Mathearbeit und Uhrzeitdiskussion

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Die Zeitung, für die ich schreibe, hat irgendwann mal festgelegt, dass in Texten die Uhrzeit mit Punkt geschrieben wird und die Uhrzeit in Infokästen/Programm/Terminvorschau/etc. mit Doppelpunkt. Aber wir haben noch viele andere Regeln, die hausgemacht sind (und nicht alle sind logisch nachvollziehbar :D).


    Edit: Jetzt hab ich mal scharf nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass bisher alle Printmedien, für die ich gearbeitet habe, in Texten die Uhrzeit mit Punkt geschrieben haben. Ist für die TE nicht so wichtig, ich wollte aber gerne meine Aussage oben ergänzen.

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • doppelpunkt, wenn ich das richtig in erinnerung habe. aber so ganz gut erinnere ich mich nicht.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • Ich wiederhole mal: DDR war mit Punkt. Leider sind meine wenigen Schulbücher aus den 80ern eingelagert. Auf den alten Duden kann ich auch erst am Donnerstag zugreifen. Ich gucke mal nach, das interessiert mich jetzt, ob ich mich da falsch erinnere.

    Gruß omega.

  • In den Schulbüchern meiner Kinder ist es mit einem Punkt geschrieben (Klett-Verlag)

    Ob man da jetzt allerdings einen Punkt für abziehen muss..

    Nun habe ich den Typografen-Gatten gefragt. Uhrzeiten mit Punkt, Zeitspannen z.B. Im Sport mit Doppelpunkt.

    Es gibt aber wohl keine DIN-Norm dafür, aber im Schriftsatz ist das eigentlich so die Regel. Schulbuchverlage entscheiden sich dann sicherlich für eine einheitliche Darstellung.


    Ich denke hier geht es aber auch nicht unbedingt ums Recht haben, sondern um ein zielführende Gespräch mit der Lehrerin. Macht es überhaupt einen Notensprung aus, wenn die Fehler nicht abgezogen worden wären? Wenn nicht würde ich persönlich meine Energien anders einsetzen.

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Arlo ()

  • Ich habe jetzt gerade meinen DDR-Duden (1976) rausgekramt und nachgesehen. Ich kann keine Regel dazu finden. Ich habe ein Beispiel gefunden, wo tatsächlich eine Uhrzeit mit Punkt angegeben war. In einem anderen Beispiel, wo es um Zeitmessung beim Sport geht, steht es mit Doppelpunkt.


    Ich bin 1981 in die Schule gekommen und kann mich echt nicht erinnern, Uhrzeiten jemals mit Punkt geschrieben zu haben - vielleicht trügt mich da aber auch mein Gedächtnis.

  • Nun habe ich den Typografen-Gatten gefragt. Uhrzeiten mit Punkt, Zeitspannen z.B. Im Sport mit Doppelpunkt.

    Es gibt aber wohl keine DIN-Norm dafür, aber im Schriftsatz ist das eigentlich so die Regel. Schulbuchverlage entscheiden sich dann sicherlich für eine einheitliche Darstellung.

    es gibt sogar eine DIN-Norm (schreckliches Wort, da Dopplung....)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Uhrzeit

    und einen internationalen Standard

    https://de.wikipedia.org/wiki/ISO_8601

    und beide sehen den Doppelpunkt vor.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • ... Ich (selbst Mathelehrerin) finde es ehrlich gesagt auch nicht gerechtfertigt, für den selben Fehler immer wieder was abzuziehen. Das würde ich als Wiederholungsfehler zählen und nur einmal einen Punktabzug machen.

    Genau das, in Gänze.

  • Wie steht es bei deinem Kind im Mathebuch? Bei meinen waren die Uhrzeiten immer mit Doppelpunkt abgedruckt.

    Wie war das denn bei den Hausaufgaben? Ich gehe mal davon aus, das dein Kind die Uhrzeiten da auch mit Doppelpunkt geschrieben hat? Hat sie es da gelten lassen?

    Haben alle Kinder,die in der Arbeit den Doppelpunkt benutzt haben, Punktabzüge bekommen?

