Der Hundekacke-Vermeidungsthread

  • Aus aktuellem Anlass (#heul#yoga#motz) ....


    Wir hatten jetzt die vierte Begegnung mit Hundekacke diese Woche. Okay, gehört leider zum Kleinkindalter dazu, weil man es oft zu spät merkt, aber Mal ernsthaft: Diese Quote ist doch nicht normal!? Was mach ich falsch?


    Einmal war der Gummistiefel betroffen, dreimal das Laufrad. Muss ich meinem Kind jetzt verbieten durch Laub zu fahren/laufen (Umsetzung wird schwierig)? Immer vor dem Kind laufen, um zu kontrollieren?

    #hilfe


    Und wie reinigt man am Besten? Ich überlege eine extra Bürste zu kaufen. Bisher hab ich es mit Stock und Wasser im Garten geschafft. Aber die Ladung von heute war so schmierig (<X), das hängt immer noch im Profil vom Laufrad.

    Wasser im Garten ist leider schon abgestellt, sonst hätte ich den Gartenschlauch ausgepackt.


    Ich bin echt am Würgen wenn ich das sauber machen muss. Ich will das auf.gar.keinen.Fall. in unserer Wohnung im Waschbecken haben!


    So, Profitipps erbeten!

  • Wir heute das dritte Mal in 10 Tagen #sauer

    Ich finde das so widerlich. Ich bin selbst Hundehalter und hebe jeden Haufen brav auf. Und dann trete ich andauernd in die Kacke von anderen. #sauer#sauer


    Ich klopfe das Gröbste ab, laufe über eine Wiese und behelfe mir sonst auch mit Stock und Feuchttüchern. <X

    uFmop2.png       

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Was Du falsch machst? Du musst Dir einen großen Hund anschaffen und das Kind auf dem reiten lassen.


    Ich hab sowas immer mit Feuchttüchern sauber gemacht. Draußen. Mit Würgen. Und dann hab ich immer noch so ähm... äh... da verließen mich die Worte. So äh... Sterilium oder wie das heißt, so ein Händedesinfektionszeug drüber gemacht. Und dann die Schuhe draußen gelassen bis zur nächsten Nutzung.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    DSC_0459_zps3belkjmj.jpg


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fiawin () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Ich glaube, ich bin in meinem Leben drei Mal in Kacke getreten (zweimal in Berlin#hmpf) , mein Sohn einmal, meine Tochter noch nie. Hier ist es aber auch relativ sauber und ich sehe sehr wenig Hundekacke.

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • Ich habe alle alten Zahnbürsten auf und benutze die einmalig(!) zum Reinigen... Draußen vorsäubern und die Feinarbeit dann in der Kloschüssel mit Spülmittel. Geruchfrei bekommst du es mit Chlorreiniger.

  • Draußen auf der Wiese vorreinigen und dann zum trocknen an einen geeigneten Ort stellen. Danach bröckelt das doch von alleine ab?


    Ich würde möglichste nicht wischen, erst recht nicht, wenn nur das Profil betroffen ist.

  • Kommt drauf an, mit was das Tier gefüttert wurde, ob abkratzen und schrubben hilft. Manches ist so flüssig oder verwesend, da hab ich auch schon Schuhe entsorgen müssen... Katzenscheiße ist ja ähnlich schlimm. <X


    Keine Ahnung, was die fressen, aber gesund ist es nicht, aber ich nehme an, da ist das Desinteresse zum Futter parallel zum Nichtwegmachen.

  • Ich war da pragmatisch: Draußen mit Stock und Pfütze das Gröbste abmachen, wenn es einigermaßen ging, die Schuhe dann im Flur lassen und darauf vertrauen, dass beim folgenden Tragen alles abfällt. Nur sehr selten habe ich Schuhe geduscht - mit hartem Strahl und Würgen.

    Beim Laufrad lasse ich das Kind über die Wiese radeln - und leb mit dem Rest. Das steht ja eh nur im Keller und wenn es täglich benutzt wird, ist der Schmodder bald ab.

  • Das Laufrad steht bei uns halt im Hausflur und müffelt dann. Heute war es auch so viel, dass wir nicht weitergehen konnten, weil das Kind sich sonst Jacke und Hose mit eingeschmiert hätte.

    Wiese gibt's hier direkt nur im Garten und da mag ich es nicht "loswerden" weil da ja auch das Kind wieder spielt.


    Ich hab mir heute tatsächlich eine Spülbürste gekauft mit der ich das jetzt abbürsten werde und sammel ab sofort alte Zahnbürsten.


