Als Mutter alleine in den Urlaub fahren (Umfrage)

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Wie alt war euer jüngstes Kind, als ihr das erste Mal alleine (ohne Partner, ohne Kinder) für mind. 4 Nächte in den Urlaub gefahren seid (nicht beruflich) ? 322

    1. Ich bin noch nie alleine in den Urlaub gefahren (105) 33%
    2. Ich bin seit dem ich Kinder habe nichtmehr alleine in den Urlaub gefahren (90) 28%
    3. 2 (19) 6%
    4. 4 (18) 6%
    5. 3 (15) 5%
    6. 1 (14) 4%
    7. 5 (9) 3%
    8. Vergessene Option (7) 2%
    9. 7 (7) 2%
    10. 6 (5) 2%
    11. 10 (5) 2%
    12. Ich fahre nicht in den Urlaub (egal ob alleine oder mit der Familie, etc.) (4) 1%
    13. <1 (4) 1%
    14. 8 (4) 1%
    15. 11 (4) 1%
    16. 12 (3) 1%
    17. 13 (2) 1%
    18. 17 (2) 1%
    19. 9 (2) 1%
    20. Ich habe keine Kinder (2) 1%
    21. 15 (1) 0%
    22. 14 (0) 0%
    23. 16 (0) 0%
    24. 18 (0) 0%
    25. >18 (0) 0%

    Huhu.

    Ich habe ja einen Thread zu meinen Urlaubsplänen gestartet. Und im RL bekomme ich da sehr gemischte Reaktionen drauf. Daher hatte ich Lust auf eine Umfrage.

    #danke für die Teilnahme

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Bei mir waren es keine 4 Nächte.

    Aber garnicht passt dann ja auch nicht.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Als mein Sohn 2 Jahre alt war. Geplant waren allerdings nur 2 Übernachtungen und da daheim alles super lief (und ich vorher echt am Ende war mit meinen Kräften und dringend auftanken musste), habe ich spontan verlängert. Jetzt mit 3 Jahren wollte ich gerne eine Fortbildung (ich weiß schon, beruflich war nicht gefragt, wäre für mich aber gleichzeitig auch Erholung gewesen) mit 7 Übernachtungen machen, die ist aber Corona zum Opfer gefallen.

  • Von Beginn an.

    Da stillen nicht klappte hier war das auch kein Hinderungsgrund.

    Es begann mit einer Nacht mal woanders und dann auch immer mal länger.

    Morgen gehts wieder 4 Tage weg

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Mein Sohn war damals 18 Monate alt. Ich brauchte den Urlaub ganz dringend und bin weit, weit weg gefahren für eine Woche. Das hat mir wahnsinnig gut getan, mal einfach nur ich allein mit mir. Seither mache ich das regelmässig, wenn es Geld, Beruf und Familie erlauben.

    Ach so, gestillt hatte ich meinen Sohn damals noch nachts, nach der einen Woche dann nicht mehr.

  • Ich bin oft beruflich unterwegs, so ab 9 Monaten nach der Geburt, das fand ich aber superstressig wegen Stillen/Abpumpen. Horror. Würde ich mir rückblickend nicht mehr antun. Nach der Stillzeit war das aber gut und auch Erholung. In Urlaub war ich noch nie ohne Kinder, seit sie auf der Welt sind, aber es würde mir sicher guttun. Lust hätte ich schon, in ein paar Jahren geht das wahrscheinlich auch wieder. Bis dahin ist es für einen alleine zuhause schon stressig, dass ich nicht zusätzlich zu den beruflichen Abwesenheiten noch allein wegfahren kann.

  • Bei mir waren es keine 4 Nächte.

    Aber garnicht passt dann ja auch nicht.

    So auch bei mir. 1 Nacht, als die Jüngste 4,5 Jahre war, ab dem Jahr danach auch mal zwei Nächte. Das längste waren drei Nächte.


    Allerdings war ich zwei Mal länger allein Zuhause, als mein Mann mit allen Kindern im Urlaub war, das war fast noch entspannender als selbst weg zu fahren. #ja Das waren einmal 6, einmal 9 Tage. Die Jüngste war da 5 bzw. 7.

  • Ich war nur mal beruflich eine Nacht weg, damals war unser Sohn knapp 2 Jahre alt. Wir haben da noch gestillt aber er kam in meiner Abwesenheit immer gut ohne das Stillen aus (tagsüber) und war nachts abgestillt.

    Und ich war noch mal eine Nacht mit Freundinnen in einer anderen Stadt (Mini-Städte-Reise) als er zwei war. Das war toll! Aber ich war da nicht alleine weg sondern mit den Freundinnen.


    Ich finde, Dein Plan mit der Radtour klingt großartig!

