Dschungelparty 4. Geburtstag

  • Huhu,

    Mein möppi wird 4 und will eine dschungelparty feiern.

    Der stoff fürs Geburtstagsshirt ist eingekauft..

    Da die Kinder die er einladen möchte eine wilde horde sind, möchte ich um nerven, Nachbarn und Einrichtung zu schonen möglichst raus. Das ist im Februar vermutlich gewagt, aber ne Stunde sollte machbar sein, oder?

    Bloß... Was? Wie? Die eine Hälfte der kids war da schon 6 Stunden im wald, die anderen im Kindergarten drinne.


    Und was stell ich zu essen auf den Tisch? Gern was Dschungeliges aber bitte nicht vom camp inspiriert #angst

    Die kinder kommen um 14.30 und bleiben bis 17.30 und die einen haben im Kindergarten mittag gegessen die anderen nicht.

    Besser um 15 uhr und dann haben alle irgendwie gegessen?

    Um 18. 30 uhr ist das baby fertig mit dem tag da müssen alle weg sein.

    Drinnenspielideen um bisschen Stimmung zu lenken?

    Möpp will tanzen und ein Löwe sein. Und ganz viele Leute und Menschen und Kinder einladen.

    Deko die gut zu basteln isr? Grüne krepppapierstreifen von der decke?...?


    Ich schick mal ab..

  • wenn du nicht die einzige Erwachsene mit den kindern bist würde ich ne schatzsuche mit den kindern machen. Meine lieben das und die muss es bei jedem Geburtstag geben.

    Aber unbedingt mit 2 Erwachsenen falls manche langsamer sind... aufs Klo müssen... die schatzsuche führt zu ner wiese/nem spielplatz/... wo die Kinder dann gleich mit dem Schatz spielen können. Z.b. seifenblasen oder so.

    Den Schatz muss halt vorher jemand verstecken. Wir verbuddeln ihn oder sichern ihn mit nem fahrradschloss oder so damit er nicht geklaut werden kann.

    Erzählst ihnen halt ne Dschungel Geschichte dazu.


    Deko hatte ich nie groß was ausser Luftballons. Und luftschlangen, damit haben die Kinder selber "geschmückt".


    Weil Februar: falls die Kinder Dschungel mäßige Kostüme haben können sie verkleidet kommen?

  • sorry, verlesen

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von jascha ()

  • Zum Essen finde ich Ofengemüse zu so was immer gut - da kann sich jeder bissel rauspicken, was er mag, man kann es gut vorbereiten und dann stressfrei backen, während man zB das Geschenke auspacken begleitet. Und man kann wunderbar mit den Fingern essen! Wir hatten hier bei den letzten beiden Geburtstagen draußen (Ende Oktober mit Nieselregen) so Einweggeschier aus gepressten Palmblettern. Würde ja gut zum Thema passen - lässt sich aber halt wirklich nur begrenzt weiterverwenden, wenn feuchte Lebensmittel im Spiel sind. Gurkenschlangen würden mir noch einfallen.


    Und zum rausgehen natürlich ne Schatzsuche. Das geht in jedem Alter und bei jedem Wetter! Ich mal gerne einfach nur Pfeile auf und bringe Aufgaben oder so eher spontan und je nach Stimmung halt mündlich ein. Vielleicht kann man bei euch so was wie "Lianenschwingen" mit nem Seil an einem Ast mit einbauen? Oder "wie Tiere laufen"? Oder Zielschießen mit einem Blaßrohr und Papierkügelchen?


    Es Kommen bestimmt noch jede Menge gute Ideen. Viel Spaß auf jeden Fall!

    "Konzentrier dich auf die kleinen Dinge und mache die gut!"

  • 3 Stunden finde ich für 4. Geburtstag schon echt lange, vor allem wenn es unter der Woche nachmittags ist. Bei uns galt auch ganz klar immer die Regel, dass so viele Gäste eingeladen werden durften, wie das Kind alt wurde. Das würde ich gerade nachmittags nach dem KiGa auch unbedingt so halten, außer vielleicht ich hätte ganz viel Platz und viele betreuende Erwachsene.


