Realistische Geschichten für Kleinkinder mit "Sachinhalten" gesucht

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Huhu,


    ich suche taugliche Geschichten für Kleine, die ohne Anthropomorphismen auskommen, also bitte mit Menschen und nicht mit sprechenden Tieren, und, der wichtigere Teil, "Sachinhalte" haben. Also wie es hier und dort auf der Welt aussieht, was über das Weltall, den Wald, Erdgeschichte oder was auch immer, nur eben als richtige Geschichte und nicht als "Sachbuch".
    (Und die Sachen, die da drin stehen, sollten auch stimmen. #pfeif )


    Wisst ihr, was ich meine? #gruebel

  • Ich finde, ja, dass "Kasimir kann alles" einfach ein super Sachbuch ist, blöd nur, dass er ein Biber ist #pfeif


    Ich schaue nacher mal durch unser Bücherregal.... auf Anhieb fällt mir da wirklich wenig ein...

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

  • Genau, ist für meine Tochter gedacht. :)


    In unserer Bibliothek haben sie Kasimir backt und Kasimir tischlert, die Amazonbewertungen klangen ganz vielversprechend, das schau ich mir mal an, danke! :)

  • Na wenn Biber geht, dann sollte die Maus auch OK sein. ;)


    So etwa ab 3 Jahren haben wir mit den Frag doch Mal die Maus-Bücher an, sie blieben ein Hit bis unser Sohn so etwa 5 Jahre alt wurde.


    Dann etwa mit 4 hatten wir aus der Bücherei einen ganz guten Kinderatlas geholt - Dorling Kindersley Kinderatlas


    Und ab 3 zog die Wieso?Weshalb?Warum-Reihe ins Kinderzimmer ein. Ach ja und die Licht an! Bücher waren auch alle sehr beliebt.


    Edit sagt: Öhm ja, du wolltest aber keine richtige Sachbücher... So Phantasiegeschichten mit Sachinhalten für diese Altersklasse ohne anthroporphismen kenne ich nicht wirklich. #gruebel. Sonst wäre es noch mein Vorschlag

  • Meine Tochter ist fast gleich alt wie Deine und bei uns sind gerade Sachbücher angesagt.


    Als erstes waren es so Lexika-mäßige mit nur Abbildungen zu bestimmten Themen und jetzt hangel ich mich in der Bücherei durch die verschiedenen Sachbuchreihen. WiesoWeshalbWarum finde ich bis jetzt ganz gut und ganz neu und beliebt ist von Meyers ein Sachbuch mit einer Taschenlampe, da kann man mit einer Taschenlampe die dunklen Seiten erhellen.
    FragdochmaldieMaus fand ich auch noch ok. Und die Sachbuchreihe von Meyers fand ich nicht so toll.


    Ist halt alles keine Geschichte, aber wenn ich an die Bücher denke, die wir hier schon hatten, kann man vielleicht eine Geschichte drumherumspinnen? Vielleicht musst Du Dir das Buch vorher mal anschauen und dann überlegen, was die Geschichte sein könnte?


    Sonst fällt mir nichts zu Deinem Thema ein... Vielleicht weiß ja noch jemand was.


    Lucusta: das hat sich wohl überschnitten, aber wir sind uns ja offenbar einig!

    Große Kleine 09/10 und ganz Kleine 06/16

    Einmal editiert, zuletzt von Neschka ()

  • Sachbücher haben wir hier auch schon (auch die Wieso-Weshalb-Warum-Reihe), es geht mir hauptsächlich um den (langen) Geschichtencharakter. :)
    (Anthropomorphismen sind nicht soo superschlimm, aber ich mag es nicht besonders.)

  • unsere lieben die "ich habe einen freund/eine freundin, der/die ist..." reihe von der lesemaus (carlsen verlag?). das ist immer eine geschichte von einem kind, das von jemanden eingeladen wird bei der arbeit zu begleiten. rund um diese geschichte ist das aber gespickt mit total interessanten sachen (vom klassiker feuerwehr über die abläufe in der briefsortierung, dem alltag einer balletttänzerin, bio-bauern, astronauten etc.) angenehm vorzulesen, gut gezeichnet, tw. kleine gags am rande (ein hund, der sich mal hier mal da versteckt), eine seite mit such-bildern...


    die wieso weshalb warum-bücher haben wir auch massenhaft, die mögen wir auch sehr. hab auch schon viel gelernt daraus.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • So Willy Werkel fällt mir noch ein. Er baut Autos, Schiffe, Flugzeuge etc. Soo richtige Phantasiegeschichte ist es aber auch nicht, eher wieder ein nettes Sachbuch mit kleinen Erzählstrangen. Aber er ist zumindest ein Mensch :D

  • Meine Tochter liebt "der kleine Fuchs und die Tiere im Wald", es ist ein Sachbuch in erzählerischer Form über Füchse, andere Tiere kommen aber auch mal am Rand vor. Es ist allerdings keine Menschengeschichte, sondern schon aus Sicht eines kleinen Fuchses geschrieben. Er wird aber nicht vermenschlicht, er spricht nicht, sondern verhält sich wie ein Fuchs.
    Es ist eine CD dabei, auf der das Buch vorgelesen wird und passende Tier- und Waldgeräusche eingeblendet werden, meistens schauen wir uns aber das Buch alleine ohne CD an. Es ist übrigens eine Buchreihe, es gibt mehrere Bücher dieser Art zu verschiedenen Tieren, fast alle einheimisch.

