Erster Wackelzahn - welche Rituale habt ihr?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Mein Kind hat den ersten Wackelzahn mit Ende 4 - ich hab mir da noch keine Gedanken drum gemacht und irgendwie merke ich, dass das für mich ein ganz schöner Schritt ist und ich etwas überrumpelt bin. #schäm

    Mögt ihr mal erzählen wie ihr das handhabt? Welche Rituale habt ihr?

  • Kaylee 13. Januar 2024 um 11:45

    Hat den Titel des Themas von „Erster Zahn ausgefallen - welche Rituale habt ihr?“ zu „Erster Wackelzahn - welche Rituale habt ihr?“ geändert.
  • Mein kleiner hat seinen ersten ausgefallenen Zahn auf Ausflug mit der Klasse vermutlich verschluckt, und erst später bemerkt dass er fehlt #hammer

    Er hat es sportlich genommen, also mit Ritual war hier nichts :D

  • Bei uns kommt die Zahnfee, nimmt den Zahn von unterm Kopfkissen nachts mit, drapiert stattdessen eine Süßigkeit und legt den Zahn in der Zahndose.

    Hat mein Mann so eingeführt, ich hätte das nicht gebraucht.

  • Bei uns gibt es kein besonderes Ritual. Wir freuen uns alle und bestaunen den Zahn, dann kommt er in eine Dose und das wars. (Mal abgesehen davon, dass natürlich Großeltern und andere bei Gelegenheit darüber ganz stolz vom Kind informiert werde.) So war es auch in meiner Familie und bei der meines Mannes, glaube ich, auch.

  • Der erste Wackelzahn kam hier erst mit 6 Jahren und die Zahnfee war vorher schon bei den Kindergarten-Kumpeln ganz wichtig - ich hätte die nicht gebraucht.

    Der erste Zahn wurde übrigens verschluckt, sonst wäre er in ein zahnförmiges Döschen (Geschenk vom Zahnarzt) gekommen. Die Zahnfee nimmt bei uns den Zahn also nicht mit, sondern legt etwas Geld unters Kopfkissen. Unterschiedliche Summen habe ich angekündigt (auch, weil nicht immer ein bestimmtes Geldstück spontan zuhause ist - denn der erste Zahn fällt natürlich am Sonntag abend heraus, was sonst!).

    Edit: Ich habe Jente falsch gelesen: ah, die Zahnfee legt den Zahn in die Dose! Das ist gut!

  • Hier wird der Zahn unters Kissen gelegt und gegen einen Goldtaler (aus Schokolade) eingetauscht . Das ist inspiriert von Peppa Wutz #freu

    Wir heben die Zähne nicht auf, find das auch eher gruselig. Wobei ich jetzt gar nicht weiß, was wir dann konkret damit gemacht haben...

    Und jetzt nach dem dritten oder vierten Zahn ist das Ritual schon komplett bedeutungslos geworden. Jetzt zeigt das Kind eben die Lücke und wir freuen uns.

  • Die Milchzähne werden wie ein Schatz gehütet, die dürften auf keinen Fall einfach mitgenommen werden. Das würde der Zahnfee mit Sicherheit übelgenommen werden ;)

    Und leider hatte sie auch schonmal Verspätung, weil Männe und ich es komplett vergessen hatten. Da kamen wir aber in Erklärungsnöte, um die Ehre der Fee zu retten #freu

  • Wir freuen uns hier mit dem Wackelzahnkind mit, und wenn der Zahn dann endlich draußen ist kann er gegen ein ganz kleines Geschenk eingetauscht werden. Die Zähne bewahren wir auf in so kleinen Milchzahndosen und werden sehr gut gehütet :D und die ersten Jahre immer angeschaut.

  • Hier war die Zahnfee durch die Kindergartenfreunde auch schon fest etabliert. Der erste Zahn fiel aber leider aus, als wir gerade Urlaub in der Wohnung von towanda gemacht haben und es war natürlich Sonntag. :wacko: Da hat die Zahnfee dann einen Brief unter das Kopfkissen gelegt, dass das Geschenk zu Hause aufs Kind wartet, da wir ja noch mit dem Zug zurückfahren mussten. Das gab es dann zusammen mit einer Zahndose. Bei allen weiteren Zähnen passierte aber nichts mehr.

  • Hier auch die Zahnfee, die gab es bei uns als Kind schon. Hier bringt sie eine 1 Euro Münze, wobei das auch nur am Anfang wichtig war.

    So ist es bei uns auch, bzw. war es. Die drei letzten Milchzähne müssen vermutlich gezogen werden und dann sind wir fertig. Beim ersten Zahn gab es noch ein kleines Geschenk dazu.

  • Hier gabs vor kurzem den ersten Wackelzahn. Das Kind kannte die Nummer mit der Zahnfee aus der Kita, sagte aber im gleichen Atemzug „Ich weiß aber, dass ihr das dann seid!“. Kommen sollte die Zahnfee trotzdem unbedingt. Wir haben dann nachts ein Geldstück unters Kopfkissen gelegt, der Zahn kam in eine Zahndose und wird wie ein Schatz gehütet.