    Bei uns war bei den 4. Geburtstagen noch nicht viel Programm und geplante Bespassung angesagt. Beim Großen hatten wir zufällig 2 riesiege Kartons, die wir als Burg zusammengebaut hatten und die sie zusammen bemalen durften. Beim Kleinen (Juli) haben die Kinder einfach so im Garten zusammen gespielt.


    Auch beim Essen waren die 4. Geburtstage noch eher mau, da die Kinder so aufgeregt waren, dass sie gaaaanz wenig gegessen haben. Sie hatten quasi gar kein Sitzfleisch um sich länger einem Essen zu widmen. Daher würde ich da versuchen, eher einige verschieden kleine Snacks zu machen, die man auch gut mal im Vorbeigehen naschen kann. Vielleicht auch einfach nur Geschirr, was irgendwie auf Dschungel getrimmt ist, und "normales Essen" drauf, was Kinder gerne mögen (z.B. Mini-Frikadellen und Mini-Würstchen, (Mini?-)Muffins oder Kuchenstückchen).


    Rausgehen hängt natürlich extrem vom Wetter ab im Februar. Bei Schnee-Wetter wie am Samstag könnte man Schneehöhle oder Schneetier bauen oder Rodeln oder ... - bei Matsch-Schnee wie am Sonntag oder Regen kann ich mir das nicht wirklich vorstellen.


    Bei Februar und Dschungel würde ich wohl eher Richtung Faschings-Party denken. Wer mag, darf als Dschungel-Tier verkleidet kommen. Tanzen kann man da auch gut einbauen, z.B. wer hat die Kokosnuss geklaut würde das als Lied super passen.

  • Deko: Hast Du vielleicht viele Grünpflanzen? Ansonsten aus Karton noch viele große, grüne Blätter ausschneiden, Lianen aus Krepppapier, wie Du schon geschrieben hast, wobei ich darauf achten würde, dass die nicht zu arg im Weg hängen, sonst reißen die Kids sie noch herunter. Grüne Ballons. Papageien aus Tonkarton (oder selbst ausgemalte) zwischen das Grün setzen.

    Krokodile aus Klopapierrollen:


    http://www.wunderbare-enkel.de…-aus-toilettenpapierrolle


    Hier sind noch Deko- und Rezept-Ideen, z. B. eine Girlande, die gebastelten Schlangen finde ich auch witzig.

    https://www.kinderspiele-welt.…/dschungelgeburtstag.html

    https://www.deko-kitchen.de/di…nen-wald-aus-krepppapier/

    https://www.sabine-seyffert.de/blog/?p=3807


    Tiermasken basteln (z. B. aus Pappteller) oder Kinder schminken.

    Schatzsuche haben wir auch immer gemacht, passt ja auch gut zu Eurem Thema, die Forscher sind unterwegs.

    Essen: Gurkenschlange, Bananentoast, Obstspieße, Papageienkuchen, grüner Wackelpeter...….


    LG Rune mit Junior 11/99

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rune ()

  • Wieviele Kinder kommen denn? Kennen die sich?


    Deko aus grünen Kreppband reicht vollkommen, auf den Tisch würde ich grüne Servietten verteilen und dann normales Essen nehmen. Soweit ich das gesehen habe, interessiert die Kinder in dem Alter eher, ob sie das Essen mögen oder nicht (bzw. die Existenz von bunt auf dem Kuchen, juchee).

  • Es isr schon viel geschrieben worden. Wir sind im Januar auch immer raus zur Schatzsuche, aber dazu braucht es zwei Erwachsene, da es schwer ist die Gruppe zusammenzuhalten. Auf jeden Fall sollten alle mittag gegessen haben, dann ist es für dich vermutlich leichter als Gastgeberin.