    Kinder brauchen Schatzsucher und keine Fehlerfinder :)

  • Ah danke,

    dann kann man also zusammenfassen:

    International und nach DIN-Norm Empfehlung mit „:“ (sinnvoll, da international Dezimalzahlen mit . getrennt werden, bei uns jedoch mit ,)

    Nach dem Duden und den Schulbuchverlagen jedoch mit „ .“

    Ich glaube für die Schule ist zweites relevant.

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

  • Aaaaaalso: in der Sache gebe ich Euch recht!


    Aaaaaaber: in der Grundschule hat die Lehrerin recht.

    Nicht unbedingt damit, jedes Mal einen Punkt abzuziehen, wohl aber mit der Ansage „hier im Unterricht und in der Arbeit will ich es genau so sehen!“.

    Sie müssen unfassbar vereinfachen, und dabei bleibt oft die Korrektheit auf der Strecke.


    Mein persönliches Aufregerbeispiel ist „Scheide“. Umgangssprachlich ist damit wohl „alles Untenrum“ bei Mädchen gemeint. Aber korrekt bezeichnet „Scheide“ die Vagina. Einen Bereich, mit dem Grundschulkinder nur auf Abbildungen in Kontakt kommen sollten. Das, was bei Mädchen sichtbar ist, ist die Vulva, bestehend aus Klitoris, Schamlippen und Venushügel. Die Scheide ist nur der „Verbindungsschlauch“ zwischen Vulva und Muttermund/Gebärmutter.

    Bei Jungs benennt man ja auch Penis, Eichel, Vorhaut und Hodensack.


    Sorry, das war jetzt sehr OT.

  • Aber selbst angenommen, sie hätten es so besprochen, also mit Punkt: Ist das für eine Bewertung in Mathe überhaupt relevant? Würde denn ein Rechtschreibfehler in einer Textaufgabe in Mathe zB überhaupt einen Punktabzug rechtfertigen? So lange richtig gerechnet wurde, würde ich erwarten, dass es zwar angestrichen wird, aber nicht weiter in die Bewertung eingeht und wenn, dann allenfalls ein einziges mal, vielleicht mit einem halben Punkt Abzug oder so. Ist das Grundschule?

  • Hallo


    sorry ich hab kurz eure Antworten überflogen


    *wie steht`s im Lehrplan

    *wie steht das im Schulbuch

    *und wie hat die Lehrerin das mit den Kindern geübt?


    In der Grundschule möchte sie ihren Lösungsweg sehen, so wie sie es mit den Kindern geübt und beigebracht hat, da ist es egal wie wer wann wo die Zeit (schreiben) gelernt hat/schreibt.



    Mach ein Gesprächstermin aus und lass dir ihre Sicht erklären.

    Tagsüber Zirkus abends Theater


    Schnuff 09 & Schlumpl 11 & Augustmädchen 16
  • Um mal beim OT zu bleiben: die.lumme Verstehst du die Motivation von diesem Käse?

    Ist das Problem, dass man sämtliche nicht-fachsprachlichen Wörter, die es für Vulva geben würde, nicht aussprechen kann, ohne Rot zu werden? Würde man da nicht besser als Kollektiv der Grundschullehrer/innen an seiner Contenance arbeiten anstatt anatomisch falsch zu werden?

  • Ich habe gerade noch mal das Mathebuch des 6. Klässlers durchgeblättert und leider keine einzige Uhrzeit gefunden.#rolleyes

    Aber mir ging dabei auf, dass der Doppelpunkt schon als Divisionzeichen vergeben ist. Der Punkt jedoch nicht.

    Von daher könnte ich verstehen, dass man in der (Grunschul-) mathematikdidaktik eben den Punkt in der Uhrzeitangaben fest gelegt hat. mtp

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

  • Ich kenne es auch NUR mit Doppelpunkt und ich bin aus Hessen.

    Kinder haben in der Schule Doppelpunkt gelernt - auch Hessen.


    Ich würde nachhaken. Vielleicht ist es ihr unangenehm dass sie sich geirrt hat?

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und #paket (12/21)