Beschäftigung und Co für Kinder in Coronazeiten

  • Hier werden die extra aufgehobenen großen Kartons Anwendungen finden. Kistenlabyrinth oder so.


    Ausserdem will ich

    kinetischen Sand (Sand +Öl), und

    Mondsand (Mehl +Öl)

    machen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • wir werden:


    - den Sandtisch wieder ins Wohnzimner holen, dafür brauche ich noch 5 kg Vogelsand aus dem Baumarkt und noch ein paar kleine Siebe und Behälter ( Altglas) .

    - handwerkliche Dinge erledigen: Holzfenster neu streichen, Hochbeet bauen und bepflanzen

    - Kinder an die Nähmaschine lassen. Die Jungs wollen einfach wilde Kurven nähen und Muster ausprobieren.
    - Häkeln, Strickgabel je nach Alter


  • Wir freuen uns auf ganz viel Hilfe durch die Kinder. Sobald die fürchterliche Nässe vom Acker ist, geht für uns in der Landwirtschaft die Saison los, dann können wir die Kinder gut gebrauchen. Die Große hat ja schon Treckerführerschein, der Mittlere kommt ab heute morgens mit mir zur Arbeit (ich arbeite beim Nachbarn auf dem Milchviehbetrieb).

    Für den Kleinen muss ich mir auch etwas überlegen. Der ist manchmal recht schwer zu motivieren... Ich glaube, ich werde unserer Nachbarin auch anbieten, daß unsere Kinder babysitten, deren Tochter ist 3,5...vielleicht freut sie sich.

    Wir werden die Zeit außerdem nutzen, mal sämtliches Spielzeug und Klamotten durchzusortieren. Dabei entsteht dann ja auch oft noch ein "damit muss ich aber jetzt ganz dringend nochmal spielen". Unsere Kinder werden aber- im vernünftigen Rahmen- alle noch Freunde treffen dürfen. Und dann am besten ab nach draußen.

    Und ab Montag sollen sie wahrscheinlich auch Aufgeben bekommen von den Lehrern.

    LG, LilliMarleen


    *`74 + Mädchen*7/03 + Junge*5/06 + Junge *5/08

  • Esther mein Kind ist schon älter und spielt durchaus Mal längere Phasen, aber ich hab auch das Problem, dass ich den Vormittag eigentlich brauche um mich auf der Couch auszuruhen und einfach viele Dinge gerade nicht machen darf. Ich hoffe ihr kommt gut durch die Zeit. Was hattet ihr denn für das Wochenbett geplant? Da braucht es ja auch meist gut Beschäftigung für die "Großen".


    Ich überlege, ob ich unsere Tage ein bisschen wie im Kindergarten gestalte und dem ganzen Rhythmus gebe. Morgens nach dem Frühstück mit einem Morgenlied/Ritual starte. Dann vielleicht in den Garten ein bisschen auspowern lassen und später eine Bastel- und Brettspielphase. Einfach um dem ganzen ein bisschen Struktur zu geben. Zusätzlich vielleicht noch einen Wochenplan anlegen und dort markieren, was besonderes ansteht. Das Kind hat nächste Woche z.B. noch Geburtstag.


    Wenn ich körperlich fitter wäre würde ich ganz viel Fahrradtouren in den Wald und zu weiter entfernten Spielplätzen machen. Und mir ein kleines Zu-Hause-Sport-Programm fürs Kind überlegen. Ich denke die körperliche Auslastung wird das Hauptthema werden. Normalerweise stehen hier sechs Stunden täglich im Wald an. Den Unterschied wird man merken.

  • Häkeln lernen ist auch noch ein Projekt und gemeinsam den Wintergarten frühlingstauglich machen.

  • campari
    zum tapeten entfernen. Am besten alle türen und Fenster schließen und anfangs vorsichtig alle tapeten befeuchten. Die erste Runde funktioniert nicht so toll, weil das wasser noch abperlt (schön am boden die tropfen aufwischen), aber ab der zweiten runde und schon einer hohen raumluft machts wirklich Spaß. Nach 3-4 Rund merkt man wie schwer die Tapeten werden und wie feucht und weich sie sind. Zwischen den Runden ruhig eine pause machen. Dann kann man unten eine tapetenbahn anfassen und einfach von der Wand abziehen. Quasi rückwärts tapezieren.


    So habe ich eine komplette Wohnung an einem tag von Tapeten befreit. Und habe das sehr positiv in Erinnerung. Mein gerät war so ein wassersprüher mit handpumpe und schlauch aus dem baumarkt. Hieß damals Gloria und war glorreich #super.

  • Ich werde mal das Experiment freien Medienzugang starten. Wollte ich schon immer mal... Gucken, ob sie irgendwann davon loskommen.

    8o

    Interessante Idee.

    Bisher reglementieren wir ohnehin wenig.


    Mein Projekt:

    - Montessori Kartenmaterial basteln, um das Kind beim Lesen-Lernen zu unterstützen

    Thema: Wasserungeheuer und nordische Götterwelt

    -Triops züchten


    Für draußen fehlt mir noch was.

    Geocaching?

    Schnitzeljagd?

  • quark

    Ich weiß, wie das geht. So einen großen Sprüher habe ich hier.

    Ist nicht unser erstes Renovierungsprojekt und meine Kinder freuen sich schon drauf :D

    Ich habe hier im Haus eine Einliegerwohnung, die seit 13 Jahren vermietet war. Nun ist der Mieter raus und der neue Mieter will im Mai einziehen. Da ist es mir ganz recht, das wir daheim bleiben sollen und auch mein Freund weniger (oder garnicht) an die Arbeit soll.

    Einen Hühnerstall wollen wir auch noch bauen.

