Zerstörung der CDU

  • Wir leben in einer Demokratie und da darf man alles wählen, was sich zur Wahl stellt (und stellen darf eine Partei sich, so sie sich offiziell im Rahmen des Grundrechtes bewegt.)

    Auch wenn man alt ist. auch wenn man anders denkt als ich. Auch wenn man andere Prioritäten, andere Sichtweisen hat...

    Ich muss es nicht schön finden, aber mir wünschen, sie hätten nicht das Recht dazu, nur weil sie anders denken als ich, geht nicht.


    Das halte ich für sehr wichtig, unabhängig davon, wie meine persönliche Meinung ist.

    Hier möchte ich ganz dick unterschreiben!


  • Arbeitstitel ist vermutlich: Die Zerstörung der CDU 2.0 ^^

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • mein sohn hat darauf bestanden, es mit mir zusammen zu kucken, natürlich kannte er es schon und ich musste es mir halt um 0.15 in kompletter länge geben.


    von der gesamten rhetorik des youtubers war ich nach wenigen minuten extrem genervt. aber er weckt bewusstsein bei sonst politisch weniger interessierten jugendlichen, das ist gut.


    am schluss, als er seine zielgruppe aufforderte, ihre älteren verwandten zu überzeugen, sagte mein sohn erleichtert, dass er da ja keine arbeit mit mir hätte 😁

    Hier kann ich erstmal zu 100% unterschreiben 😁 so, jetzt lese ich erstmal weiter

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • Mittwoch wäre dann heute....

    Ich finde nichts.


    Oder ist noch nicht klar welcher Mittwoch, in welchem Jahr gemeint ist8o

  • Hallo,

    Hallo!



    Hier eben das Problem des demographischen Wandels und der Konsequenzen daraus. Hat eine von euch den Link zur demographischen Entwicklung angeschaut? Ich finde das sehr bedenkenswert! Das trifft alle Entscheidungsbereiche. Welche Politer werden sich noch mit Themen beschäftigen, die die große Mehrzahl der Wählenden gar nicht mehr interessieren?


    Ich schrieb´s ja schon: ich finde, ehe man darüber schimpfen kann, daß alte Leute wählen gehen bzw. "schuld" am Wahlausgang sind, müsste man zuerst über die schimpfen, die NICHT wählen gehen. Und das gerade sind unter den jungen Leuten laut Statistik nicht wenige. DA wäre also noch eine Menge Potential, daß man erst mal "wachrütteln" könnte, ehe man auf andere schielt. .


    Wenn man möchte, daß die eigenen Belange in der Politik beachtet werden, sollte man wenigstens den Weg bis zur Wahlurne schaffen, finde ich.


    Ansonsten - so sehr ich selbstverständlich dafür bin, daß an die Zukunft gedacht wird, ökologisch und auch sozial, so finde ich es doch genau so selbstverständlich daßn die "demograpphischen Gegebenheiten" Beachtung finden und nicht hinten über fallen. Das tun sie aber leider jetzt schon zu oft, das sieht man, wenn man mal genau hinschaut, wie es alten Menschen in unserem Land geht (Altersarmut trotz lebenslangem schuften, die Zustände in der Altenpflege, die weder für die Bewohner noch die dort Arbeitenden tragbar sind...) .

    Das finde ich mindestens so beschämend wie andere Dinge, die junge Familien usw. betreffen.

  • Ich habe das Video auch gesehen (gut, eher beim Stricken gehört) und fand es beeindruckend. Mir ist völlig klar, dass er natürlich manches zuspitzt (für mich markiert er das auch deutlich). Ich habe leider nicht das nötige Wissen um auch nur die Hälfte seiner Aussagen zu überprüfen. Aber wir können das ja zusammen tun. Einige hier haben ja beschrieben, dass er Scheinkorrelationen macht, simplifiziert und Zusammenhänge behauptet, wo keine sind. Ich wüsste das gern genauer. Mögt ihr dafür Beispiele nennen?


    Und die Sache mit der Drogenbeauftragten finde ich auch schwierig. Entweder verweigert sie ein Interview, oder sie gibt eins - aber sich mit "davon weiß ich nichts" aus der Affäre zu ziehen, finde ich enorm unschön. Dass sie das wirklich nicht weiß, glaube ich allerdings nicht. Nur nimmt sie den Typen, der sie interviewt, offenbar nicht ernst genug, um in einen Austausch mit ihm zu gehen. Und das finde ich höchst bedenklich,

  • Ich hab's auch geguckt, ich finde er hat das richtig gut gemacht! Leider sehr erschreckend, das alles!


    Auch wenn sicher einiges zugespitzt ist, das tun die anderen doch auch immer!


