Schmerzen in der Ferse beim Kind

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Unsere 12jährige hat seit ca 1 Jahr

    wiederkehrende Schmerzen im Fersenbereich.

    Der Orthopäde sagt da ist nix und sie solle es dehnen. Sie hat zusätzlich Einlagen bekommen.

    Die Osteopathie findet auch nichts.


    Unsere Tochter kann ca. 1km gehen, dann fängt der Fersenbereich an zu ziehen. Wenn sie weitergeht, fängt sie an zu humpeln und es tut ihr sehr weh.

    Der Schmerz ist anschließend auch nicht sofort weg, sondern sie braucht 1 bis 2Tage Ruhe, bevor es ohne Schmerzen geht.

    Vorgestern war sie Rad fahren, und jetzt zieht es von der Ferse bis zur Hüfte.


    Wir haben Salbe probiert, Schmerzmittel, bandagiert, waren beim Orthopäden und Osteopathen.

    Habt ihr Ideen, Vorschläge was es sein könnte bzw was wir noch probieren könnten.

    Dein Gesicht wird Dir geschenkt, lächeln musst Du selber #blume

  • Krümelhexe

    Hat den Titel des Themas von „Schmerzen in der Ferse“ zu „Schmerzen in der Ferse beim Kind“ geändert.
  • Oh das hat der Sohn meiner Kollegin auch. Das ist, wenn ich es recht in Erinnerung habe eine Entzündung die immer wieder kommt.

    Einlagen helfen und schonen wenn es akut ist.

    Ich frage sie mal wie genau das heißt.

  • Ich hatte das in dem Alter ganz extrem. Bei mir wurde das aufs Wachstum geschoben und es war tatsächlich weg, als ich meine Endgröße hatte.

  • Ich hatte das in dem Alter ganz extrem. Bei mir wurde das aufs Wachstum geschoben und es war tatsächlich weg, als ich meine Endgröße hatte.

    Können wir denn irgendwas tun? Hat dir was geholfen? Sie hat logischerweise schon keine Lust mehr zu laufen.

    Dein Gesicht wird Dir geschenkt, lächeln musst Du selber #blume

  • Bei mir war´s die Achillessehne.

    Mittlerweile weiß ich, dass es an falschen Schuhen und fehlender Muskulatur dank Einlagen lag.

    Seit ich Barfußschuhe trage, hab ich keine Probleme mehr.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif


    #stopvon 0 auf 500 PMS in 2 Sekunden





  • Ich hatte das in dem Alter ganz extrem. Bei mir wurde das aufs Wachstum geschoben und es war tatsächlich weg, als ich meine Endgröße hatte.

    Können wir denn irgendwas tun? Hat dir was geholfen? Sie hat logischerweise schon keine Lust mehr zu laufen.

    Bei mir wurde nichts gemacht, soweit ich mich zurück erinnere.

    Aber vielleicht helfen ja solche Einlagen, die man bei einem Fersensporn in die Schuhe legt?

  • Meine Tochter hat(te) das auch. Wir wurden von der Kinderaerztin zum Orthopaeden ueberwiesen. Dort wurde ein Roentgenbild gemacht und Apophysitis calcanei festgestellt. Sie hat dann auch Einlagen bekommen, aber richtig gute vom Fachmenschen, die Standardteile aus der Drogerie haben naemlich nicht geholfen. Eventuell nochmal zu einer anderen Orthopaedin gehen?

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • mein sohn hat das auch (14). schon lange. bei ihm kommt es wenn er zuviel sport macht, dann muss er es meist schonen und ich klebe schmerzpflaster drauf. hat auch was mit dem wachstum zu tun.

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Habt ihr das mit dem Dehnen denn probiert? Natürlich gibt es bei Kindern auch noch andere Möglichkeiten wie @tannemaries Wachstumsschmerzen oder anderes. Aber sicherlich können es auch Ursachen sein, die bei Erwachsenen auftreten können. Meine Schmerzen im Fersenbereich sind tatsächlich mit Dehnen verschwunden, hat aber ein paar Wochen gedauert.


