Als Kind dachte ich immer.... Zum Dranhängen :-)

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Diesbezüglich geht bei meinem Mann und mir die Wahrnehmung auch sehr auseinander. Ich bin an der Ostsee aufgewachsen mit einer Dänemarkfähre in der Nähe. Ich habe nach der Wende zunächst auch nur die Inseln besucht, inkl. Besuchen in Kopenhagen. Mein Mann ist in SH aufgewachsen und hat im Sommer immer Urlaub auf dem dänischen Festland gemacht. Für ihn besteht Dänemark quasi nur aus diesem Festland und die Inseln inkl. Kopenhagen kennt er gar nicht. Führt noch heute manchmal zu Irritationen unter uns.

    Kann ich so bestätigen. Nur, dass wir zum Glück beide aus SH kommen. Dänemark ist für uns dänisches Festland. Und ich kenne tatsächlich auch in unserem Umfeld niemanden, der schonmal auf einer dänischen Insel Urlaub gemacht hätte. #freu

  • Vor ein paar Wochen ist E.( fast 17) zum Automaten und hat Geld geholt...

    Ich zu Haus:" Oh...die Scheine sind ja wie frisch gedruckt...!"


    Eine Woche später musste ich ein paar Tausend für die neue Küche ziehen.

    Bekam aber nur 1000 weil die Karte ein Tageslimit hat...

    Komm nach Haus und sag:" Da war wohl der Automat leer...hab nur 1000 bekommen..."


    E.guckt mich fragend an und meint:" Wieso? Hat der Automat kein Papier mehr?"


    >

    >

    >

    >

    Das hat nen Moment gedauert bis ich kapiert hab, was sie scheinbar glaubte....#lol


    Seitdem unser running Gag...

    Es grüßt die Charjulie....


    psss..bei den kreativraben mit Naturkosmetik aktiv... :D

  • "alle Angaben wie immer ohn Gewehr"

    "Ohne Gewähr" stand immer bei uns auf den Busfahrplänen und ich dachte, das heißt schlicht, dass man aus Sicherheitsgründen kein Gewehr mit in den Bus nehmen darf. #weissnicht (Als ich später in Israel dann das erste Mal in einem öffentlichen Überlandbus über ein in die Mitte gelegtes Gewehr gestolpert bin, musst ich daran wieder denken.

  • Ich dachte früher, die komplette DDR sei Schwarzweiß mit roten Symbolen. Meinen einzigen Besuch im Osten, in Ostberlin (im Matschwetterjanuar) als 12-jährige erinnere ich so.

    Gerade die Städte - besonders im Winter - waren ziemlich grau. Ich fand es nach der Wende richtig toll, wie ein Haus nach dem anderen Farbe bekam. Ich wohnte in einer Stadt mit viele Häusern aus der Gründerzeit. Die standen praktisch wie Phönix aus der Asche auf.


    ...und dass immer weniger mit Braunkohle geheizt wurde, hat sein übriges getan.



    (Ansonsten habe ich als Kind immer die Sachen, die die Verwandtschaft aus dem Westen schickte, bewundert. Allein schon die Farben der Verpackungen!)

  • Bei unserem ersten Besuch in Westberlin nach der Wende war ich

    - irritiert von den Ampelmännchen

    - hatte ich Angst vor den Graffiti (schwarzes Gekritzel an vielen Wänden). Ich kannte das ja überhaupt nicht und dachte das hat jemand irgendwie mit Feuer gemacht.

    (- begeistert von der Spielzeugabteilung im Kaufhaus)

    Liebe Grüße, Lillian

    "Okay Hazel Grace?"

  • ich wohnte früher in einem Tal. Um uns rum gab es Hügelketten. Die sahen aus wie ein riesiger Kreis. Für mich war es irgendwie logisch das dahinter ein neue sLand beginnt. Interessanterweise wohnten englischsprachige Freunde genau dahinter. Also war dann da England...

  • ich dachte auch, dass früher die Welt schwarz weiß war

    Wenn ich über geschichtliche Ereignisse lese oder mir sowas vorstelle, sehe ich alles ganz normal in bunt, so wie die Welt eben jetzt für mich aussieht - mit Ausnahme der NS-Zeit. Es irritiert mich immer völlig, wenn ich Farbaufnahmen von Hitler sehe.

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Hallo,


    zum, Thema Farben ist mir noch eingefallen - im frühen Kindergartenalter habe ich mal eine Zeit lang gedacht, die Menschen hätten ganz plötzlich ein paar neue Farben "erfunden".