    Die Amthor-Antwort lässt immer noch auf sich warten, trauen sie sich wahrscheinlich doch nicht. In den WDR-Nachrichten sagte gerade ein Medien-Experte: "Amthor ist ein alter weißer Mann, gefangen im Körper eines jungen weißen Mannes." Welche Qualifikation hat dieser Amthor denn genau? Er ist einfach nur der jüngste, den die haben, oder? 🤦🏼‍♀️

  • Hier hat er vor der letzten Wahl noch geklingelt , sich vorgestellt und einen Kuli überreicht. Begleitet von zwei Mädels mit Kamera. Den Anmarsch zu unserem Haus haben sie dreimal gedreht ehe es klingelte. Ich lache mich heute noch kaputt drüber. Hatte das schön von oben beobachtet.

    Na ja. Bin gespannt auf seine VHS.

    Gruß omega.

  • Ich habe das Video auch gesehen (gut, eher beim Stricken gehört) und fand es beeindruckend. Mir ist völlig klar, dass er natürlich manches zuspitzt (für mich markiert er das auch deutlich). Ich habe leider nicht das nötige Wissen um auch nur die Hälfte seiner Aussagen zu überprüfen. Aber wir können das ja zusammen tun. Einige hier haben ja beschrieben, dass er Scheinkorrelationen macht, simplifiziert und Zusammenhänge behauptet, wo keine sind. Ich wüsste das gern genauer. Mögt ihr dafür Beispiele nennen?


    Und die Sache mit der Drogenbeauftragten finde ich auch schwierig. Entweder verweigert sie ein Interview, oder sie gibt eins - aber sich mit "davon weiß ich nichts" aus der Affäre zu ziehen, finde ich enorm unschön. Dass sie das wirklich nicht weiß, glaube ich allerdings nicht. Nur nimmt sie den Typen, der sie interviewt, offenbar nicht ernst genug, um in einen Austausch mit ihm zu gehen. Und das finde ich höchst bedenklich,


    Na ja, nimm mal als Beispiel die Amerikaner, die über Ramstein ihre Drohnen steuern.
    Würden wir die "rauswerfen" - ich weiß nicht, wie möglich das wäre - hätten wir bekannte Nachteile wie z.B. eine verschlechterte Beziehung zu den USA, was uns an anderer Stelle empfindlich treffen könnte. Zumal die dann einfach von woanders agieren würden, wo wir noch weniger mitbekommen. Womöglich (womöglich!) ist es das geringere Übel zu kuschen. Nachher spionieren die uns noch aus, wenn wir ... ach nee, warte. #dance

    Da hängt in der Realität natürlich sehr viel dran, was man bedenken und beachten muss.

    Auch, dass sich Meinungen und Überzeugungen über die Jahre ändern können - wer kennt das nicht? Und dass man auch mal Dinge gegen seine Überzeugung entscheiden muss - das ist eben auch Diplomatie. Ganz ohne geht es nicht.

    Ganz so einfach wie bei der Inkompetenz der Drogenbeauftragten ist es vermutlich nicht in jedem Fall.


    Aber es sind eben die Fragen, die gestellt werden müssen. Früher gab es dafür den Polittalk. Heute ist der derart an der Oberfläche kratzend, solange es nicht gerade um Flüchtlinge geht, dass in den Debatten nur noch Stichworte fallen, unter denen sich die meisten überhaupt nichts vorstellen können. Für mehr bleibt keine Zeit, den Leuten wird das Interesse an den Themen abgesprochen oder es gibt keine Antworten auf gestellte Fragen, weil das "zu komplex" sein soll. (Ja, zu komplex für die Poliker, die das ohne ihre Expertenteams schlicht nicht können!)

    Rezo hat da auf großartige Weise bewiesen, dass das Interesse da ist, dass man Politik spannend und fesselnd darstellen kann und das die Fragen da sind. Die CDU/CSU hätte die Chance, darauf jubelnd Antworten zu geben - nach einem Kniefall und einem Danke für die Steilvorlage, so kurz vor der Wahl noch mal auf derart kritische Fragen überzeugen zu dürfen. Stattdessen schmollt der Herr Generalsekretär und stellt diese richtigen und wichtigen Fragen als "gefährlich" hin.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ich habe das Video auch gesehen (gut, eher beim Stricken gehört) und fand es beeindruckend. Mir ist völlig klar, dass er natürlich manches zuspitzt (für mich markiert er das auch deutlich). Ich habe leider nicht das nötige Wissen um auch nur die Hälfte seiner Aussagen zu überprüfen. Aber wir können das ja zusammen tun. Einige hier haben ja beschrieben, dass er Scheinkorrelationen macht, simplifiziert und Zusammenhänge behauptet, wo keine sind. Ich wüsste das gern genauer. Mögt ihr dafür Beispiele nennen?