    Das ist jetzt schon sehr detailliert, aber die Konsistenz war halt bisher immer sehr ... feucht, abklopfen war da gar nicht möglich.

    Ich hoffe auf den Winter, weniger Laub und im gefrorenen Zustand klebt es vielleicht nicht so.

    Bisher hatten wir da übrigens gar keine Probleme mit. Vielleicht weil sich das Kind jetzt durch das Laufrad einfach schneller und weiter von mir weg bewegt.


    Oh man, das sagt einem auch keiner bevor man Eltern wird, dass man sich Mal so intensiv mit der Verdauung von Hunden beschäftigen wird... #hammer

  • Passiert hier zwar selten, aber wir nehmen auch ne Spülbürste extra dafür.


    Hier sind es meist die Haufen aus unserem Hundegarten, da ist es zwar auch eklig, aber zumindest die Kacke des eigenen Hundes.

  • Wir sammeln immer und überall, hatten aber selber schon Probleme, die Wurst im Laub zu finden, wir suchen oft minutenlang mit der Taschenlampe, obwohl wir daneben stehen.

    Seit ich einen Hund habe, finde ich Laubhaufen nicht mehr so reizvoll, vor allem in der Stadt.

    Ich versuche mit Stöcken und übers Gras schlittern vor Ort das meiste weg zu bekommen.

    Zuhause gern mit dem Hochdruckreiniger, alternativ auch in einer Autoselbstwaschanlage, der Euro isses mir wert.

    Wir haben alte Spülbürsten und alte Zahnbürsten für diesen Zweck aufgehoben, die danach entsorgt werden.

    Und die Schuhe dürfen danach noch eine Runde in der Waschmaschine Karusell fahren mit einem Anti-Tiergeruch Mittel

  • Disclaimer: Ich hatte nach Wochen der vollkommenen Alkoholabstinenz eben ein halbes Glas Bier. Kann sein, dass ich irre rede.


    Am Montag hat irgen ein arXXX seinen Riesenköter direkt vor meine Toreinfahrt kacken lassen. Genau da, wo man sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß durch MUSS, um in mein Haus zu kommen. Schnupp, der netterweise die gelben Säcke rausgebracht hat, hat nicht dran gedacht, dass ich ja nochmal mit dem Wagen raus muss und hat die Säcke in selbige Toreinfahrt, also auf die Scheiße gelegt. Hat er in der Dämmerung nicht gesehen. ich lege also die Säcke zur Seite und steh nicht nur in der Scheiße, sondern hab die über die Berührung mit den Säcken praktisch überall an den Klamotten.


    Yo.


    Die Sachen sind jetzt 3x gewaschen und ich rieche es immer noch.


    Die Schuhe und die Autoreifen habe ich mit einer Spülbürste, die allein für diese ZWecke verwendet worden und nun entsrgt ist, gereinigt. Wasser mit Spüli in einem Einweg-Schüsselchen aus Vorräten.


    Die Klamotten isoliert gewaschen.


    Die Haut mit eine Waschpaste gereinigt, die ich normalerweise verwende, wenn ich am Fahrrad geschraubt und Öl an den Flossen habe. Duft von Caramba und schweißigem Kerl, ihr wisst schon.


    ------------

    Vor Jahren hatten wir mal so einen Spezi, der gezielt seinen Hund hinter meinen heimlichen Garten-Hinterausgang kacken ließ. Da muss ich alle 14 Tage 1x raus, um die Komposttonne nicht durchs Reihenhaus tragen zu müsen, sonst ist das eine kaum sichtbare Tür im 2,20m hohen Holzzaun.


    Dem hab ich aufgelauert und ihn diskret nach Hause verfolgt. Nachdm ich mich das 3. Mal in Folge vergewissert habe, dass das der Typ ist, wo er wohnt und welcher Briefkasten zu ihm gehört, habe ich 3 Stück gut erhaltene, nur etwas angetrocknete Scheiße mittels Gartenschäufelchen in eine Ziplock-Tüte gepackt, bisschen Wasser drauf, noch 3x in Plastik verpackt, das Ganze eingefroren.


    Ein paar Tage später hab ich den gefrorenen Block in seinen Briefkasten expediert, ohne Verpackung.


    Danach war Ruhe.


    Ich find, der Halter muss gestraft werden, nicht der Hund.


    -----------------


    Nein, es kann nicht derselbe sein. Halter und Hund geistern hier nicht mehr rum. Freilaufende Hunde gibt es hier auch nicht.

