Kieferorthöpäde: 4 Zähne müssen raus

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo zusammen.


    ist das sowas gängig? Ich finde es gruselig, einfach vier gesunde Zähne ziehen zu lassen und bin etwas unglücklich darüber. Aber wie es aussieht hat meine Tochter (14) keinen Platz, also einen extrem engen Kiefer, so dass nicht alle Zähne Platz haben. Man sieht es auch - es sieht vogelwild aus in ihrem Mund. Heut hat sie die feste Spange bekommen und da hat und der KO eröffnet, dass da kein Weg drumrumgeht. Die Weisheitszähne werden wohl bleiben und es wird alles nach vorne rutschen, so dass man dann im Endeffekt nicht mehr sieht, dass da Zähne gezogen wurden.

    Ist das heut so üblich? Hat jemand Erfahrung mit dem Thema oder einen Rat für uns? Würdet ihr das machen lassen?

    Wir haben übermorgen einenTermin beim ZA zur Vorbesprechung, da bin ich auch mal gespannt was die ZÄ dazu sagen wird.

    „Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Individualität in Übereinstimmung mit der Umwelt zu leben.“


    Remo Largo

  • Ich weiß nicht, ob das heute noch üblich ist, aber bei mir wurde das vor 25 Jahren auch gemacht. 4 bleibende Zähne wurden gezogen und die Weisheisheitszähne wurden operativ entfernt. Ich habe bis heute keine Probleme dadurch und die Einzige, der das aufgefallen ist, ist meine Zahnärztin. :D

    Bei einem meiner Söhne ist der Kiefer auch eher klein, aber es müssen keine Zähne raus. Ich hätte es aber machen lassen.

  • Bei meinem Patenkind wurde das gemacht. Der hat auch einen superkleinen Kiefer, zudem war einer der Eckzähne nicht angelegt. Da wurde entschieden die verbleibenden 3 Eckzähne zu ziehen. Sie hat sich auch noch eine Zweitmeinung geholt, die haben wohl das gleiche gesagt. Ob das häufiger vorkommt, kann ich ja nicht sagen, aber ganz unüblich scheint es nicht zu sein.

  • Mir wurden damals auch vier Zähne (4er) gezogen.

    Was willst du denn machen wenn kein Platz ist?

    Meine oberen Eckzähne sind dann einwandfrei in die Lücke gewachsen. Und alle vier Weisheitszähne hatten auch noch Platz.

    Es hat sich auch nichts mehr verschoben.

    Die Eckzähne ziehen finde ich sehr ungewöhnlich, aber wenn es 2 Ärzte sagen wirds schon passen.

  • Es ist heute üblich. Ich bin aber auch kein Fan davon. Kieferorthopädie ist mittlerweile halt leider auch ein Geschäftszweig wo sich gut verdienen lässt. Keine Ahnung, ob da wirklich immer alles so dringend nötig ist.

    Hatte vor ein paar Jahren ein Interview gesehen wo es darum ging.

    Und ich kann es halt auch nicht so richtig nach vollziehen, dass wirklich so vielen Kindern und Jugendlichen Zahnfehlstellungen haben sollen wo auch noch viele Zähne gezogen werden müssen.

    Ich glaub das war damals der Beitrag: Teure Zahnspangen - ZDFmediathek Video ist aber nicht mehr da, der Text aber schon.

  • Wenn im Kiefer kein Platz ist, bleibt nix anderes übrig.

    Ich hab immer mal wieder solche Gebisse vor mir, ist nix außergewöhnliches.

    Grad heute erst wieder.


    Und ich kann es halt auch nicht so richtig nach vollziehen, dass wirklich so vielen Kindern und Jugendlichen Zahnfehlstellungen haben sollen wo auch noch viele Zähne gezogen werden müssen.

    Die Regeln, nach denen eine kieferorthopädische Behandlung von der Kasse übernommen wird, sind ganz schön krass.

    Es bekommen eben nicht mehr Hinz und Kunz ne Spange, so wie früher.

    Da gibt es ganz strikte Vorgaben. Werden die nicht erfüllt, muss die Spange privat bezahlt werden, und das machen die wenigsten.


    Außerdem zieht niemand aus Jux und Tollerei gesunde Zähne.

    Also ernsthaft. Das. Macht. Niemand.

  • Die andere Option ist oft eine weitere Zahnspange zur Erweiterung des Kiefers, resp, verschieben der Zähne. Oftmals zieht das aber lebenslange Zahnspangen (innen an den Zähnen) nach sich. Insofern halte ich das Ziehen von Zähen für die bessere Variante.

  • Ich würde bei sowas immer eine Zweitmeinung einholen.


    Edit: Unsere Zahnärzte (Ausland) arbeiten aber auch sehr gewinnorientiert. Oft frage ich dann auch: Muss das echt sein? Bzw: Was könnte passieren, wenn ich das nicht mache? Und manchmal entscheide ich mich dann tatsächlich dagegen. (Das muss jetzt natürlich nicht auf Euch zutreffen. Aber erklärt meine Meinung dazu oben.)

  • Die andere Option ist oft eine weitere Zahnspange zur Erweiterung des Kiefers, resp, verschieben der Zähne. Oftmals zieht das aber lebenslange Zahnspangen (innen an den Zähnen) nach sich. Insofern halte ich das Ziehen von Zähen für die bessere Variante.

