Kindermund!

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Klar, Kind. Du hast ja auch schon so viel erlebt

    Naja, relativ betrachtet hat sie genauso viel erlebt wie Du, nämlich 100% des eigenen (Er-)Lebens. Und wenn sie bis jetzt festgestellt hat, dass das Leben so ist, kann sie das doch sagen. #weissnicht

    Ich find's immer super, wenn die Kleinen in ihrem Welterleben so sicher sind, dass sie mit einigem Selbstvertrauen sagen können, dass das Leben so und so sei.#super

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    In meinem Waldland geht ein Monster um...

  • Ich habe vorhin übrigens zu meinen Kindern auch gesagt "so isch läbe" (oder das, was ich dafür halte). Mein kleiner hat sehr verwirrt geguckt, die beiden Großen haben sich weggeschmissen vor Lachen...

  • Ich hatte heute ein lustiges Gespräch mit meinem Großen. Ich muss dazu sagen, wir leben in Frankreich ;)


    Er muss für den Deutschunterricht in der Schule 5 Wörter, die mit dem Buchstaben A beginnen aufschreiben.


    "Mama, ich hab schon ganz viele! Ameise, Apfel, Ananas..."


    (Pause)


    Ich: "Denk mal an Tiere"


    Er: "Genau, Affe ... (Pause) ... Ase"




    Ja, wer kennt ihn nicht, den Osta-Ase...


    #kreischen#lol#lol#lol

    Doubt kills more dreams than failure ever will #sonne

  • Das erinnert mich an unsere Erzieherin in der Mittagsbetreuung, die Französin ist und eines Tages eins der Mädchen bat, es möge doch für sie eine Echse malen.

    Um dann die fertige Echse völlig verwirrt anzuschauen #confused

    Es war kurz vor Halloween - eine Hexe war gemeint ^^

  • Ich sitze bei meinem Kalender, schreibe viel ein... mein Sohn (11) fragt was ich mache.

    Ich antworte: "ich arbeite heuer mehr, und schau grad wie sich das alles ausgeht, wenn ich die Stunden zusammen rechne wird mir ganz schwindelig!"

    Er: "aber geh, Mama, dass schaffst du schon!"


    Die ersten 2 Arbeitstage sind vorbei, inklusive Schulanfang Organisationsstress

    Er: "du schaust Ur müde aus. Erzähl mal, was du heut alles gemacht hast..."

    Ich erzähle, erzähle, erzähle...

    Tochter: "da kannst jetzt ruhig müde ausschauen."

  • Kind (4): "Ich möchte in den Wald diese Wald-Sticks mitnehmen!"


    Ich:#confused


    (Ich muss gestehen, dass ich an Nordic Walking-Stöcke dachte, aber die hat keiner aus der Familie und ich fände es irendwie auch sehr ungewöhnlich, ein vierjähriges Kind walken zu sehen).


    Es stellte sich heraus, das ein "Wald-Quiz" gemeint war :) (So ein Bogen, auf dem man alles ankreuzen kann, was man an dem Tag im Wald entdeckt hat).

  • Kalaf ist überdreht und springt fröhlich auf dem Bett herum. Als ich vom Flur aus hereinkomme, ruft er begeistert: „Mama, komm, Mama, mache Party!“

    "Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Rosine. Brenne auf mein Licht, brenne auf mein Licht, aber nur meine liebe Rosine nicht." (O-Ton Prinz Kalaf, 11/2021)



    255.png

  • Heute wieder im Wald mit Ferienkind. Diesmal in einem anderen. Ich dem Kind vorher nochmal genau erklärt, wir gehen in den WALD, nicht in den Zoo. Im WALD sind WIldschweine und Hirsche, im Zoo sind Tiger und Löwen. Aber wir gehen heute in den Wald, zu den Hirschen.


    Ferienkind: "Ok, I understand - we don`t see lions. We go the forest - Can we search for the kangoroos?" #hammer

    Für die nicht-englisch-könner: "Ich hab verstanden, wir sehen keine Löwen, wir gehen in den Wald - können wir nach den Känguruhs suchen?"

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Heute erklärt der eine Freund des Siebenjährigen einem Gleichaltrigen, dass gestern Abend vorn in der Straße die Leute Tassen und Teller hingeworfen haben und dann mussten die es wieder auffegen und dann haben sie Musik gehört und Bier getrunken und gefeiert.

    "Ah, da war Polterabend", sage ich.

    In dem Moment kommt mein Kind aus dem Haus und guckt mich entgeistert an: "Mama, wo war Folterabend???"

  • Sohn kommt heim nach dem zweitem Tag in der Schule (also eigentlich nach dem ersten Unterrichtsstag. Er ist auf einer neue Schule, wo man in einer Fremdsprache spricht, die er nicht versteht. Ich war also sehr neugierig, wie es für ihn war...)

    Ich: Na, wie war es in der Schule?

    Sohn: Heiss!! Weisst du, in der Geographie habe ich die GANZE Stunde ÜBERHAUPT NICHT aufgepasst, und stattdessen die ganze Zeit nur versucht mich abzukühlen!

    (Ich lache und er fügt noch ein bisschen verunsichert zu "Mit einem Papier, weisst du...")


    (Naja, es war an dem Tag 33 Grad...)

  • Zappelchen betrachtete gestern besorgt seine Unterarme:

    "Mama, da muss ich mich bald rasieren, sonst wächst da ein Bart!"

    .

    .

    .

    .

    .

    .

    Zur Beruhigung machte ich ihn heute früh im Bad auf Papas Waschbärbauch aufmerksam. Unter diesem Aspekt hatte er den noch nie betrachtet. Es beruhigte ihn aber, dass Papa sich nicht die Arme sondern nur das Gesicht rasiert.

  • Wenn wir stillen und Murmelchen trinkt eigentlich gar nichts, sondern unterbricht wirklich jede Sekunde um noch irgendwas loszuwerden, weise ich sie manchmal darauf hin. Heute morgen beim stillen, sie plappert wieder die ganze Zeit, sagt sie plötzlich:

    "Murmelchen quasselt die ganze Zeit beim Milch trinken." Ich hab mich so weggeschmissen. :D Gleich darauf auch noch ihr coolster neuer Wortschatz:

    "Das findest du (also sie selbst) jetzt gar nicht weird." (Ihr Papa und ich benutzen das viel und die wendet es natürlich noch nicht so richtig treffsicher an. #hammer)

  • Kind (9) guckt in den Kühlschrank "was sind das für Pilze?" - "Das sind Austernpilze." - "hä? wieso haben wir die, wenn's die gar nicht in Deutschland gibt?!" - "doch, die gibt's hier, die sind sogar in Deutschland gewachsen." - "aber warum heißen die denn dann Auslandpilze?!"

  • E. am Nachmittag: "Wenn ich jetzt ins Bett gehe, liest du dann jetzt vor?"

    Ich: "Naja, ist noch ein bißchen früh, aber okay. Bist du schon so müde?"

    E.: "Nein. Aber wenn ich nach dem Vorlesen wieder aufstehe, spiele, Abendbrot esse und dann nochmal ins Bett gehe, liest du dann nochmal vor?"

    Ich muß lachen.

    E.: "J.! Komm! Ich habs geschafft! Sie liest heut zwei Kapitel!"