    Ist es im Febuar um 18:00 noch dunkel? Bei uns was am Ende jahrelang Dunkelparty mit Kindermusik & Leuchtstäben Für die letzte halbe Stunde. Das hat immer allen Spass gemacht.

    mit zwei Jungs (2010 und 2012) meistens mit tapatalk unterwegs.

  • Tiermasken gibt's auch fertig ausgeschnitten aus Pappe zum anmalen/bekleben. Das ist das Tier dann gut zu erkennen, selbst wenn das Basteln noch schwierig ist.

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." - Niels Bohr

  • kennst du die Kinder und deren Zusammenspiel? Unsere Horde konnte ich gerade draußen gut alleine händeln. Hängt aber sehr von Kindern und Umgebung ab.

    Schatzsuche ist super - finde das falsche (bei uns lollis am strauch), wer traut sich, etwas unbekanntes in den Mund zu nehmen und zu erraten (weintraube), ... - Es gab dann jeweils ein puzzleteil der schatzkarte. Die am Ende zusammengesetzt, ... - mach es einfach, in der Gruppe in dem Alter nur nicht zu schwer.

    3h finde ich gut, bei weniger lohnt es sich doch kaum. (Hier wurde immer etwas verlängert, weil die Kinder noch spielten und die abholer entspannt waren).

    Muss richtiges Essen sein? Gleich am Anfang haben die keine Ruhe dafür, am Ende wäre ganz schön früh. Bei uns immer ganz klassisch Pommes. Ofengemüse wäre verweigert worden.

    Evtl. einfach fingerfood - minipizzen (in tierform, wenn du Zeit hast), schnittchen, Gemüse, Obst, brezeln.


    Einer steckt sich einen affenschwanz in den hosen bund und die Kinder müssen versuchen, ihn zu fangen.

  • In der aktuellen Medizini aus der Apotheke ist ein Poster über den Amazonas. Da steht auch einiges interessantes dazu, vielleicht steht da was drin was man als Quiz oder so einbauen kann. Jedenfalls sieht es auch ganz nett aus an der Wand.

  • wir haben auch schon ein paar Dschungelgeburtstage gehabt:

    Überall Stofftiere drapieren, wir haben so ein paar ganz große. So Löwe oben über die Tür gehängt und so. Grüne Krepppapier Lianen. Dann hatte ich irgendwo so eine Plastik Tischdecke mit Dschungelthema gefunden, die habe ich aber nicht auf den Tisch gelegt, sondern die Fenster angeklebt. Gibt ein cooles Dschungel Feeling.

    Maskenbasteln wollte ich auch anbieten, aber das war noch zu schwierig. Habe stattdessen Kinder als Tiere geschminkt. Von jedem ein Photo, schnell gedruckt, und in Billig Ikea Holzrahmen gesteckt. Mitgebsel. Kuchen: Ich hatte aus mehreren Kasten Sandkuchen ein Krokodil zusammengebaut und mit grünem Zuckerguss übergossen. Und nein, ich bin keine tolle Kuchendekorateurin....

    Schleichtiere als Dekoration auf den Tisch, dazu die Servietten, die es zur Deko am Fenster gab. Luftballons. Fertig.

  • 3 Stunden ist in dem Alter und vor Allem nachmittags nach dem Kindergarten echt heftig.

    Wir haben den Kindergeburtstag am Wochenende vormittags übers Mittagessen gelegt, da waren alle noch gut drauf und gut händelbar.

    Wär das für Euch ne Alternative?


    Und - auch die Regel: So viele Jahre, wie Du alt wirst, so viele Gäste dürfen kommen.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul


  • Vielen Dank, da ist schon ganz viel bei wo ich zuhause dran rumdenken werd.


    Er will gern kind A einladen und das bleibt nur mit der mama - und dem kleinen bruder.

    Bei Kind b vermutlich dasselbe.

    Bis auf kind a mit Bruder (und die 2 mit möppi sind ne kraase kombi) war noch keiner bei uns

    Er hat von Vorschulkind bis Krippenkind, Mädels und Jungs alles auf seiner Wunschliste.