    Ich hatte natürlich im Kleinkindalter die üblichen Farben gelernt, aber da kamen dann plötzlich irgendwie noch Lila, Rosa, und Türkis dazu. Plötzlich entdeckte ich diese Farben überall in meinem Umfeld, aber ich war mir sicher - vorher hat es sie noch nicht gegeben. Also musste sie neu erfunden sein.


    Später habe ich mal gelesen, daß Menschen Farben, für die sie keine eigene Bezeichnung haben zwar schon wahrnehmen, aber automatisch der im Farbkreis am nächsten liegenden Farbe zuorden, die sie benennen können, also war Lila für mich vorher vermutlich eine Blau- oder Rotvariante , Türkis lief je nach "Gewichtung wohl unter grün oder blau usw

  • das Bambi-Phänomen hat mich extrem lange begleitet. (ich glaube, bis das Thema mal hier im Forum aufkam. Da wo ich her komme gibt es weder Hirsche noch Rehe)


    Lange dachte ich, dass in Eintöpfe geraspelte Holzkohle kommt, bis ich irgendwann entdeckte, dass meine Mutter irgendwie ein Zeitmanagement-Problem beim Kochen hat: Speck und Zwiebeln brannten irgendwie fast immer an. Bis heute esse ich weder Linsensuppe, weiße Bohnensuppe oder Erbsensuppe.

    Ich kann es einfach nicht. Mein Mund und mein Magen machen dicht.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Ich hab lange gedacht, dass süße Hauptgerichte völlig normal wären. Erst im Erwachsenenalter habe ich gelernt, dass das nur für einige wenige Regionen in D (und Ö und Tschechien) gilt.

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium: "Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, als Cyrenius Landpfleger in Syrien war."

    Da ist doch völlig klar, dass ein Gärtner damit gemeint ist, oder? Was soll denn sonst ein Landpfleger sein? Da war ich sehr lange von überzeugt.


    Genauso gab es ein Haus zwei Strassen weiter mit vergitterten Fenstern im Erdgeschoss. Ich war mir sehr sicher, dass darin eine Hexe wohnt, die dort Kinder einsperrt und bin ewig weite Umwege gelaufen, damit mich die Hexe nicht kriegt.

    Formerly known as Petrosilius und kurz als Muffine

  • Hallo,


    das Bambi-Phänomen hat mich extrem lange begleitet. (ich glaube, bis das Thema mal hier im Forum aufkam. Da wo ich her komme gibt es weder Hirsche noch Rehe)


    Mich kribbelt es immer, wenn Erwachsene zu Kindern sagen, "Wir gehen zu den Rehen", es aber keine Rehe sind. (Im Wildgehege oder in manchen kleineren Orten...). Klar muss man es nicht wissen, aber glauben (oder nachprüfen) oder es sich irgendwann mal merken könnte man es doch...


    "Das sind Damhirsche!" "Nein, die haben Punkte, also sind es Rehe". "Nein, es sind Hirsche, eine Art, bei denen die Erwachsenen im Gegensatz zu anderen Arten meist die Punkte behalten." "Aber da sind ja auch Frauen dabei, die heißen doch Rehe". Ohm... "Nein, das sind Hirschkühe, Rehe sind andre Tiere..."


    Ich komme mir blöd vor mit einigen Erwachsene dieses Gespräch zum Xten Mal zu führen und muss mich dann entscheiden, ob ich es ertrage, daß sie vor den Kindern immer wieder falsch "Rehe" sagen - oder als Klugscheißer dastehe.

    Beides schwer auszuhalten. #rolleyes

  • So geht es mir mir Bienen und Wespen ;). Für die meisten Menschen, die ich so kenne, ist das alles eins.. und macht mich wahnsinnig ;).

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Diesbezüglich geht bei meinem Mann und mir die Wahrnehmung auch sehr auseinander. Ich bin an der Ostsee aufgewachsen mit einer Dänemarkfähre in der Nähe. Ich habe nach der Wende zunächst auch nur die Inseln besucht, inkl. Besuchen in Kopenhagen. Mein Mann ist in SH aufgewachsen und hat im Sommer immer Urlaub auf dem dänischen Festland gemacht. Für ihn besteht Dänemark quasi nur aus diesem Festland und die Inseln inkl. Kopenhagen kennt er gar nicht. Führt noch heute manchmal zu Irritationen unter uns.

