Mit 4 Jahren noch nie durchgeschlafen

  • Hallo ! Oft lese ich wie sich Eletrn darüber aufregen das ihre 6 Monate alten Kinder noch nie durchgeschlafen haben . Aber was ist wenn dies bei einem grossen Kind der Fall ist ? Mein 4 Jähriger der schon immer bei mir im Bett geschlafen hat wird mehrere male Nachts wach . Gut ich habe ihn auch sehr lange noch sehr viel in der Nacht gestllt.

    Zur zeit kann ich nicht wieder einschlafen wenn er mich weckt und komme seit wochen nie mehr als auf insgesamt 2 bis 4 stunden schlaf in der nacht (mit unterbrechungen) .

    Oft weckt er mich auch wenn er sich quer ins Bett legt usw

    wer kennt das entweder mit sehr wenig schlaf längere zeit auszukommen oder das ein Kind auch noch mit 4 mehrere male in der nacht aufwacht? Habt ihr da irgendwelche tricks?

    Bis vor kurzem wurde ich zwar wie immer öfters in der nacht geweckt aber da ich meistens immer wieder einschlafen konnte war das okay für mich .

    geweckt zu werden wenn man wieder einschlafen kann ist weniger schlimm oder ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lisa88 ()

  • Ja, geweckt zu werden, wenn man wieder einschlafen kann, ist weniger schlimm. Meine Tochter hat auch so geschlafen. Auch mit originellen Schlafpositionen.


    Ich fand das enorm anstrengend, aber ganz ehrlich, ich finde es sehr viel anstrengender, dass sie so spät einschläft und die Schule so früh anfängt. Ich bin dankbar für jedes Wochenende.


    Schlafmangel ist anstrengend, und vielleicht hast Du die Möglichkeit, Dich mal zu anderen Zeiten hinzulegen (ich kann das nicht, aber manche können das ja). Außerdem würde ich mir Techniken anschauen, die helfen, zu entspannen und ggf. auch wieder einzuschlafen. Natürlich geht nichts über richtigen Schlaf, aber man kann sich auch ein wenig erholen, wenn man zumindest entspannt.


    2 bis 4 Stunden Schlaf ist übrigens zu wenig am Tag, Du solltest also bald etwas daran tun, sonst besteht die Gefahr, dass Du wirklich krank wirst.


    Ansonsten ist alles abgecheckt, also Du bist ansonsten gesund? Und Du machst auch nicht so Sachen wie auf die Uhr oder auf's Handy/Tablett gucken, wenn Du nachts wachgeworden bist? Falls Du kreisende Gedanken hast, die Dich nicht wieder schlafen lassen, dann leg Dir einen Zettel neben das Bett und schreib das Thema für "Morgen" auf und nimm Dir einen festen Zeitpunkt vor, zu dem Du Dich in Ruhe damit beschäftigen kannst.


    Schläft Dein Kind denn morgens aus, wenn es kann, also könnte man den Nachtschlaf verlängern, indem man vielleicht flexibel einmal die Woche den Kindergarten zwecks Ausschlafen auslässt? Kannst Du am Wochenenede ausschlafen? Ist der Raum hinreichend verdunkelt, gut belüftet, nicht zu warm, ruhig?

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Meine beiden "Großen" haben im 5. bzw. 6. Lebensjahr die ersten Male "durchgeschlafen", in dem Sinne, dass sie nachts weder einen Elternteil geweckt noch zu uns ins Elternbett gewandert sind. Regelmäßig war das dann mit ca. 6 bzw. 7 Jahren so.


    Von Maxi (10) weiß ich, dass sie zwar gelegentlich wach wird, aber recht schnell alleine wieder einschläft. Midi (8) weiß nicht, ob er wach wird oder nicht.


    Das ist jetzt weder besonders hilfreich noch ein Tipp: Ich glaube nicht, dass man am Schlafverhalten einer Person etwas ändern kann/sollte, man kann nur versuchen die Bedingungen so zu gestalten, dass es möglichst erholsam für alle ist. Vielleicht würdet ihr in getrennten Betten besser schlafen? Zumindest im ersten Teil der Nacht? Was könnte Dir helfen wieder einzuschlafen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von zosa ()

  • Tipps habe ich leider keine, aber ähnliche Erfahrungen. Hier hat der Jüngste auch ewig nicht durchgeschlafen - vielleicht in der ganzen Zeit aus Versehen insgesamt 5 Nächte oder so. Erst mit knapp 5,5 hat es sich eingespielt und jetzt ist er fast 6 und schläft durch (meistens).

