Unterwegs in Tragetuch binden

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Vielleicht seh ich ja das offensichtliche nicht, aber ich frage mich gerade, wie ich meine I denn unterwegs ins Tragetuch bekomme, ohne damit erstmal den matschigen Boden zu kehren.


    Am Montag fängt hier der Alltag wieder an und ich werde öfters meine Große begleiten müssen (oder mal andere Besorgungen) und möchte mein Baby nicht immer im Maxi cosi oder Kinderwagen haben, gerade wenn wir ins KH gehen.


    Da ich komme mit dem Auto an und möchte sie dann in die Trage befördern- aber da schleift es doch beim binden immer über den Boden #gruebel ich trage entweder im TT in der Wickel Kreuz trage oder im Hop Tye.

    Das möchte ich weder im ekligen Parkhaus, noch draußen und eigentlich auch nicht im öffentlichen Gebäude.


    Wie löst man das denn? Kann mich nicht mehr dran erinnern, was ich da früher gemacht habe.

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und #paket (12/21)

  • Hallo! Ich hab mir beim Binden die Enden in die Hosentaschen gesteckt und bin im Auto oft mit halber WXT gesessen

  • Ich habe die herabhängenden Längen des Tuches immer ins Auto gelegt. Habe also an der offenen Autotür gebunden. Ging eigentlich gut.

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Bei mir lagen die Enden auch immer im Auto. Ist etwas kompliziert, geht aber mit ein bisschen Übung ganz gut.

  • Ich habe - wie Viper11 auch - oft zu Hause vorgebunden. Das ist dann natürlich nicht optimal, keine einzelnen Bahnen nachgezogen etc.

    Mir hatte das meine Hebamme so gezeigt, ich hab das gar nicht in Frage gestellt. Erst nach und nach ist mir klargeworden, dass man optimaler binden kann, wenn man vor Ort alles direkt ans Kind anpasst :).


    War aber bei Autostrecken auch später noch eine gute Lösung. Mäßig gut gebunden fand ich besser als gar kein Tragetuch.


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Ich habe die Enden auch ins Auto gelegt. Wenn deine Tochter dabei ist, kann sie die auch festhalten.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Entweder vorbinden, geht mit Kreuz als auch mit der Doppel X. Zweiteres etwas besser, da muss man den Knoten nicht ganz lösen, sondern macht den nur locker, setzt Kind rein, zurrt fest und los geht's (das war DIE Erkenntnis für mich jetzt beim zweiten Kind #super).


    Hab ich die Kreuztrage vorgebundenx mache ich es oft so, dass ich mich vor die offene Autotür stelle und die Enden im Auto ablege, damit sie nicht auf den Boden fallen. Oder zwischen die Knie klemmen beim binden, aber das fällt auch gerne mal runter, wenn man nicht aufpasst.

  • Hier ähnlich wie schon beschrieben, ich hab mir das Tuch wenn ich unterwegs binden musste vor den Bauch nach hinten und nach dem Kreuzen über die Schultern wieder nach vorn gelegt, und dnan irgendwo einen lockeren Knoten gemacht. Beim Reinsetzen erst Knoten fester machen, dann Baby rein, Knoten auf und Enden in Hosentasche/Mund/woimmer sie halten könnten, und dann festziehen. Herrje, das klingt aufgeschrieben so kompliziert, wars aber gar nicht. :D


    Ansonsten fand ich für unterwegs schnell rein einen Sling ja unschlagbar, besonders für ein Minibaby das sich noch nicht rauswurschteln will. ;)

    Jeder spinnt auf seine Weise –
    der eine laut, der andere leise.
    (Joachim Ringelnatz)

  • Ich hab mir aus dem Grund dann doch noch ne Fullbuckle gekauft. (Und weil ich eh noch ne schöne bunte Trage wollte... #pfeif) Ich hab auch immer probiert, die TT-Enden ins Auto zu legen, aber sie sind mir dann doch immer wieder im Schneematsch oder so gelandet.

  • Ich habe schnell in einem kurzen Tuch auf dem Rücken getragen. Hatte aber trotzdem das Problem, dass ich das Tuch mit Baby ablegen musste. Also eine Bank, ein Stuhl, ... waren von Nöten. Nur schleifte da nix mehr.

    Andere Option war ein MaiTai, da habe ich lieber vorn getragen. Der Hüftgurt bleibt fest und die Schulterträger werden nur gelockert. Also so ähnlich wie bei der halbvorgebundenen Kreuztrage.

    Am einfachsten ist der Fullbuckel.Aber Damit tragen wir eigentlich nur auf dem Rücken, also musste das Kind alt genug sein um es da alleine hinter zubekommen.


    Im Tuch hatte ich auch ab und an mal zum Busfahrt die vorgefunden Kreuztrage, fand das wegen der sehr großen und schweren Babys aber doof.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • Hier wird auch in der Kreuztrage getragen und zuvor gebunden, sonst haben wir auch einen Meitai, da lege ich die Enden ins Auto.

    ( Das man die ja auch schon vorbinden könnte, wurde mir erst vor Sekunden klar #stirn)

  • Wenn die noch so klein sind habe ich vorgebunden und dann nachgezogen. Tragetuchenden habe ich zwischen die Knie gequetscht. Mit mehr als 7 kg danach habe ich den Ergo benutzt

  • Elastisches Tuch zu Hause vorbinden! Oder Känguru mit einem Tuch Länge 4 - da bleibt nicht so viel Tuch am Boden. Oder beim Binden in eine große Einkaufstüte steigen.


    Die Doppel-X-Trage ist später praktisch, sollte meines Wissens eher noch nicht bei ganz Kleinen gebunden werden wegen der zwei Lagen Tuch am Rücken und weil vorgebundene Trageweisen nicht so gut angepasst werden können.

  • Ich hatte im Auto immer eine Ringsling im Kofferraum, der passt quasi mit in die Aussparung für die Erste-Hilfe-Tasche. Bei den ganz kleinen fand ich das super - später dann eher für kurze Strecken.