  • Aoide Oh mein Gott, das Müllsack-Erlebnis! #kreischenDanach hat man den Geruch doch schon aus psychischen Gründen noch wochenlang im Haus. Ich muss sagen, dass ich mich inzwischen schon nervös alle paar Minuten umschaue, ob irgendwo was liegt.


    Vielen Dank für die Rache. Ich hab herzlich gelacht. Genau nach sowas steht mir auch gerade der Sinn. Mir fehlt nur noch das Opfer :D


    Jaelle ich verstehe, dass das für Hundehalter auch nicht gerade ein Vergnügen ist, aber das überlegt man sich doch vorher. Und zwei unserer Unfälle waren direkt am Eingang zum Spielplatz. Das ist einfach nur fies.

  • Zum Glück bin ich epigenetisch ein Landei und weder schnelll zu ekeln noch zu erschrecken. Leider bin ich eine Supernase. Heißt: Ich hab geschimpft und geflucht, aber gewürgt hats mich nicht. Und wenn ich jetzt finde, ich rieche danach, weiß ich, selbst wenn es so ist: Niemand außer mir riecht das.

  • Jaelle ich verstehe, dass das für Hundehalter auch nicht gerade ein Vergnügen ist, aber das überlegt man sich doch vorher. Und zwei unserer Unfälle waren direkt am Eingang zum Spielplatz. Das ist einfach nur fies.

    Das versteh ich jetzt widerum nicht. Ich sagte nicht, dass mir das einsammeln was ausmacht, sondern dass es halt auch passieren kann, dass die Kacke unauffindbar mit dem Laub verschmilzt. Mir in der Regel nicht, weil dann halt mit Taschenlampe etwas länger suche. Und mit Hund fällt mir erst auf, welche Anziehungskraft Laufhaufen auf Hunde haben. Hätte ich früher nicht gedacht und bin gern drin rum gehüpft.

    Deshalb verstehe ich Dein Zitat nicht.

  • Wir wohnen an einer sehr beliebten Gassiroute. Es ist hier recht grün und ich verstehe total, dass nicht jede Oma durch die Hecke kriechen kann um den Haufen vom Dackel mitzunehmen. Aber die allermeisten Hundebesitzer scheinen der Meinung zu sein, auf natürlichen Grünflächen könnte die Kacke ruhig liegen bleiben. Die haben von vornherein nichts dabei und das ärgert mich so sehr! Die Wegesränder sind echt komplett voll und das muss einfach nicht sein. In der Regel puhlen wir das Gröbste mit Stöcken weg und lassen dann trocknen. Ich hatte aber auch schon meine Jacke voll, nachdem ich meinen Sohn auf die Schulter gehoben habe... kotz. Ich mochte Hunde definitiv lieber, bevor ich ein Kind hatte.

  • Ich habe letztens eine Hundebesitzerin beobachten dürfen wie sie sich extra runtergebeugt hat un ihrem Hundi mit einem Blatt Laub den werten Popo abzuputzen um danach die Scheiße im Blumenbeet liegen zu lassen...

    Lg

    Annanita


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • hier im Dorf ist es dahingehend eskaliert, dass an einigen Häusern Schilder auftauchten "Ich scheixxe auch nicht vor Ihre Tür" seitdem ist es etwas besser geworden, zumindest hier im dicht besiedelten Kern.

    Sollte ich jemanden auf frischer Tat ertappen bin ich mir sicher, das Zeug denjenigen persönlich in die Hand zu drücken...

  • Jaelle ich meine damit, dass ich mir vorstellen kann, dass Hundehalter auch keine Lust haben im Laub rumzukriechen um die Kacke rauszufischen. Und ich nehme an, dass es dann einige gleich lassen. Und da finde ich, dass die sich das doch bitte vorher überlegen sollten, bevor sie einen Hund anschaffen.


    Dass es tatsächlich nicht wieder zu finden ist, hatte ich nicht verstanden, aber das wird ja auch nicht so oft sein.

    hier im Dorf ist es dahingehend eskaliert, dass an einigen Häusern Schilder auftauchten "Ich scheixxe auch nicht vor Ihre Tür" seitdem ist es etwas besser geworden, zumindest hier im dicht besiedelten Kern.

    Sollte ich jemanden auf frischer Tat ertappen bin ich mir sicher, das Zeug denjenigen persönlich in die Hand zu drücken...

    Über sowas hab ich auch schon nachgedacht. Aber bei uns direkt vorm Haus passiert es nicht (Gehweg super schmal, vielleicht schreckt das ab). Wahrscheinlich erreicht man doch da auch eher die Leute, die es eh schon wegsammeln.