    Ich vermute, dass du einfach noch ein wenig Durchhaltevermögen brauchst ;)

  • Mein jüngstes Kind hat mit 5 erst durchgeschlafen und noch keine Nacht alleine verbracht. Es ist auch noch nie alleine eingeschlafen.


    Es hat den Vorteil, das jüngste Kind zu sein.


    Ich denke nicht drüber nach, ich habe Müdigkeit in den letzten Jahren akzeptiert und weiß, dass das Leben ausgeruht mehr Spaß macht, aber im müden Zustand auch funktioniert und sogar seine netten Seiten hat.


    Am Wochenende hat mein Mann übernommen und ich habe mich immer ausgeschlafen.

    Ab und zu mache ich einen Mittagsschlaf.

  • meine Tochter ist fünfeinhalb und schläft auch erst seit nem halben jahr durch. Im Bekanntenkreis erzählen alle seit ihre Kinder ein halbes Jahr als sind dass sie durchschlafen. Ich glaub da ist viel Verdrängung und schönmalerei dabei.


    Tipps hab ich leider nicht, mein baby weckt noch oft nachts und ich brauch ewig um wieder einzuschlafen, das ist richtig ätzend.:(

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Ich schlafe auch mit 47 nicht durch.

    Das Problem ist ja auch nicht, dass dein Sohn nicht durchschläft, sondern, dass er dich dann weckt. Was will er denn dann? Was braucht er? Hat er durst, könnte man ihm eine Wasserflasche direkt neben das Kopfkissen geben.

    Nähe? Du bist ja schon bei ihm. Gesprächsbedarf? Ich denke, einem 4 jährigen kann man erklären, dass dafür der Tag da ist.

    Das wäre mein Ansatzpunkt. Und dann tatsächlich auch sagen, dass ICH meinen Schlaf brauche, und ICH da auch für mich sorgen muss. Und je nach Grund, weswegen ich geweckt werde, entweder in der Situation nicht nur freundlich bleiben, sondern auch vorher /nachher drüber reden, dass wir dann was ändern müssen. Was auch immer dann eure Lösung ist, auch, nicht mehr nebeneinander zu schlafen darf eine Lösung sein

  • Hier, ganz ähnlich.

    Meine Tochter ist 4 Jahre alt und schläft nur wirklich sehr selten mal, aus versehen, durch. So einmal alle 3 Monate vielleicht. #gruebel

    Gestillt hat sie auch Nachts bis ca. 3 Jahre.

    Wie lange ist das Abstillen den bei euch her? Die Zeit nach dem Abstillen war nämlich bei mir die Hölle. Von da an hatte ich auch riesen Problemen wieder ein zu schlafen und es hat mindestens ein halbes Jahr gedauert bis es endlich wieder besser wurde. Eine echt harte Zeit! #hmpf

    Tipps hab ich leider keine, nur unsere Geschichte um vielleicht ein bisschen in Gesellschaft zu sein. #rolleyes

  • Der dritte war der einzige, der in dem Alter noch wach wurde.

    Mit drei haben wir ihn ausquartiert, weil er so durchs Bett wühlt.

    Ich glaube bei ihm war es juckende haut.

    Jetzt mit 5,5 schläft er durch

    ****Glitzer mit der schnecke (05/06), dem bär (11/08 ), dem hulk (06/13) und findus (04/17) #love ****
    #rabe Für Raben gibt es bei gluecksrabe 5% Rabatt (gebt bei der Bestellung "rabenrabatt5" ein)

  • Hier wird es grade mit 6.5 laaaaangsam besser. Beim Papa oder Tante schläft sie eher mal durch als bei mir.. ihr Mama sensor ist extrem

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Hallo!

    Ich glaube nicht, dass es dir jetzt hilft! Mein Mann hat Kind 1 eine Benjamin Blümchen CD versprochen, wenn es durchschläft. Jetzt mit 7 sind die Wanderungen in unser Bett in der Nacht noch völlig normal. Ich meinte schon zu meinem Mann, dass er die CD dann zum Auszug des Kindes schenken soll #heilig

    Kind 2 (gerade 4 geworden) schläft hingegen regelmäßig und in seinem Bett durch.