  • Wahrscheinlich magst du das jetzt nicht hören, aber wir erzählen den ganzen Tag über solche Geschichten.
    Das Kleinchen ist geschichtenbesessen. Den ganzen Tag heißt "Schichte zählen" und dann gibt es kein Drumrum.
    Weil ich nicht so wirklich phantasiebegabt bin ;) läuft es immmer auf Geschichten heraus, die relativ nah am ganz "normalen" Phänomenen sind.
    Am liebsten mag das Kleinchen Geschichten mit Kindern. Eine derzeit sehr beliebte Geschichte geht ungefähr so:
    Eine Gruppe Kinder entdeckt einen großen Apfelbaum. Sie klettern auf dem Baum herum, pflücken Äpfel, mampfen Äpfel, sehen und hören einen Specht im Baum tocken, schauen was der Specht da aus der Rinde herauspuhlt, entdecken in der Ferne Eichhörnchen, die an einem Haselnussstrauch Haselnüsse mampfen, gehen selbst zum Haselnussstrauch und sammeln sich Haselnüsse und essen sie dann.
    Das ist so das Grobe. Und das Kleinchen LIEBT es.


    Naja, allerdings sprechen bei uns die Tiere auch schonmal, einfach weil das Kleinchen das einfordert. Hier spricht ja auch die Mimi den ganzen Tag lang ^^

  • Mir fällt da spontan aus meiner Kindheit "Pelles neue Kleider" ein: ein wunderschönes Buch über die Verarbeitung von Wolle vom Schaf bis zum fertigen Anzug. Ist jetzt aber total schön als Geschichte verpackt, also überhaupt nicht Sachbuchckarakter und mit tollen, realistischen Bildern (ich Finde es auch gerade unheimlich schwer, schön gemalte Kinderbücher zu finden, wo z.B. die Tiere auch so aussehen, wie sie aussehen. Also ohne dieses Kindchenchema...).
    Ich überleg mal, ob mir noch mehr einfällt

    "Konzentrier dich auf die kleinen Dinge und mache die gut!"

  • Also, was mir gleich eingefallen ist:


    "Die Rede des Bären" von Julio Cortazár - darin geht es, nicht direkt erklärend, sondern eher poetisch, um die Wasserleitungen im Haus.


    Ansonsten fallen mir noch ein:


    "Ida still im Menschenmeer" von Philip Seefeld - da geht es, auch eher poetisch, um die Großstadt


    "365 Pinguine" von Joëlle Jolivet (Illustrator), Jean-Luc Fromental (Autor), Leonie Jakobson (Übersetzer) - das Buch kann man auf Jahre hinweg benutzen, denn es geht darin um Mathematik bis zum Wurzel- und Quadratrechnen.


    "Alles Familie" von Anke Kuhl und Alexandra Maxeiner - hast Du vielleicht schon, auf jeden Fall wird darin Gesellschaft und Familie ganz gut erklärt



    Ich fürchte aber, ich bin für Deine Ansprüche nicht "naturwissenschaftlich" genug oder zu "geisteswissenschaftlich-kreativ" vom Geschmack her :)

  • Hallo Hera,


    meine Tochter, ganz frisch 3 Jahre jung, hat "Die kleine Meise und ihre Freunde" kürzlich geschenkt bekommen und mag es sehr. Und ich auch!
    Es ist auf jeden Fall vom Text her deutlich umfangreicher als bspw. die Conni-Lesemaus-Hefte (die aber auch sehr beliebt sind), enthält viele Sachinformationen und - meiner Meinung nach - sehr ansprechende Zeichnungen. Es gibt aus dieser Serie noch mehrere andere Bände, von denen das eine oder andere sicher noch in das Bücherregal meiner Tochter einziehen wird. Im oben angeführten Band lernt ein Geschwisterpaar von seinen Eltern viel über die heimische Vogelwelt. Es ist keine durchgehende Geschichte, sondern auf jeder Doppelseite eine neue Szene (Balz, Brut, Zugvögel...)
    Auf meinem Amazon-Wunschzettel stehen noch Bücher von Anne Möller, aber die kenne ich noch nicht.


    Vielleicht ist das etwas für euch!

  • So viele Antworten, ich danke euch sehr! :) Da sind viele interessante Sachen dabei.


    MaNe, nein, es muss doch nicht nur "streng naturwissenschaftlich" sein. #hammer
    Das mit den Wasserleitungen klingt schon total super. :)


    Für realistische Zeichnungen von Tieren, die zumindest in der Tendenz Dinge tun, die Tiere auch wirklich machen, kann ich Bücher von Ingrid & Dieter Schubert empfehlen, die sind echt schön gezeichnet.