    Falls du mich meinst (ich hatte auf jeden Fall den Begriff Scheinkorrelation benutzt): nein, ich unterstelle ihm wirklich gar nichts, weder dass er falsche Zusammenhänge herstellt, noch dass irgendwelche der von ihm genannten Fakten falsch sind.

    Das habe ich auch nicht geschrieben, nur dass ich bei der Machart, den vielen Quellen und der Tatsache, dass die Grafiken immer nur für Sekundenbruchteile eingeblendet werden, erst mal genauer hinschauen möchte, bevor ich mir ein Urteil bilde.

  • Vieles ist vermutlich wahr, aber Irgendwie hinterlässt das Video einen schalen Geschmack. Ich fand die Stelle im Video, wo er sagt "ich habe nur eine Minute gegoogelt um herauszufinden dass..." ja doch recht bemerkenswert.

  • Das Beispiel mit dem googlen zeigt für mich, wie leicht es ist, Fakten zu finden, wenn man sucht, Und ja, ich rede von Fakten, nicht von schnell zusammen gestrickten Webseiten. Das Video finde ich grandios, aber anstrengend - ich bin zu alt. Die Reaktion der CDU deutet für mich auch darauf hin, dass er den Finger in eine Wunde gelegt hat.

    Kleines Schmankerl aus der CDU heute: Scheurer hat die Idee einer CO2Steuer als geisteskranke Herangehensweise benannt. Es ist genau so, wie dargestellt

    Liebe Grüße,


    Ich, mit Tochter (2/06) und tochter (12/07).

  • Es ist Wahlbeeinflussung, früher waren es vielleicht flugblätter oder Vorträge auf der Straße, nun sind es youtube videos. Das ist weder positiv noch negativ gemeint.


    Es ist ein starkes Mittel, das ganze Regierungen durcheinanderbringen kann, siehe Österreich. Ein 2 jahre altes video, noch schnell vor der Wahl rausgehauen.

  • Wir leben in einer Demokratie und da darf man alles wählen, was sich zur Wahl stellt (und stellen darf eine Partei sich, so sie sich offiziell im Rahmen des Grundrechtes bewegt.)

    Auch wenn man alt ist. auch wenn man anders denkt als ich. Auch wenn man andere Prioritäten, andere Sichtweisen hat...

    Ich muss es nicht schön finden, aber mir wünschen, sie hätten nicht das Recht dazu, nur weil sie anders denken als ich, geht nicht.


    Das halte ich für sehr wichtig, unabhängig davon, wie meine persönliche Meinung ist.

    Hier möchte ich ganz dick unterschreiben!

    Herzlichen Dank, Trin! Es verwundert mich schon etwas, was einige hier fuer ein Demokratieverstaendnis haben...

  • Das Beispiel mit dem googlen zeigt für mich, wie leicht es ist, Fakten zu finden, wenn man sucht, Und ja, ich rede von Fakten, nicht von schnell zusammen gestrickten Webseiten. Das Video finde ich grandios, aber anstrengend - ich bin zu alt. Die Reaktion der CDU deutet für mich auch darauf hin, dass er den Finger in eine Wunde gelegt hat.

    Kleines Schmankerl aus der CDU heute: Scheurer hat die Idee einer CO2Steuer als geisteskranke Herangehensweise benannt. Es ist genau so, wie dargestellt

    Dem schließe ich mich an. Die Reaktionen sind allesamt herablassend, ausweichen und nicht ernst nehmend. Trotz der Reaktionen der Menschen auf das Video.

    Das hinterlässt bei mir einen Schalen Beigeschmack.

  • Jung und Naiv zählt zu den Topp poltiisch enganierten Journlistenformaten i Jugendbereich. Und sie führen regelmäßig Politiker aller Parteien vor. Es nützt nämlich gar nix wenn diese wieder mal "ach das haben wir schon durchgekaut" oder mit "phrasen" Antworten. Es ist keineswegs so, dass mir spontan ein Politiker einfällt, der sich aktiv mit Kritik auseinander setzt. Und die Themen die im Video aufgegriffen werden (bspw. das wo Sigmar Gabriel nur sagt "ne nene " zeigt es doch deutlich. Die jungen Leute sind nix wert, auf die wird geschissen, mit denen muss man nicht reden. Sry so halt nicht mehr

    Ja...nachdem ich das Video gestern mit meiner großen geguckt habe ist das -neben anderen Dingen- das was ich mit am schockierensten finde...die unglaublich respektlose Haltung gegenüber den Kids und ganz jungen Erwachsenen....was Rezo da gemacht hat finde ich wunderbar! Er sensibilisiert eine Riesengruppe junger Menschen und ich finde es grandios, dass mit solchen Aktionen und Fridays for Future die junge Generation endlich,endlich aus dem Quark kommt...definitiv und 100% unterstützenswert.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf