Wieviel Geld gebt Ihr im Monat für Haushalt / Essen aus?

  • Liebe Raben,


    ich habe mich schon öfter gefragt, wieviel Geld andere Familien denn im Schnitt für den Haushalt ausgeben. Damit meine ich:


    Essen
    Trinken
    Drogerieartikel von Duschgel über Schminke, Parfum udn Toilettenpapier (auch Windeln usw.)
    Putzmittel & Co wie Spüli, Waschmittel


    Da die Grundsituation bei jedem anders ist und deswegen die Personenzählung ohne Erläuterung schwierig (der eine hat Drillingsbabies, der andere einen pubertierenden Teenager, beim wieder nächsten essen alle mittags auswärts usw.) habe ich mich gegen eine Umfrage entschieden, sondern habe die Hoffnung, dass bei möglichst vielen Antworten jeder eine oder mehrere Situationen vorfindet, die vergleichbar sind.


    Deswegen wäre es toll, wenn Ihr zu dem Betrag immer kurz schreiben könntet:


    Wie viele Personen bei Euch leben und welchen Alters
    Welche Mahlzeiten mit drin sind und welche nicht (Kigaessen, Kantinenessen...)
    Wie Eure Einkaufsgewohnheiten sind, wenn Ihr wollte (also Discounter, Biomarkt o.Ä.)
    Und was auch immer sonst Ihr als wichtig erachtet...




    Ich fange mal an:


    4 Personen, 2 Erwachsene, 1 Vorschullkind, 1 Krabbler
    1 Erwachsener isst unter der Woche auswärts (nicht mit eingerechnet), das Vorschulkind isst im Kiga, das ist aber mit reingerechnet, da abwechselnd gekocht wird
    Wir kaufen tierische Produkte im Bioladen, Gemüse und Obst teils auf dem Bauernmarkt, teils im Discounter (vorzugsweise regional/ggf. Bio)
    Wir essen nur mäßig viel Fleisch (1-3 Mal die Woche)
    Wir essen sehr viel Frisches, also Obst und Gemüse
    Wir essen eigentlich keine Fertigprodukte


    Ich wollte mir nun als Limit 600,- € setzen, bin aber irgendwie noch nicht sicher, ob das jetzt sehr viel oder wenig ist. Im ersten Moment dachte ich uiiii, viel zu viel, aber wenn ich bedenke, dass wir ja eher teuer einkaufen...


    Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten und hoffe natürlich, dass Ihr es nicht unangenehm findet, übers liebe Geld zu sprechen :S


    DANKE #danke

    "Es ist nur ein Phase, es geht vorbei, es ist nur eine Phase..." :-)

  • 5 Personen,davon 3 kinder 7,6 und 3.
    Ich kaufe meist Konventionell....und brauche Schätzungsweiße....500 euro..+..?


    Wir essen nicht auswärts in Kiga oder Schule bzw Arbeit.


    Ein Kind kann einen Erwachsenen immer drei Dinge lehren:


    grundlos fröhlich zu sein,


    immer mit etwas beschäftigt zu sein


    und nachdrücklich das zu fordern, was es will.


    Der Fünfte Berg, Paul Coelho

  • Die Zahlen nützen Dir im Vergleich nicht viel, da ja auch Verdienst und Preise hier komplett anders sind.


    Aber ich habe mal überschlagen, dass wir ca. 10-15% vom Einkommen ins Essen investieren.


    Wir sind auch vier, Schulkind und Krabbler. Kind isst dreimal wöchentlich im Hort, wir Erwachsenen je 4mal auswärts, dabei nehmen wir aber möglichst Reste von zuhause mit, sonst zahlt man sich hier dumm und dämlich. Immer geht das aber nicht, also noch so 4-5 Auswärtsmahlzeiten pro Monat und Nase.


    Gespart wird hauptsächlich (da momentan eher kleines Einkommen):
    - Fleisch
    - verarbeitete Waren
    - Zusätzliches: Apéro-Gebäck, Knabbereien, Wein...