    Gedehnt habe ich mit der Treppenkanten-Übung (mit den Ballen auf der Treppenkante stehen, Fersen so weit wie möglich absenken und so halten, dann hochdrücken in den Zehenspitzenstand, häufiger wiederholen), 2-3x/Tag.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ja, die Dehnübungen macht sie. Die Osteopathin ist gleichzeitig Physiotherapeutin. Und die Einlagen sind vom Orthopäden verschrieben worden.


    Ich weiß nicht, ob es evtl einen Zusammenhang gibt, aber

    momentan ist sie regelmäßig bei der Physio. Sie hatte im Oktober morgens eine Blockade im Nackenbereich,die so massiv war das sie mit dem Rtw ins Krankenhaus musste. Da wurde auch "nur" eine sehr gerade Wirbelsäule festgestellt und sonst nichts.

    Dein Gesicht wird Dir geschenkt, lächeln musst Du selber #blume

  • Hallo,

    nicht als Kind, aber als junge (sportlich sehr aktive) Erwachsene hatte ich auch jahrelang Probleme mit der Ferse. Bis eine Orthopädin mir zu einer Bandage riet, die ich tragen sollte, sobald ich Schmerzen hatte oder gerne auch sowieso, wenn absehbar ist, dass ich große Strecken gehe und mehr...

    damit hab ich innerhalb von ein paar Monaten geschafft, dass die Ferse Ruhe gibt.

    Weiß natürlich nicht, ob das bei Kindern im Wachstum auch möglich ist, so eine Bandage zu tragen?

  • Das ist die Sehne. Was mir hilft ist Sport und regelmäßig dehnen und die Fascienrolle. Mache ich 3 Wochen keinen Sport ist der Schmerz wieder da.

  • Unser 12-Jähriger hatte das auch unlängst. Der Orthopäde sagte, das wäre eine typische Wachstumsgeschichte. Er hat Einlagen bekommen, die er in den Sportschuhen trägt und solche Keile für die normalen Schuhe und es wurde dann schnell besser.

  • Hallo!

    Meine Tochter (10) hatte das auch - hier waren sich alle einig, dass es am Wachstum in Verbindung mit viel Sport liegt. Eine Entzündung der Wachstumsfuge in/an (?) der Ferse, die auf die Achillessehne ausstrahlt. Kam (kommt hoffentlich nicht mehr) regelmäßig vor der neuen Schuhgröße. Wachstum finde ich also einleuchtend.

    Geholfen haben orthopädische Einlagen und ... Geduld.

    Gute Besserung!

  • Die Schmerzen in der Ferse sind immer noch da. Es wird nicht besser.

    Sie geht immer noch zur Physio.

    Sie hat regelmäßig Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und seit kurzem Schmerzen im Knie.

    Die Physiotherapie hat Flüssigkeit im Knie festgestellt.


    Als ich bei Google mal gesucht habe, kam auch Rheuma als Antwort.

    Kennt sich jemand mit Kinderrheuma aus und kann mir Symptome nennen?

    Ich finde bei Rheuma auch, dass es einen Zusammenhang geben kann wenn man Yersinien hatte.

    Die hatte sie vor 3 Jahren.


    Ich weiß momentan nicht, was wir machen sollen. Sie hat sichtlich Schmerzen und es wird nicht besser.

    Dein Gesicht wird Dir geschenkt, lächeln musst Du selber #blume

  • Das ist ja furchtbar. Schmerzen und keine Linderung ist einfach total Kacke. #crying


    Ist eine Borreliose denkbar?

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ich lese das gerade rein zufällig.


    Darf ich mal fragen an alle die hier berichtet haben von schmerzenden Fersen, ob die jeweilige Ferse (genauer gesagt eher über der Ferse) knallrot war?


    Meine Tochter hatte das letzte Woche und wir sind zur Hausärztin und die meinte es sei die Sehne. Gemacht wurde nichts. Außer Blutbild, o. B.


    Orthopäde ist nämlich tatsächlich mal ne Idee das checken zu lassen.


    Gute Besserung, Krümelhexe!