    Kann ich so bestätigen. Nur, dass wir zum Glück beide aus SH kommen. Dänemark ist für uns dänisches Festland. Und ich kenne tatsächlich auch in unserem Umfeld niemanden, der schonmal auf einer dänischen Insel Urlaub gemacht hätte. #freu

    also, ich bin auch in SH aufgewachsen und ich war schon auf Bornholm, Röm und Langeland, um mal die Statistik zu stören ;-)

  • ich habe mich ja nie so wirklich mit Rehen/Hirschen befasst. jetzt weiß ich es und schäme mich ein bisschen für dieses ehemalige Unwissen.

    Dafür kann ich Blindfisch trotzdem Silbermöwen von Dreizehenmöwen unterscheiden, Lachmöwen eindeutig im Sommer wie im Winterkleid erkennen und höre es sofort, wenn sich mal ein Austernfischer hier in die Gegend verirrt.

    Natürlich sehe ich auch sofort den Unterschied zwischen Seehunden und Kegelrobben, auch wenn nur eine Spezies zu von beiden zu sehen ist.

    Kommt halt darauf an, womit mensch in der Jugend in Berührung kommt.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • So geht es mir mir Bienen und Wespen ;). Für die meisten Menschen, die ich so kenne, ist das alles eins.. und macht mich wahnsinnig ;).


    Jep, genau.


    Aber vermutlich geht es anderen mit mir so, wenn es um Autos oder irgendwelche technischen Details geht.


    Da reicht es bei mir nämlich dann nicht weiter als bis "4 Räder dran ganz oder halb (Caprio) zu - also vermutlich Auto". #schäm


    Oder Wein, oder Feinkost, oder ... edit für Havanna: Oder Möwen und Robben. :D


    Ich finde nicht, daß man sich da schämen muss. Nur wenn es einem jemand erklärt, könnte man zuhören und es dann richtig sagen statt drauf zu bestehen, daß alles was kreischt deswegen "Lachmöwe...


    (Ich war fasziniert davon, daß ich auf einer Bootsfahrt mal erlebt habe, daß die Seehunde gebrüllt und die Seelöwen gebellt haben. Da hab ich den Bootfahrer auch gefragt, ob er es uns nicht aus Versehen falsch herum gesagt hat... ist mir im Nachhinein ziemlich peinlich gewesen, der wird "seine " Tiere ja wohl kennen #schäm)

  • So geht es mir mir Bienen und Wespen ;). Für die meisten Menschen, die ich so kenne, ist das alles eins.. und macht mich wahnsinnig ;).

    ha, so ging es mir in Baden mit Fliegen, Mücken und Schnaken

    dort sind Fliegen Mücken und Mücken Schnaken, ich habe aber niemanden gefunden, der mir sagen konnte, wie Schnaken dann heißen...


    für meinen Mann sind übrigens Regale, Schränke und Kommoden alles eins, nämlich Schrank (wobei wir jetzt etwas vom Thema abkommen, denn der ist ja schon erwachsen)

  • Hallo,


    ha, so ging es mir in Baden mit Fliegen, Mücken und Schnaken

    dort sind Fliegen Mücken und Mücken Schnaken, ich habe aber niemanden gefunden, der mir sagen konnte, wie Schnaken dann heißen...


    Diese recht großen "Fliegtiere" mit den langen Beinen? Wie sie in Baden heißen, weiß ich nicht, bei uns heißen die Schneider. Aber ich kann dir nicht mal sagen, ob es von der sächsischen oder thüringischen Familienseite kommt oder sogar noch aus dem rheinländischen Familienteil.


    Dialektbedingte Wortverwuselung wäre einen eigenen Thread wert... :D

  • oh da gibts vieles:


    Kindergartenkind

    • Radio und Fernsehen habe ich lange nicht verstanden
    • wie zur hölle haben die von schauma die modells auf der Packung fotografiert: die hatten die Augen auf, obwohl sie schaumige Haare hatten


    als Jugendliche habe ich mal ganz übel blamiert

    geschichtsunterricht es ging um die Oktoberrevolution und ein Mitschüler outete sich, dass er nicht verstehe, warum das Oktoberrevolution hieß, wenn sie doch im November war. Alle lachten über ihn - ich auch und sagte:



    und dann hatte ich als jugendliche und junge erwachsene ganz üble rassistische und klassistische Vorurteile übernommen, die ich schmerzhaft überarbeiten musste #schäm#schäm#schäm

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."