Werden Eure Kinder bei Kinderärztin/Kinderarzt gewogen?

  • Bei den U-Untersuchungen oder wenn man ausdrücklich zur Gewichtskontrolle kommt.


    Bei normalen Arztbesuchen aufgrund von Infekten wurden die Kinder bisher nicht gewogen.

    Manches fängt klein an,
    manches beginnt groß,
    aber manchmal ist das Kleinste das Größte. #love

  • Hier nur bei den Us (um in KH). Und das, obwohl meine beiden Kids auch stark untergewichtig sind (unterhalb der 3% Perzentile).

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Ich habe dann fälschlicherweise "nie" angekreuzt, weil zu den U's gehört es in Deutschland ja zwingend dazu, das Gewicht mit einzutragen. Bei sonstigen Arztbesuchen wurden meine Kinder noch nie gewogen, wir sind aber auch mega mega selten überhaupt bei unserer Ärztin, eigentlich nur zu Impfungen.

  • Ich glaube, als sie kleiner war, wurde sie meist gewogen. Ist zu lange her als dass ich mich noch genau erinnern kann. Jetzt ist sie 14 und geht bei gesundheitlichen Problemen (meist irgendwelche Sportverletzungen) eh zum Hausarzt oder Spezialisten. Da wird nicht gewogen. Beim KiA ist sie nur zu den sportärztlichen Untersuchungen und nachdem am Attest Gewicht und Größe stehen, vermute ich, dass dies gemessen wird :D Ich begleite sie schon länger nicht mehr zu den Untersuchungen.

  • Naja, Schweizer Ärzte sind da wohl "Largo-gestählt" ;)

    Ja, wir Erwachsenen werden auch gewogen - man muss sich das bei meiner Arztpraxis eher so als "rund-um-Betreuung" vorstellen. Wenn irgendeine plötzliche Veränderung auftritt, würde es auffallen und wird auch mitgedacht (ich denke da zum Beispiel an Schilddrüse etc...). Die Ärzte kennen uns alle und kombinieren da viel.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Hmm, bei U-Untersuchungen war das so, aber die gibt es in der Pubertät nicht mehr. Die U11 ist ja 10. oder 11. Lebensjahr... Und klar, es gibt die J-Untersuchungen... Unsere Ärztin hat jetzt bei der Tetanus-Auffrischimpfung empfohlen, die etwa mit 13/14 mal zu machen, besonders wegen des Rückens. Wenn wir das machen, dann werden sie wahrscheinlich wieder gewogen, dann das erste Mal seit 3-4 Jahre nicht mehr. Herrschaftszeiten! #freu


    Edit: wahrscheinlich gehe ich böse Wenigkümmerermutter aber auch einfach zu selten zum Arzt mit ihnen, meine 16jährige war mit 12 sogar alleine beim Impfen, weil ging nicht anders.

    Wir sind das Gegenteil von traurig!


    Einling und Zwillinge #dance

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Flickan ()

  • Bei den Us und wenn es um die Dosierung für ein Medikament geht und ich das aktuelle Gewicht nicht genau genug angeben kann. (Das kam aber bisher selten vor.)

  • Also bei U-Untersuchungen immer.

    Für die Peakflow Messung wird das Asthmakind auch immer vorher gewogen.

    Wenn wir nur wegen Erkältung oder so da sind, dann nicht. Aber im Schnitt würd ich sagen, dass jedes meiner Kinder 1x im Jahr in der Praxis gewogen und gemessen wird.

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • Eben deshalb stellt unser Arzt wahrscheinlich jedes Kind, dessen er habhaft wird, sofort auf die Waage, Flickan. ;)

    Bei Klein-Talpo (oder Gross-Talpo jetzt eher) ist dank Zöliakie einmal jährlich wiegen und messen Standard, Talpita als Verwandte beobachten wir und der Arzt noch ein bisschen enger als ein Kind ohne Disposition.


    Us sind hier nicht sooo sklavisch - wenn ein Husten abgehört werden muss und das Kind ein bisschen mitmacht, keine Impfung ansteht, kriegt man die paar Daten zusammen und spart schon wieder einen Arztbesuch.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Nur zu den Us oder wenn eine gewichtsabhängige Dosierung eines Medikaments ausklamüsert werden muss, kam neulich zum ersten Mal vor. Wir haben keine Waage zuhause, sonst hätte sie sicher auch meine Gewichtsangabe geglaubt ohne in der Praxis nachzuwiegen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Hallo,


    Bei uns wiegen und messen nur ganz früher bei den Us und später mal, wenn es eine Rolle für ein Medikament spielte und ich keine ungefähre Angabe wusste (kam aber vielleicht 2x insgesamt vor).


    Ansonsten nie. Vermutlich hätte ich darum bitten können, wenn ich mir irgendwie Sorgen gemacht habe, aber selbst meinen früher (so bis 6 Jahre) untergewichtigen und unterdurchschnittlich kleinen Sohn hat sie sich eher als "Gesamtpaket" angesehen und so lange ich mir keine Sorgen machte, uns in Ruhe gelassen.


    (Ich selber wurde auch nur in den Schwangerschaften vom Arzt gewogen, ansonsten werde ich nur gefragt, wenn es z.B. für ein Medikament eine Relevanz hat). Da ich zu Hause sowohl Wage als auch Spiegel haben, reicht mir das vollkommen. )

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Trin ()

  • Ich habe nie angekreuzt. Meine Kinder sind 13 und 15. Wir sind seit 11 Jahren bei dem Kinderarzt und ich kann mich an ein einziges Mal erinnern dass das Gewicht kontrolliert wurde. Auch bei Us war das Nicht üblich. Bei Krankheitsvertretungen ist es mir deshalb immer gleich aufgefallen. Aber unser Kinderarzt ist bei allem sehr nach Gefühl.

    Was Mal gut und manchmal schlecht ist.

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Genmaicha ()

  • Bei den Us.


    Und ich war mit den beiden Große wegen #weissnicht beim Arzt zu Beginn der Pubertät: Hat sich bei beiden mit Kopf- und Bauchschmerzen bemerkbar gemacht. Ich (und der Arzt) wollten ausschließen, dass es andere Ursachen (als Pubertät) hat und in dem Zusammenhang wurden sie auch vermessen.


    Wenn wir wegen Ohrenschmerzen u.ä. da sind, dann nicht.


    Und wie bei den anderen: Wir sind nur selten beim Arzt (auch wenn es sich oben anders anhört).

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969