  • Bisher war ich nur beruflich ohne Kinder unterwegs. Das erste Mal als das Kind 9Monate war und ich noch vollstillte. 3 Wochen waren das und ich pumpte. Urlaub ohne Kinder Käme nicht wirklich in frage für mich.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Kind war 14 Monate alt und hat noch voll gestillt, ich war vier volle Tage, aber nur drei Nächte weg (Städtereise, war sensationell toll, bis auf das Abpumpen :wacko:)

    Ich war auch vorher beruflich schon über Nacht unterwegs gewesen und es hat immer gut geklappt.


    Edit: Ach ja, vergessen: sollte ich unbedingt mal wieder machen.

  • Q war 8 als ich zum ersten Mal Urlaub mit Freundinnen gemacht habe.


    Ich kann mir vorstellen, dass ich es, wenn ich nicht außerhäusig berufstätig gewesen wäre, vielleicht früher schon gemacht/gebraucht hätte.


    Aber so hatte ich das Bedürfnis, den größten Teil meiner Freizeit mit der Familie zu verbringen, wenn ich schon einen so großen Teil des Tages weg bin (und auch ab Kinder etwa ein halbes Jahr alt immer 2-3x/Jahr für mindestens eine Woche auf Dienstreise).


    Der Geburtstagsgutschein von meinen Freundinnen, der der Anlass für die Reise war, hatte schon mehrere Jahre rumgelegen, bevor wir das tatsächlich gemacht haben. Seitdem machen wir fast jedes Jahr gemeinsam einen Kurzurlaub.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ich habe “nicht seitdem ich ein Kind habe“ angeklickt, aber zumindest eine Nacht war ich weg (beruflich) als Kind 3 3/4 und dann nochmal 4 3/4 war. Letzte Nacht haben Kind und Mann im Garten geschlafen, war auch schön alleine zuhause.

    Lust auf Urlaub alleine hätte ich schon, aber kein Geld und es ist auch nicht so ein großes Bedürfnis, dass ich mir da irgendwas organisieren würde. Ich finde es aber total ok, wenn Mütter oder Väter das Bedürfnis stillen, wenn sie es haben.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich habe "gar nicht" angeklickt. Allerdings habe ich auch nicht das Bedürfnis alleine zu verreisen, weil ich sehr gerne mit meiner Familie wegfahre.

    Als meine Tochter etwa 4 war, war ich mit einer Freundin mal für zwei Nächte weg.


    Mein Mann fährt jedes Jahr etwa eine Woche alleine weg mit Freunden wandern. Das gönne ich ihm sehr und es tut allen gut :)

    ">F3iGp1.png">ywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • geht es um alleine verreisen - also komplett - oder alleine ohne kinder? Alleine ohne Kinder mehrere Tage war ich das erste Mal weg, da war die jüngste 7. Beruflich das erste mal als die Jüngste 2.5 war.

    das war aber nicht alleine - im Sinne von dass ich 3 Tage lang komplett alleine unterwegs gewesen wäre, sondern das waren im beruflichen Zusammenhang immer Konferenzen und im Urlaubszusammenhang war ich mit Freund*innen weg, halt ohne Kinder bzw. Mann, der da aber eh schon ex war.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Und im RL bekomme ich da sehr gemischte Reaktionen drauf.

    Gibt es echt Menschen die meinen, das kommentieren zu müssen?

    Schrecklich!

    Icherinnere mich an die Zeit als der Muk im KH lag. 21 Tage Inkubator.

    Papa und Mama im Wechsel dabei. Abends dann heim und morgens wieder hin. Einen Abend, Abend 19 war es, bin ich mal nicht hin, sondern der Papa und ich mit mehreren Freunden Essen gegangen. (wir wussten da auch noch nicht dass das alles 2 Tage später beendet war die KH Zeit.)

    Da wurd ich angegangen ey! Und zwar ausschließlich und NUR von anderen Frauen und nur von Frauen, die absolut KEINE Ahnung davon hatten, wie es ist ein Früchten im KH zu haben. Das arme Kind allein lassen... (es war nicht allein! Papa war da!)


    Seither ist mir das sowas von egal, was andere denken, denn da hab ich gemerkt, es geht niemandem um die ehrlichen gründe der Mutter sondern nur ums Klischee verbreiten und lästern.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Ich war als Flöckchen 1 Jahr war ein WE *2 Nächte 3 Tage Allei im Urlaub hat mir sehr gut getan und mein Mann hat das gut hinbekommen

    Hebt man den Blick sieht man keine Grenzen #rose

  • Ich bin zwar in den ersten Jahren ausschliesslich beruflich weggefahren, aber da ich annehme, dass es auch gilt, wenn Vater-Kind-Urlaub im Ausland war und ich zuhause einige Tage frei hatte: etwa Anderthalb. Vater und Kind waren 10 Tage weg.


    Liebe Grüsse


    Talpa