vater war als ich klein war auch beim Grenzschutz mit entsprechenden Erzählungen von der Kaserne und den Übungen (allerdings war er überwiegend im Sanitätsdienst in Kaserne und Übungsplatz und nie echt im Einsatz), wir waren auf jedem Fest dort, am Haus meiner Großeltern sind Panzer auf dem Weg zum Truppenübungsplatz vorbeigefahren, die amerikanischen Bomber übers Haus geflogen zum Zwischentanken am Flughafen. Ich hatte auch Panzer und Soldaten als Kind und wäre bestimmt auch gerne als Soldat gegangen.

    Durfte ich aber nicht weil meine Eltern das nicht passend fanden. Und grade heute mit der zunehmenden Gewalt und den Flüchtlingskindern (für die Soldaten ja noch was extrem reales sind - und zwar nicht nur bei harmlosen Übungen) find ichs auch unangebracht, das Kind so zum Fasching zu lassen. Das zur Zeit schier überall hängende S.W.A.T.-Kostüm find ich aber exakt ebenbürdig und auch für Kinder unpassend. #weissnicht

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ja, aber auch allein die Tatsache, dass es so umstritten ist, ist doch ein starkes Argument gegen ein Kinder-Party-Kostüm?


    Ich muss ein bisschen länger nachdenken.

  • Ja, aber auch allein die Tatsache, dass es so umstritten ist, ist doch ein starkes Argument gegen ein Kinder-Party-Kostüm?


    Ich muss ein bisschen länger nachdenken.

    Ich finde du hast schon Recht. Allerdings sehen das halt sehr viele Menschen nicht so. Schwierige Sache.

  • Soldaten machen doch soviel mehr als in den Krieg ziehen und Menschen töten. Streng genommen dürfte man auch kein Polizeikostüm erlauben... Weiß aber auch nicht wie ich reagieren würde wenn mein Sohn das wollte.

  • Hatten wir hier nie, den Wunsch als Soldat(in) oder Polizist(in) zu gehen. Weiß nicht wie ich da reagieren würde. Mich selber verstören ja "Kinder-Soldaten" wie auch insbesondere Kinder in SWAT-Uniform. Denen habe ich gestern beim Zug auch keine Bonbons zugeworfen #schäm. Kindisch, ich weiß, ist halt so passiert. Werde ich für nächstes Jahr noch mal überdenken.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Wir hatten 3 Schlümpfe, einen Schmetterling, ein Piratenmädchen. Alles auf Wunsch der Kinder. Ich wollte dem Kleinsten noch ein Hundekostüm nähen, kam aber zeitlich leider nicht dazu. Aber er bekam rote Bäckchen gemalt. ^^

  • Bei uns ist für die Kitakinder morgen Fasching. Tochterkind (5) geht als Babypinguin, also noch mit grauem Fell #love

    An Freitag war für die Hortkinder Fasching in der Schule, da war alles bunt gemischt, aber es waren auch viele Einhörner unterwegs

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • MiniNi geht morgen als Piratin - ich muß sie aber trotzdem beglitzern , auch Piratinnen möchten funkeln und glitzern :D

    Ansonsen weiß ich nur noch ei nanderes Mädchen -> Fledermaus -< und bin gespannt was die anderen sind. Letztes Jahr war alles extrem gleich (wie langweilig ;))

    What the world needs now is love, sweet love

    It's the only thing that there's just too little of.

    What the world needs now is love, sweet love

    No, not just for some, but for everyone.

  • nein, ich empfinde es auch nciht als ganz normales kostüm.

    ich würde meinem sohn dann auch niemals eine waffe in die hand geben - als polizist oder Pirat hat er problemlos eine.

    das mit den geflüchteten kindern und den ganz konkreten soldatenuniformen ist eine besonderheit bei euch, die ein einzelfall ist. das kam in deinem ersten post nicht raus - und dann solch ein smiley finde ich immernoch unpassend - denn eigentlich meinst du ja die ganz konkrete situation, nimmst es aber für einen allgemein gehaltene aussage.



    aber Cowboys gibt es zu fasching zu hauf und ich wette, der großteil der eltern thematisiert da nichtmal den schwierigen geschichtlichen aspekt. ich hoffe, da würdest du genauso entsetzt reagieren.


    wäre mein sohn als soldat gegangen, dann aus bewunderung für seinen vater + das faible von kindern uniformen zu lieben (so denke ich). immer wenn bei uns das thema soldaten aufkommt, erklären wir unseren kindern, was da dran hängt. wenn mein kind dann trotzdem als soldat gehen will, würde ich ihn lassen. es geht darum, dass er in verkleidung eine andere seite ausleben kann.

  • Ich hab grad beim Abholen weder Anna noch Elsa noch Einhorn gesehen. 8o Aber viele Kinder waren auch nicht mehr da, muss also nix heissen.

    Gesehen hab ich:

    Cowboy, Prinzessinnen und Bräute(oder nur weisse Prinzessinnen?), eine Fee, Bionicle (oder wie heissen die Roboter-Menscheb?) und Spideman.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Meine Tochter wollte auf gar keinen Fall etwas "prinzessinnenhaftes" sein. Sie ging als Indianerin.

    Ihre Bezugserzieherin hat sich extra als Cowgirl verkleidet "damit sie ein Team sind". Unsere Tochter war fast 7 Wochen nicht im Kiga. Sie hat sich sehr über diese Geste gefreut!


    Es gab zwei Elsas und eine Prinzessin im Kindergarten, zwei Superheldinnen, eine Krake, eine Mickymaus,ein Einhorn, ... Ich empfand es sehr ausgeglichen. :)

    VG Mullemaus


    (mit Maxi 08/03, Midi 11/05 und Mini 07/12)


  • Mein Sohn und sein Freund (4 und 5 Jahre) haben grade eine Beatles-Phase und sind entsprechend als Ringo und Paul gegangen, inkl. der Darbietung „Jello Submuwin“.

    Oh Gott, das find ich arg niedlich #applaus


    Fürs Protokoll: Mein Kind ging als Zwerg. Die anderen Tagesmutterkids sind als Panda und Astronautin unterwegs. Hier in der Stadt haben viele Kinder die traditionellen Narrenkostüme an, also wenig Prinzessin und Cowboy.

  • 1. Klasse:

    Mädchen

    7 Prinzessinnen (evtl eine davon doch eine Ballerina? man erkennt es nicht genau)

    1 Biene


    Jungs

    2 Cowboys

    1 Darth Vader

    1 Ninja

    1 Pirat

    1 Polizist

    1 Spiderman

    1 Neanderthaler

    1 ? erkenne ich nicht.

    Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thought you couldn't.

  • Töchterchen hat morgen zum ersten Mal Fasching in der Kita. Meine Schwägerin hat ihr ein Prinzessinenkleid gekauft, von dem sie auch ganz begeistert war.

    Jetzt hat gestern die Mutter einer Kita-Freundin ein Piraten-Kostüm erwähnt. Töchterchen hat nun heute früh darauf bestanden morgen als Pirat zu gehen.

    Ich muss gleich noch mal mit ihr reden und ggf. was Piratiges besorgen. Morgen früh bin ich alleine mit den Kindern, da kann ich keine Tränen wegen des falschen Kostüms gebrauchen.

    Liebe Grüße von Peppi mit Groß-S, Klein-S und Mini-S


  • Mein Piratinnen-Kostüm war sehr "last minute", ich habe einen rot-schwarzen Tüllrock geknotet, ein schwarzes T_Shirt mit Marabu-PLusterfarbe bemalt (da kam ein Jolly Roger und ihr Name drauf, sah richtig cool aus) und noch ein Kopftuch plus Gürtel aus Jolly-Roger/Polkadots-Stoff (zum Wenden) genäht. Dazu noch Augenklappe, Kompass und Fernrohr gekauft. War ziemlich passabel.


    Minus das Oberteil sah es diesem recht ähnlich: Piratin

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Mein Mann hat jetzt mit der Nähmaschine einen Totenkopf auf ein altes T-Shirt genäht und eine Augenklappe gebastelt. Dazu gibt es mein Toten-Hosen-Bandana als Kopftuch und eine kurze Hose.

    Liebe Grüße von Peppi mit Groß-S, Klein-S und Mini-S


  • Die Erzieherinnen der Gruppe waren nicht kostümiert, das kannte ich vom vorigen Kiga so nicht. Die der anderen Gruppen waren im Kostüm.