Kalte Füße in Winterschuhen

  • Woran könnte es liegen, wenn der Junior (15 mon) in den Winterschuhen nach 60-90 Minuten im Kalten draußen bei 5° kalte Zehen bekommt? Er hat meistens entweder ein paar "normale" Socken an + die Winterschuhe oder eine Strumpfhose + Socken + Schuhe.

  • Die Sohle der Kinderschuhe ist oft recht dünn, das isoliert nicht gut gegen die Kälte von unten. Ansonsten fällt mir noch ein: Schuhe zu klein, zu enge/zu viele Socken, falsche Socken bzw falsches Material? Dünne Socken aus Baumwolle sind schnell zu kalt.


    Bewegt er sich in den 90min viel oder ist er eher passiv (sitzt im Sandkasten oder auf der Schaukel).


    Also ich finde kalte Füße nach 90min jetzt nicht sooo ungewöhnlich, je nachdem was ihr draußen macht.

  • Damit meine Füße warm sind muss ich sie im Schuh bewegen können. Die Schuhe dürfen also nicht zu eng sein.

    Außerdem laufe ich wann immer möglich ohne Schuhe und ohne Socken (also im Winter drinnen, im Frühjahr und Sommer auch draußen).


    Es ist aber auch Veranlagung.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Zu wenig Bewegung.

    Zu dünne Sohle.

    Und tendenziell zu kleine Schuhe.

    Unbedingt selber ausmessen (z.b. plus12) und mit ausreichend Spielraum kaufen. Schuhe sind schnell mal 1 -2 Nummern kleiner als angegeben. Und selbst , wenn sie außen lang aussehen , können sie vorn so niedrig sein, dass die Zehen gar nicht bis vorn können.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Zu wenig Bewegung.

    Zu dünne Sohle.

    Und tendenziell zu kleine Schuhe.

    Unbedingt selber ausmessen (z.b. plus12) und mit ausreichend Spielraum kaufen. Schuhe sind schnell mal 1 -2 Nummern kleiner als angegeben. Und selbst , wenn sie außen lang aussehen , können sie vorn so niedrig sein, dass die Zehen gar nicht bis vorn können.

    Auch wegen der Breite schauen.

    Lange saßen sie dort und hatten es schwer, doch sie hatten es gemeinsam schwer und das war ein Trost.

    Leicht war es trotzdem nicht.


    Aus "Ronja Räubertochter" von Astrid Lindgren



  • Bei meinen war das der Fall wenn sie aus den Schuhen rausgewachsen sind...

    "Believe in yourself or nobody will believe in you" (Mark Feehilly)

  • Ich glaube fast, es ist egal, wie dick die Schuhe sind. Wenn die Kinder sich nicht richtig viel bewegen, werden die Füße einfach kalt.

    Am besten wärmen meiner Erfahrung nach Wollsocken (direkt auf der nackten Haut) und großzügige, warm gefütterte Schuhe mit einer richtig dicken Sohle. Die Lauflernschuhe haben ja so eine ganz dünne, biegsame Sohle. Und da bleiben die Füße wirklich nur warm, solange das Kind auch in Bewegung ist.

    Und ich habe bei mir gemerkt: die wärmsten Füße habe ich in meinen Wanderstiefeln, dabei sind das nicht mal besonders gute. Selbst die dicksten Mega-Thermo-Schneestiefel sind nicht so warm. Das heißt, ich hab im Winter eigentlich nur noch meine Wanderstiefel an.

    Unser Kleiner hat, wenn wir nur kurz draußen sind grad gefütterte Lauflernschuhe an, wenn er länger draußen unterwegs ist seine Schneestiefel und wenn er im Kinderwagen sitzt, bekommt er eine Wärmflasche in den Fußsack :)

  • die wärmsten Füße habe ich in meinen Wanderstiefeln

    Hihi, ich auch. Da bewege ich die Füße auch besser drin als in diesen Thermodingern mit steifer Sohle. Und Wollsocken (aus normaler Sockenwolle) hab ich auch an. Ich merke richtig, wie die Füße nach vielleicht 500 Metern warm werden.

  • Das passt jetzt nicht unbedingt auf Kinder, aber mein Mann und ich haben uns anlässlcih eines lang geplanten (und jetzt ausgefallenen ´) Winterurlaubs aus Vorfreude schon mal Stiefel von Sorel gekauft. Ichglaub die kommen irgendwoher aus Skandinavien. Und die sind Mega, so warme Füsse hatte ich noch nie im Winter. die Schuhe sind aber elend breit. Dafür kann man die Füsse richtig gut bewegen, auch die Zehen, und ich denke das macht wirklich was aus da es die Durchblutung erlaubt und Bewegung der Zehen fördert (ist ja auch gut für die Durchblutung). Die machen auch Kinderschuhe, aber damit habe ich keine Erfahrung.

    mit zwei Jungs (2010 und 2012) schon lange nicht mehr mit tapatalk unterwegs aber endlich wieder mit laptop im Forum

  • Maegwin welche habt ihr denn?

    Männer und Frauen.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Danke!

    Da gucke ich mal.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, daß neben den hier genannten Dingen, der Hauptgrund eine zu dünne Sohle war. Einlegesohlen brauchten kaum bis nix.

    Das paßt zu dem Tipp mit den Wanderschuhen, meine hatten auch eine dicke Gummisohle und waren die Wärmsten.

  • Ja, das stimmt. Dünne Sohle geht echt nur, wenn man sich richtig viel bewegt. Und zwar ununterbrochen. Eine Minute stehen bleiben. Zack! Kalte Füße!


    Mein Großer hat inzwischen zum dritten Mal die Schneestiefel von Jakoo. Unten Gummistiefel, oben Stoff. Und ganz leicht! Ich glaube da ist das Geheimnis, dass einfach viel Luft in der Sohle ist, die isoliert. Die sitzen halt nicht so fest wie Stiefel zum Schnüren oder mit Klett, dafür ist er schnell rein geschlüpft. Für mal eben schnell raus in den Schnee (so wie grad, wir nähern uns den 30cm! Und morgen soll es angeblich +7°C haben!!!) sind die optimal!

  • Ja, hier im Waldkindergarten tragen die meisten Kinder Kamik Stiefel oder was mit ähnlich dicken Sohlen. Wobei ich die einem Laufanfänger nicht zumuten würde. Das sind schon ganz schöne Klötze.

    Wir haben immer auch noch ein paar Barfußschuhe für den Winter, d.h. mit dünnen Sohlen. Die ziehe ich aber nur an, wenn ich weiß, dass wir in Bewegung bleiben z.B. beim Spaziergang.