  • Danke Euch - ich glaube wir werden es vermutlich bei bestaunen und aufbewahren landen. Zahnfee ist gar kein Thema bisher und auch eher nicht so unseres.

    Kind scheint bisher recht cool, bin mal gespannt.

  • Zahnfee (bringt kleine Münzen oder Schokotaler oder auch schon einmal ein Mini-Geschenk). Meine Kinder glaubten fest daran, dass die Zahnfee kommen wird und dass da unterm Kopfkissen etwas liegen wird. Ich selbst hätte es nicht unbedingt eingeführt. Ab und an kommt die Zahnfee auch einmal eine Nacht später #rolleyes (Zähne fallen nämlich bevorzugt im Urlaub / zu ungünstigen Zeitpunkten raus.) Edit: Die Zähne bewahren wir nicht auf. Und die Zahnfee nimmt auch nicht den Zahn mit, da wären meine Kinder aufgewacht.

    Zweimal ist meiner jüngeren Tochter ein Zahn in der Schule rausgefallen, da bekam sie immer ein nettes Zahndöschen, das finde ich total schön. Die Zahnfee musste dann abends aber trotzdem noch einmal kommen..

  • Ich gebe es zu, ich war knallhart und habe, als das mit der Zahnfee aufkam (gar nicht beim Großen, das kam erst eins, zwei Jahre später) gesagt, dass es sowas nicht gibt und es leider kein Geld o.ä. für einen Zahn gibt. Süßigkeiten sind bei uns in dem Sinne nichts besonderes, als das wir sie weitgehend frei zugänglich haben (und ohnehin in recht geringem Umfang im Haus). Zwei von drei Kindern heben ihre Zähne auf und mir ist neulich das Ding runtergefallen und es war sooooo ekelig mit den zum Teil sechs, sieben Jahre alten Zähnen #haare

    Ich habe mich geweigert sie wieder einzusammeln 8o

    Jüngst biss der Große, fast 13, herzhaft in seinen Döner und schaute uns dann völlig überrascht blutüberströmt an. Links und rechts waren zwei Wackelzähne im Brötchen steckengeblieben #super Habe gar nicht wehgetan und er sei so froh, dass die nun endlich raus seien. Ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass er überhaupt noch Zähne hat, die sich wechseln müssen, aber klar, eigentlich ist das ja logisch.

  • Magorma Das ist aber auch mal ne Geschichte 8o

    Ich glaub mir wird grad klar warum das Kind nicht auf die Zahnfee anspringt und wir eher bei Bewundern bleiben. Kind hat vor zwei Jahren (mit knapp 3) schon (über mich ausgerichtet) das Christkind ausgeschimpft, weil es einfach so in unsere Wohnung kam um Geschenke zu bringen. Das ginge ja mal gar nicht. Jetzt hat das Christkind quasi eine Sondererlaubnis vom Kind. Der Nikolaus macht es ja richtig und steckt die Sachen in die Schuhe vor der Tür.

  • Bei uns kam auch die Zahnfee. Und zum Thema verschlucken habe ich auch eine nette Anekdote. Achtung Eklig.

    Spoiler anzeigen

    Mein Kind hatte seinen Zahn verschluckt aber es brauchte ihn ja für die Zahnfee. Was habe ich gemacht: Das Kind hat auf einen Teller gek...t und ich habe den Zahn gesucht. Leider erfolglos... #yoga :)

  • Bei uns kam auch die Zahnfee. Und zum Thema verschlucken habe ich auch eine nette Anekdote. Achtung Eklig.

    Spoiler anzeigen

    Mein Kind hatte seinen Zahn verschluckt aber es brauchte ihn ja für die Zahnfee. Was habe ich gemacht: Das Kind hat auf einen Teller gek...t und ich habe den Zahn gesucht. Leider erfolglos... #yoga :)

    Deswegen haben wir's wie Charlie und Lola gemacht: wenn das Zahnlücken-Kind im Schlaf lächelt, sieht die Zahnfee die Lücke und kann trotzdem ihr Geschenk da lassen. #ja


    Aber ich hab noch eine lustige Zahn-Fee-Anekdote aus dem Hort.

    Wir saßen beim Mittagessen, es gab Reissuppe. Plötzlich ein Zweitklässler ganz aufgeregt: "Mein Zahn ist rausgefallen!" Er zeigt stolz allen seinen Milchzahn, als plötzlich *schwupps* der Zahn in die Reissuppe fällt. Alle Kinder: "Iiieeehhh!!! Jetzt will ich die Suppe nicht mehr!!!" Das Zahnlückenkind: "Hahaha!!! ... Oh..." Er wird blass... "Aber die Zahnfee..." Die Unterlippe zittert, die Auge füllen sich mit Tränen... Aber Rettung naht! Unsere allerbeste Köchin hat die Suppe durchgesiebt und den Zahn gesucht. Und gefunden! Und genug Suppe für alle hatte sie auch noch!