    Oops, ich sehe gerade, Windeln sind nicht dabei. Da kommen dann nochmal fast 100 Euro dazu.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich hab momentan für eine Woche 100€ zzgl Tanken und meist einmal Lebensmittel die mein Mann zahlt wenn wir mal zusammen einkaufen gehen. Manchmal komme ich nicht hin, wenn wir für beide Windeln brauchen oder Logierbesuch kommt den wir verwöhnen wollen, dann geht es aber um 10/20€


    4Pers (2 Erw., ein Kleinkind, ein Säugling)


    Wir kaufen über die Hälfte Bio (Naturkostladen und Supermarkt gemischt). Mein Mann isst mittags ca. 3Mal/Woche etwas vom Bäcker oder Metzger das Kind und ich essen für ca 7€/Woche im Babytreff. (ersteres ist oben nicht mit drin, letzteres schon)


    Wir dürften gemeinsam wohl auch so bei 500€ im Monat liegen.


    LG
    cloudy

  • Ich habe hier 600€ für alles. Alles bedeutet:


    - alle Lebensmittel, außer im KiGa Mittagessen
    - alle Getränke - manchmal Saft für Saftschorle, sonst nur Wasser
    - sämtliche Drogerieartikel, Waschmittel, Windeln etc.
    - 1x volltanken
    - Spielgruppenbastelgeld (nur 5€ im Monat, aber trotzdem...)
    - alle Extras wie mal Eis essen, Ausflüge
    - kleinere Anschaffungen für die Kinder


    Wir essen relativ viel frisches Obst und Gemüse, das ich aber versuche beim Discounter und im Angebot zu kaufen.


    Gespart wird definitiv an Fleisch und an Autofahrten. Was ich allerdings ohnehin gut finde. Ich will anfangen gar kein Fleisch mehr zu essen, meine Kinder fragen aber relativ oft danach :S Und meinen Ausmaßen tut Fahrrad fahren auch gut :D Und an Knabberkram und Fertigprodukten. Allerdings mag ich normal kochen eh lieber. Selbst Pizzateig machen wir selbst.


    Wir sind 2 Erwachsene und 3 Kinder (4,5, fast 3 und 15 Monate)

    Kommas retten Leben: Komm wir essen Opa!

  • Hallo,


    Wir sind 2 Erwachsene und 1 Kleinkind.


    Wir leben vegan, kaufen aber fast nichts lokal und/oder bio, weil das hier extrem teuer ist.
    für Essen brauchen wir ca. $400 im Monat,
    für Putz- und Waschmittel ca. $20 im Monat,
    für Kosmetik ca. $20 im Monat.
    Also um die $440, zusätzlich gehen wir aber auch ab und an essen, ich kaufe was zum Nähen, wir tanken (kA wieviel das ist), mein Mann geht mal ins Kino etc.

    Viele Grüße von Iffebim


    (auch beim Stillen und unterwegs mit Shift-Taste ausgestattet #nägel )

  • Wir sind zu viert: Mama, papa, kleinkind und säugling und leben vegan, mein mann isst manchmal käse.
    wir gehen die woche zweimal im bioladen einkaufen für insgesamt 100 Euro pro woche.
    das ist meist aber sogar mehr, als wir brauchen, da pegeln wir uns gerade ein.
    mein mann bekommt noch 10 euro taschengeld pro woche und zwei mal im monat ist auch sowas wie döner/pommes unterwegs dabei, plus die wöchentliche suppe im bioladen zwei portionen 6 euro. also pro monat um die 60 euro zusätzlich zum einkauf.


    ich bin sehr zufrieden damit, zumal wir jetzt mit dem bioladen billiger kommen als vorher, da man nur das einkauft, was nötiger ist UND das gemüse und obst dort teilweise sogar billiger ist als discountbio.


    milbenfuß

  • 2 Erwachsene, 1 Kind, das im Kindergarten zu Mittag isst.


    Wir haben im Monat 300 - 350 Euro zu Verfügung für alles. Das geht ganz gut. Ich seh aber, dass ich mit dem Geld, wenn ich bei meinen Eltern bin, viel mehr kaufen kann.

  • Wir sind 3 Personen, zwei Erwachsene und ein Kiga-Kind. Da mein Mann und ich beide unser Büro zuhause haben, werden auch fast alle Mahlzeiten zuhause eingenommen, also 3 am Tag. Meine Tochter bekommt im Kiga nur einen Vormittags-Snack, den ich ihr aber immer mitgebe. Es kommt allerdings auch oft vor, dass mein Mann tagsüber im Außendienst ist, so dass Tochter und ich mittags alleine am Tisch sitzen. Macht aber Mengenmäßig jetzt auch keinen so großen Unterschied, wie ich finde.