    Eigentlich praktisch, das die Krise uns soviel freie Zeit verschafft #super

    Hast Du denn gar keine Angst?

    Würde das helfen?

    Nein.

    #sonneSiehste! #sonne



  • Möwe gute Idee! Ich werde auch versuchen, mit den Kindern was zu backen.


    Der Große ist bei solchen Sachen schon ziemlich gut dabei, aber mit der Kleine zusammen klappt das eher nicht und sie wird bestimmt nicht währenddessen alleine spielen. Die beiden spielen auch viel miteinander, aber den ganzen Tag geht das auch nicht.


    Kuekenmama die beiden gehen ja eigentlich in die Kita und mein Mann hat ab der Geburt einen Monat Elternzeit. Also sobald das Baby da ist, habe ich Unterstützung. Aber es sind noch knapp 6 Wochen bis zum Termin und mindestens 5 Wochen ist die Kita ja zu.

    Wie ist es bei euch? Wie alt ist dein Kind?

  • angeregt vom Forum war ich heute in der Stadtbücherei: die ist tatsächlich "den letzten Tag" offen gewesen und wir haben am Ende 43 Bücher, 1 DVD und 1 Spiel rausgeschleppt...

    jetzt hab ich meinen Mann überzeugt das Trampolin am besten gleich (statt erst im Mai) wieder aufzubauen. Und wenn man das Rollo von der Terassentür zumacht kann man super bolzen ohne das was kaputt gehen kann. Wenn wir schon ab nächster Woche Schule spielen (am Stundenplan wird noch gefeilt) ist zumindest das Pausenprogramm klar ....

    mit zwei Jungs (2010 und 2012) schon lange nicht mehr mit tapatalk unterwegs aber endlich wieder mit laptop im Forum

  • Wir waren heute nochmal unterwegs und haben Zutaten für Schleim besorgt.

    Kochsalz/Kontaktlinsenlösung aus dem DM (2,75 Euro), 1 Liter Kleber aus dem tedi (3 Euro) und Behälter (6 Dosen 1 Euro). 1 Päckchen Natron

    Und dann unseren ersten Glitzerschleim gemacht.

    Funktioniert perfekt und das Kind ist glücklich.

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Knapp 1,5 und 2,5 #rolleyes die Tipps aus dem anderen Thread sind überwiegend noch nichts. Den Anspruch, dass sie alleine spielen habe ich auch gar nicht, aber ich will nicht ständig auf dem Boden hocken müssen.

    Badewanne mit 15cm Wasser und tausend kleinen Schüsseln und Löffeln

    Leider haben wir keine Badewanne, nur so eine Babywanne, da kann ich mich aber auch nicht mehr daneben hocken, ich kann höchstens mit den Kindern duschen, aber das hassen sie #rolleyes


    Was super war letzte Woche war ein paar Ikea Möbel aufbauen, aber das können wir ja auch nicht ständig machen, einen Werkzeugkasten zum Schrauben und Hammern haben wir, aber irgendwie waren die echten Schrauben mehr der Hit.


    Ich habe jetzt einige Apps runtergeladen, eigentlich möchten wir nicht, dass die Kinder so viel am Handy machen, bisher nur mal Kinderlieder auf YouTube oder Fahrzeug-Fotos angucken, aber wie sagt man so schön, desperate time call for desperate measures #hmpf


    Ich denke, dass es eigentlich eine schöne Chance wäre, mit den Kindern ganz intensiv Zeit zu verbringen, viel draußen unterwegs zu sein, aber ich bin schon so unbeweglich, muss regelmäßig den Bauch ausstrecken und ständig auf Toilette #rolleyes


    Bibliothek ist eine super Idee, wir haben eh eine Tonne an Büchern ausgeliehen, ich hätte aber doch mehr besorgt, leider wurden die Bibliotheken bei uns schon geschlossen bevor eine Kitaschließung zur Diskussion stand.

  • ich hab auch schon mal ein Planschbecken im Badezimmer aufgestellt...:D

  • hier ist telefonieren mit Oma und Opa übrigens fast so gut wie persönlicher Kontakt. Das kann der 3 jährige locker ne Stunde durchziehen und sie erfinden zusammen Geschichten.

    Beim großen hab ich das früher als Notlösung gemacht, wenn ich ihn kurz allein in der Wohnung lassen musste. Oder Skype nebenher laufen lassen von Wohnung zu Wohnung, das ist zur Not auch ein Babysitter, weil die Kinder gefühlt nicht allein sind und jemanden zum sprechen im Hintergrund haben- während Ihr im Nebenzimmer Homeoffice macht oder so.

  • Esther das klingt echt anstrengend.

    Mein Kind wird nächste Woche schon vier. Ich bin im Beschäftigungsverbot und soll mich wegen Blutungen und Hämatom schonen. Mit Kind muss man da halt echt aufpassen. Heute war ich bei Freunden im Garten und das Kind wollte auf die Schaukel, kam aber alleine noch hoch. Und schwupps hätte ich fast Mal eben 18kg Kind gehoben (es ging dann zum Glück mit Hochhüpfen).


    So "echte" Sachen werkeln mag mein Kind auch sehr gern. Ich will dann mit ihm Ostergras säen.

  • Ich reiche noch diesen Blogbeitrag von Susanne Mierau nach Alltag zu Hause gestalten . Da gibt es noch ein paar Anregungen für Aktivitäten und sie geht auch auf die emotionale Seite ein. Es ist durchaus normal, dass uns das erstmal verunsichert und nervös werden lässt und darf auch ausgesprochen werden.

    Ich hab gerade noch die Elefanten-App aufs Tablet geladen. Morgen kaufe ich Bastelmaterial und werde mir noch ein paar Anregungen für Spiele und Lieder raussuchen.