    Ich glaube es gibt eventuell einige Dinge, die man ausprobieren kann, aber viel hängt auch vom Charakter der Kinder ab.

    Hier ist es zum Beispiel so, dass Kind 1 gerne und viel, auch ohne Eltern unterwegs ist und war, dann braucht es meine Nähe in der Nacht. Kind 2 vermeidet Trubel so gut es geht und ist lieber zu Hause, vielleicht ist daher der Bedarf in der Nacht geringer#weissnicht

    Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen, dass ihr eine gute Lösung findet!

    LG BEB

  • Ich schlaf auch nie durch... Anscheinend tut das niemand, nur merken es die meisten nicht. Ich würde deshalb das raten, was ich beim Thema Schlaf am sinnvollsten finde: dran rumschrauben bringt nichts, also ist das Ziel einfach nur, den Schlaf aller Beteiligten so ruhig und ausgedehnt wie möglich zu gestalten. Habt ihr genügend Platz im Bett? Könnt ihr verschiedene Schlafkonstellationen ausprobieren, also mit zusätzlicher Matratze, eigenem Bett im selben Zimmer, nur Mama, nur Papa, u.s.w.


    Und noch ne ganz doofe Frage... Ich hab ehrlich gesagt mit dem Kürzel “88“ nur blöde Assoziationen. Aber ich nehme mal an das ist Dein Geburtsjahr...?

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • *hüstel* hier schlafen beide Kinder nicht durch, sondern wandern jede Nacht. Da wir aber normalerweise alle nahtlos weiterschlafen ist das kein Thema. ich würde auch versuchen am "nicht wecken" oder "wieder einschlafen" zu arbeiten.

  • unsere 4jährige schläft auch nicht durch. noch nie.

    und sie macht richtig krawall nachts. wir sind ratlos. wir bekommen ebenfalls so wenig schlaf. spätestens nach dem 5. mal wecken ist man hellwach#haare

    die drei großen kinder haben etwa zwischen 3 und 4 jahren durch- und allein geschlafen.

  • Als mir das Gewühle im Bett zu anstrengend wurde und das Kind mich damit geweckt hat, obwohl es selbst gar nicht wach wurde, hat es eine Matratze direkt neben meinem Bett bekommen. Klar, war sie erst nicht so recht einverstanden; aber ich habe ihr erklärt, dass ich nicht mehr mit ihr in meinem Bett schlafen kann, dass ich ja direkt neben ihr bin und habe dann ein paar Nächte ihre Wut ausgehalten. So wurde ich nur noch geweckt, wenn sie wirlich wach wurde und konnte sie dann streicheln, Wasser reichen etc.

    Eine auslaufsichere Wasserflasche hat sie heute noch im Bett.

    LG
    blue


    "Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt." (David Hilbert)

  • Ich hat in den ersten Jahren tatsächlich gezählt wann unser Kind richtig durch geschlafen hat und mit 4 Jahren waren wir bestimmt bei höchstens 10x - klar ist mehr als null aber rückblickend war es das anstrengendste an die Kleinkindjahre, vor allem weil wir keinen Abend für uns hatten, immer in der Erwartung, dass sie wach wird und losschreit und einschlafen war auch verhältnismässig sehr spät

  • Als mir das Gewühle im Bett zu anstrengend wurde und das Kind mich damit geweckt hat, obwohl es selbst gar nicht wach wurde, hat es eine Matratze direkt neben meinem Bett bekommen. Klar, war sie erst nicht so recht einverstanden; aber ich habe ihr erklärt, dass ich nicht mehr mit ihr in meinem Bett schlafen kann, dass ich ja direkt neben ihr bin und habe dann ein paar Nächte ihre Wut ausgehalten. So wurde ich nur noch geweckt, wenn sie wirlich wach wurde und konnte sie dann streicheln, Wasser reichen etc.

    War bei uns auch so. Und wurde auch akzeptiert, nachdem ich sehr klar gemacht habe, dass ich das so brauche.


    Ich würde wohl auch nochmal schauen, was er eigentlich braucht nachts und was ihn daran hindert, selbst wieder einzuschlafen. Und auch, was du brauchst.