    Für Essen, Getränke, Drogerieartikel inkl. Windeln gebe ich schätzungsweise so 600,- EUR im Monat aus, eher mehr. Ich kaufe sehr gemischt, sowohl im Discounter als auch im klassischen Supermarkt und bei Bofrost. Kosten für Essen gehen, Klamotten oder Tanken sind da jetzt natürlich nicht mit drin.


    Ich finde das schon ziemlich viel für unseren 3-Personen-Haushalt. Wenn ich z.B. konsequenter Discounter-Artikel kaufen, auf Bofrost verzichten, Angebote ausnutzen und auf Vorrat kochen und einfrieren würde, könnte ich sicher noch mal einiges sparen. Aber dafür bin ich nicht diszipliniert genug ... #schäm

    Es gibt nichts das höher, stärker,
    gesünder und nützlicher für das Leben ist,
    als eine gute Erinnerung aus der Kindheit.

    - Fjodor M. Dostojewskij -

  • Die Zahlen nützen Dir im Vergleich nicht viel, da ja auch Verdienst und Preise hier komplett anders sind.


    Aber ich habe mal überschlagen, dass wir ca. 10-15% vom Einkommen ins Essen investieren.


    Wir sind auch vier, Schulkind und Kindergartenkind.

    Hier kann ich unterschreiben. Noch mal editiert, da das mit dem zitieren nicht so gut klappte. Ich habe Krabbler durch Kindergartenkind ersetzt.

  • Wir sind zu fünft mit Schulkind, KiGa-Kind und Säugling.
    Drei davon essen unter der Woche außer Haus (kostet uns für die Kinder zusammen ca. 80 € im Monat), Mann bezahlt bar, da weiß ich es nicht.


    Wir benötigen auch ca. 600 € und kaufen gemischt: Bio (fürs Baby), Discounterbio (z.B. Milch, Obst, Gemüse, wenn möglich) und Supermarkt, Drogerieartikel dm.
    Ich brauche wegen meiner Zöliakie glutenfreie Nahrungsmittel, die deutlich teurer sind, als normal. Ich schätze, das macht 50 € im Monat aus.

  • Also wir sind zu 4., 2 Erwachsene, zwei Kiga-Kinder.


    Die Kinder essen mittags im Kiga, Frühstück bekommen sie dort auch, macht ca. 90 € im Monat,


    Windeln brauchen wir keine mehr, Putzmittel sowie Duschzeug usw. bekommt mein Mann super günstig weil er im Logistbereich einer Firma arbeitet die die Sachen herstellen. Da kostet ein Duschgel 30 Cent oder Spüli oder so.


    Dazu kommen für Lebensmittel ca. 80-90 € die Woche.


    Heißt das wir, wenn nix dazwischen kommt, bei ca. 450 € im Monat liegen.


    Wenn wir uns mal nen Döner oder Pizza leisten halt etwas mehr, ich denke das es durchschnittlich 500 € sind und da sind keine teuren Lebensmittel dabei.

  • Ich kann nur grob schätzen, wie führen kein Haushaltsbuch (mehr).
    Frischfleisch, Obst und Gemüse überwiegend Neuland/bio, der Rest im normalen Supermarkt.
    3 Personen. Ich und mein Mann essen hin und wieder auswärts (2-3 x pro Woche), Grundschulkind im Hort.
    Ich schätze: 500 EUR für Essen und Drogeriebedarf, inkl. außer Haus.



    Am Wochenende geben wir meist zwischen 70-80 EUR aus, da sind dann wechselnde Extras dabei: mal 2 Kästen Getränke (mein Mann trinkt den teuren O-Saft von Becker am liebsten), mal der etwas üppigere Einkauf beim Neuland-Schlachter inkl. etwas Aufschnitt (Markenfleischgrpogramm für artgerechte Tierhaltung; nicht 100% bio, aber Biopreise), mal ein paar leckere Cremes/Antipasti vom Marktstand. Summa summarum kommt das immer so ungefähr hin. Unter der Woche dann evtl. noch ein paar Kleinigkeiten (Nutella, Spüli, Brot etc.). Zusätzlich haben wir eine Biokiste (ca. 12 EUR), die ich aber sicherlich 1x im Monat aussetze, weil ich mit Verkochen nicht nachkomme.
    Drogerieartikelbedarf ist recht gering, bis auf eine halbjährliche Bestellung vom Hobbythek-Waschmittelbaukasten. Das ist nicht günstig und sicherlich 100 EUR aufs Jahr.