    Damit muss man aber früher anfangen.

    Wenn das Kind quasi ausgewachsen ist, geht da nicht mehr viel.


    Retainer (dünner Draht, der innen an die Frontzähne geklebt wird) sind nach jeder kieferorthopädischen Behandlung sinnvoll, damit sich die Zähne nicht mehr verschieben.

  • Bei mir stand das zur Debatte, vor 40 Jahren. Meine Mutter hat dagegen entschieden. Die Zahnspange hat alles gerichtet, dann kamen die Weisheitszähne und schoben alles wieder zusammen. Meine gerade gerichteten Schneidezähne falteten sich schon wieder platzsparend zusammen. Also nacheinander (da war ich Anfang 20) fix alle Weisheitszähne aus der Tiefe raus. Ergebnis: Meine Zähne stehen alle extrem dicht und mit Mitte 20 hatte ich zwischen ALLEN Backenzähnen Karies, da war weder mit Bürste noch mit Zahnseide ranzukommen. Es wurden dann alle Backenzähne überkront und dafür etwas kleiner geschliffen. Ein Vermögen, damals für mich als Studentin nur billig gemacht, das musste dann Später nochmal neu…


    Ob ich mir das Ziehen der Weisheitszähne, die 16 Kronen mal 2 und all die Schmerzen und die Nerverei durch frühzeitiges Entfernen der 4 hinteren Molaren erspart hätte? Vielleicht.

  • Meinem 14jährigem Sohn wurden auch 4 Zähne im November für die feste Zahnspange gezogen. Ich hab der ZÄ vertraut. Aber selbst ich sah, das es wohl nötig war, da der Kiefer auch sehr eng ist.

    Aber eine 2. Meinung ist immer gut.

  • Außerdem zieht niemand aus Jux und Tollerei gesunde Zähne.

    Also ernsthaft. Das. Macht. Niemand.

    ich weiß, du arbeitest dort. Ist auch ok.


    Aber ich hab halt ne andere Meinung.

    Ich hab von falscher kieferorthopädischer Behandlung extreme Verspannungen im Kiefergelenk. Da hätte ich ehrlich lieber schiefe Zähne.

  • Ich unterschreibe bei Aoife. Ich habe das genau so durch. Meiner Tochter haben wir zwei Zähne ziehen lassen, das war kein Platz, die Zähne standen vorn quer.

    Es geht nicht um schiefe Zähne, die wären mir egal & meine Schneidezähne sind nach wie vor schief. Aber ich habe Platz für Zahnseide.

  • hmm, ja. Zweitmeinung ... wir haben nur noch ein sehr kleines Zeitfenster, da sie schon 14 ist. Und sämtliche Ausmessungen und Röntgen und was noch nicht alles wurden schon gemacht und teilweise uns schon in Rechnung gestellt. ich glaube die zweite Meinung eines anderen Kieferörthopäden wird nicht mehr zu holen sein. Aber die ZÄ wird sicher auch was dazu sagen, das ist dann quasi unsere Zweitmeinung #hmpf.

    Ich sehe es ja auch bei ihr: da steht quasi kein Zahn aufeinander, die Eckzähne hängen oben im Zahnfleisch fest, weil sie keinen Platz haben zum Runterkommen.


    Aoife daran hatte ich noch gar nicht gedacht, dass bei so eng gestellten Zähnen Karies leichter Spiel hat. Danke für den Hinweis :)

    Und auch euch allen: danke für eure Einschätzungen #blume


    Zum Glück bezalt die Kasse das meiste #top

    „Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Individualität in Übereinstimmung mit der Umwelt zu leben.“


    Remo Largo

  • Mir sind auch mit 13 vier Zähne gezogen worden - entweder vor oder hinter den Eckzähnen, weil ich relativ große zähne habe - oder einen zu kleinen Kiefer - je nach Perspektive, mit der Zahnspange ist alles super zusammen geschoben worden - sieht man nicht und für mich hat es gut gepasst, ich hatte damit keine Probleme, weder damals noch jetzt.


    Die Weisheitszähne sind auch alle vier gezogen worden, weil sie schief gewachsen waren, da war die OP fies.

  • Das ist so ein bisschen tja wie beim Impfen.

    Nicht weil Elfchen dort arbeitet, sondern weil es mglw. Stand der Forschung ist, so vorzugehen. Eins ist Meinung, das andere evidenzbasiert?

    „Ist auch ok.“ finde ich an dieser Stelle nicht so richtig gut.

  • Wurde bei mir auch gemacht, die vier 4er raus. Aber bevor ich die feste Zahnspange bekam. Du schreibst, deine Tochter hat heute die feste Zahnspange bekommen, wie will man denn da jetzt noch die Zähne ziehen? Ist da nicht alles miteinander verdrahtet, oder sind heutige feste Zahnspangen anders? Kann mir das gerade so gar nicht vorstellen.

  • Die Zähne die raus sollen blieben ohne Brakets. Und der Draht wurde dann da auch ausgelassen.

    „Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Individualität in Übereinstimmung mit der Umwelt zu leben.“


    Remo Largo