    Mann hat da frei plus jedes eingeladene kind nen Elternteil (kann man die wohl auf dem Balkon stapeln oder unterm bett zwischen lagern?)

    Die kinder kenne ich alle nur vom sehen.

    Samstag klingt grundsätzlich gut. Er hat halt auf nem Montag und das ist dann ja schon ne weile...

    Würdet ihr Geschwister mit zu den eingeladenen zählen?

    Dann kann er ja nur 2 einladen. Aber sonst hab ich im "schlimmsten Fall" insgesamt 10 Kinder von baby bis fast 6 da rumlaufen.

    Jaaa ich bin Erzieherin aber neeeeiiiin nicht in meiner wohnung

  • den Satz mit “Mann“ verstehe ich nicht.


    Geschwisterkinder würde ich nie zählen, das fände ich unfair. Aber natürlich wie einen Gast mitlaufen lassen, inklusive Mitgebsel.

    Hier wurde schon der 3. Geb. über 4 Wochen verspätet gefeiert. Das kriegen die Motten schon hin, wenn man es klar kommuniziert.


    Elternteil richtig mit eingeladen? Bei mir liefen die mit. Mochte das Kind nicht alleine bleiben, durfte ein Elternteil bleiben (auch beide), war aber nicht in dem Sinne Gast, durfte sich in der Küche selbst versorgen. Und gerne helfen, aber kein muss. Und durfte dann auch zwischendrin gehen, wenn das Kind ihn doch ließ.

  • ich habe evtl noch tiermasken aus mossgummi. falls du Interesse hast kann ich schauen ob ich sie finde

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Ich hab festgestellt dass die besten Geburtstage die sind, wo man frei spielen kann.

    Der beste hier war ein Dino Geburtstag. Es gab genau 2 Themenspezifizsche Dinge: Einen Kuchen mit einem Dino draufgemalt und Dinomasken zum Gestalten.

    Mehr nicht. Die Kinder waren dann Dinos, sind rumgerannt und haben Kuchen gegessen und als Mitgebsel gabs für jeden einen Aufkleberdino.

    Ganz einfach, ganz entspannt, ganz wenig Mühe und SOOOOOO schön! DIe Kinder reden da heute noch von, nach über einem halben Jahr. Die Maske ist Heiligtum hier. (Der Muk war als Gast da.)

    Alles, was zu finden war wurd von den Kindern phantasievoll selber zum Spielen eingebunden, ganz ohne VOrgaben zum Thema.


    So könnte ich mir bei Euch zB einen Haufen Luftschlangen vorstellen, die wahlweise zu bekämpfendes Grünkraut werden oder Hängepflanzen oder Schlagen...was auch immer. DIe Kinder machen das schon.

    Masken würde bei Euch ja auch gehen. UNd dann noch ein passender Kuchen und Ende.

    Das Wichtigste ist es für Deinen Sohn ja, ein Löwe zu sein. Das reicht doch ;)


    Die Anzahl der Gäste würde ich auch vorgeben. Man kann eben nicht immer jeden einladen und ich stelle fest, zu viele macht Grüppchenbildung und jeder pröddelt für sich oder führt zu überreizung und STreit.


    Übrigens kleine Anekdote von mir. Ich bin bekennender Geburstagsfan und wenn ich mich an meine Geburstatge erinnere, dann an eins besonders: Dass ich das Mittagessen auswählen durfte. Auch so Sachen wie Schokopudding als Hauptmahlzeit oder sowas. Das Geburtstagskind wählte das Familienessen. DAS war das tollste. An meine (laut Fotos echt tollen) Kindergeburtstage erinnere ich mich nciht besonders. Obwohl ich super gern Geburtstag hatte und auch immer noch habe.

    Der wertvolle Schatz ist das Kleine.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Als sie das letzte mal frei gespielt haben lag danach das Zimmer in Trümmern. Das Spiel hieß "Randale" und alle Kisten und Körbe waren leer...

    Das würde ich gern verhindern...