    Eß- und Kaufverhalten:
    Wir kaufen wenig nebenher und mal hier und da, aber auch nicht super preisbewußt. Aber und zu bin ich wegen einer Aktion bei Aldi, und wenn ich den Rest dann auch dort einkaufe, merke ich mal wieder, wie viel günstiger es ist. Unsere Einkaufsroutinen und Produkte bekomme ich dort halt nicht komplett, daher ist es mir zu mühsam. Es wird nicht jeden Tag frisch gekocht, und ich neige zu Portionen, die eher für 2 Tage oder kleines Resteessen plus Brötchen reichen. Mein Mann ist nicht jeden Tag warm (mittags u.U keine Zeit, abends mag er nichts Warmes mehr). Ich koch auch mal für mich allein, meine Mäkelbande ist ziemlich eingefahren, das halte ich nicht jahrelang durch ;o).

  • Wir sind zu viert: Mama, papa, kleinkind und säugling und leben vegan, mein mann isst manchmal käse.
    wir gehen die woche zweimal im bioladen einkaufen für insgesamt 100 Euro pro woche.
    das ist meist aber sogar mehr, als wir brauchen, da pegeln wir uns gerade ein.
    mein mann bekommt noch 10 euro taschengeld pro woche und zwei mal im monat ist auch sowas wie döner/pommes unterwegs dabei, plus die wöchentliche suppe im bioladen zwei portionen 6 euro. also pro monat um die 60 euro zusätzlich zum einkauf.

    Achso, noch was zum Essverhalten (um die ausgaben besser einschätzen zu können):


    Mein Mann braucht als Zigarettenersatz sehr viel Süßes (dafür das Taschengeld). Er bekommt bekommt pro Woche drei Limos und drei Lassi, kann aber auch tauschen. Ansonsten holen wir noch zwei Säfte.


    Dann planen wir die Mahlzeiten, allerdings reicht das Essen meist sogar noch länger, sodass wir meist zuviel eingekauft haben und es länger hält.


    Wir essen kein Fleisch, es ist ab und zu Käse im Haus. Ansonsten halt die veganen Alternativen zu Milch und Wurst und Fleisch. Wenn, dann kochen wir selbst. Mal einfacher (zB. Milchreis), mal aufwendiger (zB. Curry oder Eintopf).
    Wir essen viel Müsli zum Frühstück und abends Brot. Ansonsten gibt es noch was zum Knabbern (ne Tüte Kekse und ne Tafel Schokolade oder Cracker), wir backen aber am Wochenende auch selbst Kuchen.
    Und natürlich viel Obst für zwischendurch und Gemüse zum Abendbrot.


    milbenfuß

  • bei uns: Mittags für 6 Personen warm, davon zwei Kinder, Morgens und Abends für 5 Personen, am Wochenende für 7 Personen Mittagessen. ich gebe für Essen/Kosmetik (ausser Windeln) im Bioladen (Mitgliederladen, Mitgliedsbeitrag nochmals extra dazu pro Monat 54 Euro) so 60 (im Sommer) bis 100 (im Winter) pro Woche für uns aus. Dazu kommt dann noch 15-20 Euro pro Woche für Fleisch/Wurst. und noch ab und an etwas Brot wenn ich nicht selbst backe. Ich mache allerdings das meiste selbst, habe einen großen Garten.

  • Wir sind zu dritt und brauchen in der Woche ungefähr 85 Euro für Essen. Wobei wir 90 Prozent über die Ökokiste bzw. den Bioladen beziehen.


    Wir essen so gut wie gar kein Fleisch, mein Mann ist Vegetarierer. Es gibt viel frisches Gemüse und Obst, so gut wie nichts verarbeitetes. Mein Mann kommt zum Mittagessen nach Hause und isst die Rest vom Vorabend oder wenn keine da sind, ein Müsli. Für das Krippenessen müssen wir nicht extra bezahlen, dafür aber 2-3x im Monat Brot für die Krippe backen und kochen.
    Und wir essen so gut wie keine Süßigkeiten. Das macht auch einiges aus. Manchmal bleibt so gar etwas vom Essensgeld übrig.


    Für Drogerieartikel und Windeln, die ich immer im Angebot horte, geben wir in der Woche ungefähr 15 Euro aus.


    Ein Auto haben wir nicht.


    Wir kommen also so mit 400 Euro im Monat aus. Ab und an gehen wir essen oder gönnen uns sonst etwas, das ist hier natürlich nicht mit eingerechnet.

  • WIr geben hier etwa 400 € pro Monat für Lebensmittel und Drogerieprodukte aus und sind 2 Erwachsene und 1 Kleinkind. Darin enthalten waren bisher auch Windeln und solche Sachen, da Kind aber seit kurzem trocken ist, wird es wohl bald etwas weniger. Das meiste kaufe ich im Discounter und nur einige wenige Sachen, die ich dort nicht bekomme, dann woanders. Dabei ist fast nichts bio, allerdings trotzdem ausgewogen und viel Gemüse und Obst.
    Wir essen momentan viel Fleisch und ich brauche recht teures Brot, weil ich wegen Gestationsdiabetes im Moment auf die Ernährung achten muss und so fast ohne Kohlenhydrate eben das Fleisch als Energielieferant brauche, nur Gemüse tut es da eben nicht ohne viele Beilagen. Das geht aber dann natürlich auch ins Geld, ebenso wie die Vollkornprodukte, die ich esse, falls ich denn Kohlenhydrate zu mir nehme.
    Ach ja, von uns isst keiner auswärts. Kind und ich sind daheim unter der Woche und mein Mann nimmt sich Brot, Joghurt, etc mit zur Arbeit. Das sind also wirklich zu 100 % unsere Lebensmittelausgaben. Trotzdem entspricht das leider schon 25 % von unserem Einkommen, mehr ist da absolut nicht drin.


    Für Sprit brauchen wir ca. 250 € im Monat, weil mein Mann zur Arbeit mit dem Auto fahren muss und da keine Alternative hat und der Fahrtweg lang ist. Halt ne ländliche Gegend hier.

  • 3 Personen, 1 Kleinkind, 1 schwanger, 1 Mann :D


    Men Mann ist unter der Woche auswärts und isst da. Er gibt im Monat so 250 Euro für sich aus. Die kochen da nicht, gehen also tägl was essen.


    Hier zuhause komme ich mit 450 Euro gut hin. davon muss ich dann nur mich und meine Große ernähren, am We meinen Mann mit. Wir gehen konventionell einkaufen, esse wenig Fleisch, wenn dann aber beim Metzger. Der KiGa bekommt 5,50 Euro für Getränke monatlich. Windeln und co kauf ich gern in Großpackungen. So komm ich auch mal mit weniger Geld aus, brauch dann aber mal mehr.


    achja. Ich gehe NUR mit Einkaufszettel los. Vorher guck ich Angebote durch, überlege meine Mahlzeiten für eine Woche und kaufe nur dafür ein. Seitdem das so ist spar ich echt Geld und werf auch nicht mehr viel weg!

    [b][/b

    Einmal editiert, zuletzt von Anni09 () aus folgendem Grund: schwangerendemenz

  • achja. Ich gehe NUR mit Einkaufszettel los. Vorher guck ich Angebote durch, überlege meine Mahlzeiten für eine Woche und kaufe nur dafür ein. Seitdem das so ist spar ich echt Geld und werf auch nicht mehr viel weg!

    So mache ich das auch! und es spart wirklich Geld...früher hab ich viel mehr Geld ausgegeben und da waren wir nur zu 2. oder zu 3.

  • 1 Erwachsene,1 Schulkind,1 Kleinkind und am Wochenende mein Freund


    Ich kaufe konventionell,eher wenig Bio,wenig Fleisch.Obst/Gemüse ist überschaubar,da meine Kinder nur 3 Sorten essen*seufz* Brot/Brötchen hol ich jeden Tag frisch beim Bäcker.Gekocht wird meist nur am Wochenende,weil der große Sohn in der Schule warmes Essen bekommt.Für Süß,-und Knabberkram geb ich kaum Geld aus.Jetzt so mit Windeln gebe ich so 250-300€ aus.Und wenn ich meinen Kaufrausch ein wenig zurückhalten könnte(Angebote!!*hechel*)könnte ich sicher auch mit weniger auskommen. #gruebel